Was hat man davon Aktien wie Amazon zu kaufen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da liegst du schon richtig. Anteile eines Unternehmens das keine Ausschüttungen vornimmt bringen nur dann Geld wenn man jemanden findet, der mehr dafür bezahlt als man selbst bezahlt hat. So ist das nun mal bei Spekulationen.

Es kann ja aber auch sein dass Amazon irgendwann in Zukunft mal einen Dividende ausschüttet, oder vielleicht einzelne Unternehmenssegmente ausgliedert die dann separat eine Dividende Ausschütten oder vielleicht sogar von wem anders irgendwann aufgekauft werden wodurch der Aktionär ausbezahlt wird.

Machen wir ein einfaches Beispiel:

Dein Bruder will von Dir 1.000 Euro haben und macht damit einen Onlinehandel über ebay auf. Er verspricht von allen Gewinnen Dir was abzugeben wenn der Laden gut funktioniert und das Recht Deine Meinung über die Waren und die Ausrichtung des Geschäftes zu sagen.

Nach 10 Jahren beschäftigt er 10 Mitarbeiter und sein Umsatz liegt nicht mehr bei 100 Euro im Monat sondern bei 100.000 Euro im Monat.

Ich denke selbst wenn er weiterhin den gesamten Gewinn in sein Unternehmen steckst bist Du froh bei ihm beteiligt zu sein. Denn bei Dir stehen die Leute Schlange die Deinen Anteil an dem Geschäft Deines Bruders kaufen wollen. Aber warum solltest Du?

Du weißt aber schon das die Dividende vom Kurs abgezogen wird? Das ist so als würde man irgendwo 1000 Euro auf ein Konto einzahlen, 10 Euro am Automaten abheben und sagen das hätte man nun gewonnen.

Die Rendite einer Aktie ist immer die Summe aus Dividende und Kursanstieg.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit einigen Jahren Privatinvestor

Und dann bedeutet es eben auch, dass dir, so lange du Aktien von einer AG besitzt eben auch Miteigentümer dieser Firma bist, und damit in einer Aktionärsversammlung auch ein Stimmrecht besitzt.

Nur bei Namensaktien.

0
@Plaritma

Nöh, Miteigentümer bist Du immer und ein Stimmrecht hast Du auch. Egal ob Namensaktien oder nicht. Es gibt Ausnahmen für Vorzugsaktien. Da ist manchmal das Stimmrecht eingeschränkt und dafür bekommt der Besitzer der Vorzugsaktie mehr Dividende.

0
@Detlef32

Bei Namensaktien bekomme ich immer eine Einladung zur Hauptversammlung.

0
@Plaritma

Was nichts damit zu tun hast, dass Du ein Stimmrecht hast. Du kannst von Deiner Bank eine Stimmrechtskarte anfordern. Oder Dein Stimmrecht der Bank übertragen mit oder ohne Weisung. Oder Dein Stimmrecht Deinem Kumpel übertragen. Nur bei Namensaktien kümmert sich die Aktiengesellschaft selbst drum weil sie Dich kennen und ansonsten "Selbst ist der Mann und muss sich informieren".

1

Ein Bekannter von mir investiert c.a 15.000€ in Aktien.

Er kauft bsp die Aktien und wenn ihr Wert steigt, verkauft er sie wieder direkt.

Er macht dadurch im Jahr c.a 5.000€ gewinn.

5000 Euro Gewinn im Jahr bei einer Investition von nur 15000 Euro?

0

Respekt, der sollte an der Börse arbeiten.

0
@Cab09

Er ist Bankbetriebswirt und kennt sich auch ziemlich gut mit Finanzen und der Börse aus

0

Was möchtest Du wissen?