Was kann die Wissenschaft nicht erklären?

11 Antworten

vieles kann man noch nicht erklären. es gibt den spruch. was wir wissen ist eine pfütze. was wir noch nicht wissen ist der ozean. die wissenschaft kann einige dinge erklären, aber alles noch lange nicht. sie kan oft erklären wie die dinge uws funktioniren aber nicht warum es genau so ist wie es ist.

Wissenschaft hat etwas mit Verallgemeinerungsfähigkeit zu tun und mit Prüfbarkeit. Darum befasst sich Wissenschaft mit den objektiven Aspekten der uns erfahrbaren Welt. Subjektive Aspekte kann Wissenschaft zur Kenntnis nehmen, aber sie sind nicht dikutabel, weil Subjektivität nicht diskutabel ist. Auch die Subjektivität von Fledermäusen nicht. Doch diese Aufforderung des Herrn Nagel braucht es nicht, kein Wissenschaftler kann meine subjektiven Empfindungen messen. Man kann sie mit gewissen Methoden grob klassifizieren, doch nur im Spektrum meiner subjektiven Empfindungen.

Wissenschaft kann alle Beweise nur vorläufig erbringen bezogen auf die uns zugängliche Welt. Davon sind Strukturwissenschaften ausgeschlossen, wie z.B. die Mathematik. Die erbringt Beweise innerhalb eines selbstgeschaffenen Systems. Komplexe zwischenmenschliche Phänomene wie Liebe oder Verliebtsein kann Wissenschaft in einer Außensicht beschreiben, Komponenten herausfiltern, doch sie kann nicht an die subjektive Innensicht heran.

Ob es einen Gott gibt oder nicht, ist für die Wissenschaft nicht fassbar. Der Glaube an einen Gott ist eine subjektive Sache und wird immer nur von Persönlichkeiten subjektiv erfahren, denen wir dann glauben können oder nicht. Es gibt Wissenschaftler, die sind gläubig und es gibt nicht gläubige Wissenschaftler. Die Qualität ihrer Arbeit ist an der Überprüfbarkeit ihrer Arbeit zu messen, nicht an ihrem Glauben.

Allerdings hat Glaube früher auch viele Ereignisse betroffen, die heute wissenschaftlich erklärt sind. Luther noch hat einen Eid geleistet, Mönch zu werden, weil er in ein schweres Gewitter kam und der Blitzschlag für ihn eine Warnung Gottes war. Das könnte man heute nicht mehr so stehen lassen.

"Ob es einen Gott gibt oder nicht, ist für die Wissenschaft nicht fassbar."

Das sehe ich nicht so. Die Bibel berichtet z. B. wie Jesus einen Toten zum Leben erweckt oder Wasser in Wein verwandelt hat. Wäre ein Mediziner bzw. ein Chemiker mit der entsprechenden Ausrüstung zugegen gewesen, hätte man diese Vorgänge wissenschaftlich leicht fassen können und es gäbe einen belastbaren Beleg für die Existenz Gottes (es war niemand entsprechendes dabei, das ist aber ein rein praktisches Problem und kein prinzipielles).

0
@Gustavus

Es geht hier nicht um den Wahrheitswert von Erzählungen, sondern um die prinzipielle Frage der Existenz eines Göttlichen. Mit der Frage, ob überhaupt etwas Göttliches existiert, ist noch nichts ausgesagt über das Bild, das sich einzelne Vertreter von diesem Göttlichen machen. Ein Großteil der Kritik am Gottesglauben ist immer wieder am Gottesbild, speziell am platonisch-philosophisch überformten christlichen Gottesbild, aufgehängt. Hier ist Dir natürlich zuzustimmen und das meinte ich auch mit meinem Luther-Beispiel: Wer heute unter der Prämisse, dass Göttliches existiert, Gottesbilder als Vorstellungen in die Welt setzt, muss natürlich darauf achten, dass sie mit dem wissenschaftlichen Weltbild zusammenpassen. Auch wenn das wissenschaftliche Weltbild nicht allumfassend ist, setzt es doch starke Einschränkungen für allzuwilde Phantasiegebilde.

0

So weit ich weiß gibt es derzeit noch probleme mit Wahrnehmung was bezüglich deiner liebe ein kleines problem darstellt... die liebe selbstbist allerdings eelativ einfach nach zu vollziehen falls ich dir erklären sollte wie das funktioniert mach ich das gern schreib ein fach eine kommentar unter diese antwort

ouh... habe gerade erst mitbekommen das did frage 6 jahre alt ist wahrscheinlich ist dies also nicht mehr relevant

0

Woran glaubt ihr?

Hey,

mich würde es sehr interessieren woran ihr glaubt und aus welchem Grund ihr so glaubt. Gehört ihr eventuell einer bestimmten Religion an oder lehnt ihr die Vorstellung eines Gottes komplett ab? Wie ist das Universum entstanden? Gibt es einen Schöpfer? Zählt nur die Wissenschaft?

Schreibt mir einfach mal was ihr so denkt und begründet eure Meinungen😊

...zur Frage

Wie fühlt sich Liebe / Verliebtsein an?

Wie fühlt sich Liebe / Verliebtsein an? Wann weiß man, dass man verliebt ist? Ist weiß, ist eine dumme Frage, aber ich möchte es unbedingt wissen. Kann man sich eigentlich sicher sein, dass man verliebt ist?

...zur Frage

Gibt es Zeitlöcher auf der Erde , zum bsp. Bermudadreieck im Atlantik , im Untersberg- Alpenrand , andere Orte ?

Es gibt zwischen Himmel und Erde viele unerklärliche Phänomene was sich der Mensch leider nicht Erklären lässt . Der Hammer ist das die Wissenschaft immer Skeptisch ist an solchen Phänomene , den sie sagen ohne Beweis kein Preis . Kann man noch Vertrauen haben in die Wissenschaft . Wenn das Phänomen Existiert aber man kann es nicht Beweisen- das bedeutet aber nicht das es nicht Existiert . Man kann die Luft und den Sauerstoff was wir Atmen auch NICHT sehen , und trotzdem Existiert sie.

...zur Frage

Wieso wird Evolution als Wissenschaft angesehen?

Wissenschaft ist doch erst wenn es doch um die Beobachtung um reproduzierbare Experimente handelt, oder?

...zur Frage

Vater der Wissenschaft

Ich habe oft gehört, dass Aristoteles auch Vater der Wissenschaft genannt wird: Wieso?

...zur Frage

Kann man eigentlich in einer Wissenschaft mehrmals promovieren?

Ziel einer Promotion ist doch die Wissenschaft zu erweitern aber in einer Wissenschaft gibt es ja noch mal mehrere teildiszipline wie z.b in der Philsophie Metaphysik und Ontologie-

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?