Was ist schlimm daran Deutscher zu sein?

Vielleicht wirst du von den Kindern gemobbt, weil du Deutschland als was Schlechts ansiehst?

7 Antworten

Ein großer Teil der Politik und der Medien haben nun mal ein gestörtes Verhältnis zu Deutschland. Sie denken an Hitler und schämen sich, Deutsche zu sein. Lieber Weltbürger, Europäer oder Kölner, aber deutsch? Da halten sie es wie Robert Habeck: "Mit Deutschland konnte ich noch nie etwas anfangen." Wir dürften weltweit das einzige Land sein, das großen Teilen der eigenen Bevölkerung unangenehm ist.

Dabei ist es ein gutes Land, hat auch wie alle Länder einige Schattenseiten, aber es verdient es, dass wir uns zu ihm bekennen und uns dafür einsetzen, dass es so gut bleibt.

Wer mit gestörtem Verhältnis an Hitler denkt, schämt sich, Deutscher zu sein.

3

Ich kenne jetzt dein speziell gestörtes Verhältnis nicht, aber die Deutschen haben es sich ehrlich erworben, das "Land (zu) sein, das großen Teilen der eigenen Bevölkerung unangenehm ist".

3
@MenlnBIack

Wer Hitler mit Deutschland gleichsetzt, der hat ein stark gestörtes Verhältnis zur Realität.

Wer wird hier eigentlich angesprochen?

1
Da halten sie es wie Robert Habeck: "Mit Deutschland konnte ich noch nie etwas anfangen.

Dürfen wir dann hoffen, dass Deutschland Herrn Habeck nicht in irgendeinem politischen Amt bezahlen muss? Dann sind doch alle zufrieden.

1
@Tannibi

Ja, das bleibt zu hoffen, aber ein Minister Habeck ist leider sehr wahrscheinlich. Solche Leute haben übrigens kein Problem, sich von dem Land, das sie ablehnen, bezahlen zu lassen. Claudia Roth lief auf Demos, auf denen Plakate gezeigt wurden mit dem Text "Deutschland ist ein mieses Stück Sch...", distanzierte sich nicht von den Plakaten und bekommt dennoch seit Jahren von diesem Staat ein fürstliches Gehalt.

0

Manche Deutschlandverächter kassieren seit Jahrzehnten Staatsknete in Form von Beamtengehalt oder zigtausenden Pension.

1

Wer ist jetzt die Gesellschaft, die den Makel des Deutschseins erträgt? Meinst du diejenigen, die sich lieber Europäer nennen? Sie wollen sich nur wichtig machen.

Solche Frage stellt sich bestimmt kein Japaner in seinem Land.

Zum einen gelten deutsche im Ausland oft als Säufer (liegt wohl am Oktoberfest), zum anderen hat Deutschland eine schlimme Vergangenheit.

Andere Länder haben keine bessere Vergangenheit trotzdem gilt die Bezeichnung nicht als Beleidigung

1

Ja, mittlerweile sind die Nationalitäten ein Flex, was komplett unangenehm ist, wenn man mal darüber nachdenkt. Es gibt aber auch korrekte Ausländer, mit denen man sich gut unterhalten kann.

Wie sollen, so frag ich mich ernsthaft, eigentlich Ausländer Deutsche als Deutsche respektieren, wenn sie nichteinmal selbst dazu in der Lage sind? Es gibt kein Volk auf dieser schönen Erde, dass so von Selbstzweifeln, ja sogar Selbsthass zerfressen ist wie die Deutschen.

Nein, es ist selbstverständlich nichts schlimm daran, Deutscher zu sein. Im Gegenteil kann man durchaus stolz darauf sein.

Was möchtest Du wissen?