Hallo sind Hasen drops eigentlich gesund oder wv am Tag darf man geben?

!!!!!! - (Kaninchen, Hasen, Futter)

7 Antworten

Hi,

Du meinst Kaninchendrops^^ Drops für Hasen gibt es nicht, da das Wildtiere sind... XD

Nein bitte sowas nicht verfüttern, das Zeug ist ungesund auch wenn was von Vitaminen drauf steht. Wenn man Kaninchen artgerecht füttert dann haben sie alle Vitamine und Nährstoffe die sie brauchen! ;)

Kaninchen sollten Heu, Grünzeug, Gemüse und Obst bekommen; nichts anderes. Nichts das für Menschen gemacht/ hergestellt ist (zB. Brot, Haferflocken) und nichts das für Kaninchen hergestellt wurde (Fertigfutter, Knabberstagen, Drops und Co.). Denn Fertigfutter und Co. ist sehr ungesund (Industrieabfall+Chemie), daher schädlich und kann zu Magen-/Darm- sowie Zahnproblmen führen, und kann sogar manchmal der Grund sein, warum ein Kaninchen stirbt (zB. an einer Magenüberladung). Futter für Kaninchen, egal ob Hauptfutter oder Leckerchen, sollte zu 100% natürlich sein!

Wir Menschen können ungesundes/ schädliches Essen verwehrten, Kaninchen nicht bzw. nicht richtig... Und, wir Menschen wissen (normalerweise) wenn wir ungsundes Zeug essen, wir machen das bewusst und sind an den Folgen selbst schuld, können die aber nach eigenem Ermessen behandeln oder was dagegen tun. Kaninchen aber könnnn das alles nicht, nicht wissen was gesund und ungesund ist und nichts gegen die Folgen tun (der Mensch erkennt Probleme ja meist nicht) und daher muss der Halter für eine artgeerechte und Gesunde Ernährung sorgen ;)

Hier eine Grundauswahl von Dingen, die Kaninchen zu futtern bekommen sollten:

  • Heu (=Grundnahrungsmittel!)
  • Wiese/ Gras
  • Löwenzahn uä
  • Äste/Zweige/ Rinde uä.
  • Kräuter (frisch/ getrocknet)
  • Möhren/ Möhrengrün
  • Radiesschengrün (nicht das Radisschen selbst)
  • Salat (ohne Strunk)/ Chicoree/ uä.
  • Paprika (ohne Strunk)
  • Gurke
  • Äpfel
  • uvm

Als Leckerchen sind Kräuter/ Obst (egal ob getrocknet oder Frisch) super, ebenso Löwenzahn ode Möhrengrün ....

Undbitte lies doch mal endlich die Links die Dir von mir, aber auch von anderen gepostet wurden, da findest Du ALLES Wissenswerte über Kaninchen, auch zum Futter! :D

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de/

Viele Grüße

Trockenfutter bzw. Drops benötigen Kaninchen überhaupt nicht! Die irrtümliche Meinung wird von der futtermittelproduzierenden Industrie natürlich unterstützt. Doch die angegebenen Bestandteile sind im schlimmsten Falle sogar schädlich für Kaninchen oder stimmen nur zur Hälfte. Auch die so viel gepriesenen Pellets sind in der überwiegenden Mehrzahl leider nur grün gefärbte Getreidereste in gepresster Form. Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Ernährung > sweetrabbits.de/kaninchen-ernaehrung.html

Sie sind genauso ungesund wie herkömmliches Nagerfutter.

Geeignete Leckerchen

Erbsenflocken enthalten Lysin, welches in geringen Mengen als Nährstoff benötigt wird. Die enthaltene Stärke ist aufgebrochen und damit leicht verdaulich. Deshalb sind Erbsenflocken eine sinnvolle Nahrungsergänzung. Allerdings sollten sie sehr rationiert verfüttert werden, eine Erbsenflocke am Tag reicht aus - bei sehr übergewichtigen Tieren muss darauf verzichtet werden.

Sonnenblumenkerne (ohne Schale) enthalten Fette, die ebenfalls für die Ernährung sinnvoll sind (siehe auch: Samen). Auch hier gilt: ein Kern am Tag ist genug.

Heuklotz, Miniiheuballen. Diese Mini Heuballen mit grob strukturiertem Heu bestehen aus Wiesengras und -kräutern, welche einfach nur fest gepresst wurden. An so einem Miniheuballen nagen Kaninchen tagelang herum. Er darf nicht als Einzelfutter angeboten werden und dient nicht als Heuersatz.

Trockengemüse in Scheiben oder Würfeln ist ein geeignetes Futter um Beschäftigungsspielzeuge zu füllen. Es quillt im Magen der Tiere sehr stark auf und kann die Magenwände belasten, deshalb sollte es wirklich ein Leckerchen bleiben und nur selten gegeben werden. Außerdem besteht bei sehr feinen und kleinen Teilen sogar die Gefahr des Verschluckens. Trockenobst ist extrem zuckerhaltig und deshalb nicht zu empfehlen.

Getreideähren und Hirserispen? Auch wenn mit den Spelzen Rohfaser aufgenommen wird, enthalten diese immer noch viel unaufgeschlossene Stärke. Gesunde Kaninchen in Wohnungshaltung benötigen diese Stärkemengen nicht. Tieren in Außenhaltung können im Winter hin und wieder Getreideähren und Hirserispen als Kraftfutter angeboten werden. Grüne Ähren (Ähren die vor dem Ausreifen des Stärkekörpers geerntet werden) sind hingegen ein gesundes und nahrhaftes Leckerchen.

Quelle: http://www.diebrain.de/k-futter.html#lecker

Was möchtest Du wissen?