Was ist die Todesursache des Hasen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

mein Beileid zum Tod deines Kaninchens :(

Ohne tierärztliche Obduktion ist es nicht zu sagen, woran es gestorben ist. Es ist natürlich möglich, dass es eine tödliche Erkrankung hatte.

Aber wie schon gesagt wurde, sind Kaninchen darauf angewiesen, täglich viele kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Diese sollten eben nicht in Form von Trockenfutter erfolgen, auch wenn einem das durch das Futterangebot im Zoohandel suggeriert wird, sondern in Form von Frischfutter, im Idealfall frisches Gras, das die Tiere selbst von der Wiese "ernten". Bei Wohnungshaltung muss mit Heu sowie Frischfutter (Gemüse, Kräuter, wenig Obst) ausgeholfen werden. Eine reine Ernährung mit Trockenfutter ist zu hochkalorisch und nicht artgerecht. monara hat dir tolle Links angegeben, wo du dich über artgerechte Kaninchenhaltung informieren kannst.

Bitte mach davon unbedingt Gebrauch!

Es ist leider nicht mehr zu ändern, dass dein eines Tier verstorben ist, und leider ist es gut möglich, dass es durch die unzureichende Betreuung geschah. Wenn man in Urlaub fährt, müssen Kaninchen täglich versorgt werden mit dem nötigen Frischfutter, und sie müssen auch beobachtet werden, um Erkrankungen zu erkennen und sofort einen Tierarzt einschalten zu können. Bei allen Kleintieren ist rasche medizinische Versorgung aufgrund der geringen Neigung, Schmerzen offen zu zeigen, und des schnellen Stoffwechsels immer notwendig!

Dein totes Nienchen ist nicht mehr zu retten und Vorwürfe - weder von dir selbst noch von anderen - helfen weder ihm noch dir.

Aber du hast noch ein zweites Kaninchen und ich hoffe, dass du deine Fehler nie wiederholst. Versorge es bitte nach einem Gesundheitscheck beim Tierarzt (nicht, dass es etwas ansteckendes war) mit einem passenden neuen Partner, und beherzige die Empfehlungen auf den dir verlinkten Seiten. Falls du das nicht kannst oder willst, gib das verwitweteTier bitte in gute Hände ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Todesursache kann noch vieles sein; wenn man schon Käfig liest und das ihr nur alle paar Tage füttert (was auf Fertigfutter deutet oder Frischfutter das bis dahin gammelt) dann stimmt was definitiv nicht mit dem Futter.

Wenn Kaninchen nicht täglich was zu fressen bekommen, dann ja, dann sterben sie! Denn Kaninchen haben wie jedes andere Tier natürlich auch jeden Tag hunger, und, ihre Verdauung ist darauf ausgelegt täglich bis zu 80 kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Können sie das nicht, dann können sie durchaus sterben.

Wenn die Kaninchen (nicht Hasen) nicht immer Heu zur Verfügung haben, und täglich Grünzeug, Gemüse, und etwas Obst erhalten, dann wird was falsch gemacht. Vorallem wenn man auch noch Fertigfutter füttert...

Todesursache ist daher tatsächlich eine falsche oder auch garkeine Fütterung. Ob noch Krankheiten oder was anderes eine Rolle spielt kann man anhand der wenigen Infos nicht sagen. Wenn der Besitzer Geld hat, dann könnte man das Kaninchen obduzieren lassen um die tatsächliche Todesurssache rauszufinden.

Hier alle Infos übe Kaninchen, der Besitzer des verbliebenen Kaninchens muss sich dringend über Kaninchen informieren, vorallem über Haltung (Keine Käighaltung, Keine Einzelhaltng) und übers Futter/ Fütterung...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Wie viel Futter hat er denn gefressen? Der Tod kann viele Ursachen haben, aber wie kann man es schaffen ein Haustier so zu vernachlässigen? Wenn ein Kaninchen(nicht Hase) nicht frisst, soll man schnell zu Tierarzt, denn Sie müssen immer fressen. Wenn er nichts gefressen hat, dann kann das die Ursache sein. Warum er nicht gefressen hat kann auch mehrere Ursachen haben, Zahnprobleme, Verstopfungen oder auch falsche Fütterung, und Trockenfutter ist falsche Fütterung.

Du solltest dem Halter dringend sagen, dass er seine Haltung verbessern soll, denn mit Artgerechter Haltung hätte der Tod bestimmt verhindert werden können.
Gute Seiten zum Informieren sind diebrain, Kaninchenwiese, sweetrabbits, und kaninchen-info.

Mit freundlichen Grüßen

Homer Simpson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursache kann ein TA durch eine Obduktion feststellen. Aber das ist teuer. Niemand kann so sagen, warum er gestorben ist.

Und wenn du das nächste mal wegfährst, such dir jemanden der täglich nach den Hasen schaut. Einfach so für mehrere Tage Futter reingeben und dann wegfahren geht gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß jetzt nicht warum der Hase tot ist aber das mit dem Trockenfutter dass das tödlich ist stimmt nicht denn ich füttere meine Hasen morgens und abends mit Trockenfutter zu Mittag bekommen sie Grünzeug Karotten hartes Brot usw also dann lass ich sie noch jeden Tag also bei schönem Wetter nach draußen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der starb sicher an Vernachlässigung.

Kaninchen und auch Hasen müssen täglich gefüttert und versorgt werden.

Jemanden, der diese Tiere nur alle drei Tage versorgt und tagelang nicht mal merkt, das ein Tier verstorben ist. sollte man wegen Tierquälerei anzeigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von keineliebegang
02.08.2016, 14:31

Danke für deine Antwort, ich würde dich aber bitten, sachlich zu bleiben, weil es sich erstens bei mir nicht um den Halter handelt und ich zweitens nur nach sachlichen Antworten suche.

0
Kommentar von annablanka
02.08.2016, 15:45

Finde auch dass sowas gar nicht geht! Diese Leute sollten keine Hasen haben, wenn sie nicht 1. selber gescheit kümmern und 2. zuverlässige Freunde suchen können die das in Abwesenheit erledigen können.

4

Hasen müssen ständig fressen. Da reicht es nicht, alle paar Tage mal eine Mahlzeit reinzuwerfen. Du hast offensichtlich absolut keine Ahnung von artgerechter Tierhaltung. Der Hase kann durchaus elendig verhungert sein. Vergammelte Nahrung, die mehrere Tage alt ist, frisst ein Hase nicht. Das muss jeden Tag frisch sein. Der andere hatte vermutlich noch genug Fettreserven für schlechte Zeiten. Euch sollte man alle Tier abnehmen.

http://www.diebrain.de/k-index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte aber auch am Wasser liegen aber frag doch mal einen Tierarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiß ja nicht ob es dein Tier ist, wenn ja mein Beileid...

Ich würde das Tier definitiv mit zum TA nehmen... eventuell den anderen gleich mit...

Bei mir hat das damals nichts gekostet (aber meine Tiere sind an RHD2 gestorben... vllt. wegen Forschungszwecken oder so haben die nichts verlangt)

Dein Kaninchen tut mir leid... wer weiß wie lange es neben dem toten sitzen musste ... :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?