Was haltet ihr von Eltern..?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich halte nichts davon wenn man dem Kind (egal wie alt es ist) vermittelt "Das ist bäh, das macht man nicht, das ist schlecht".

Im Laufe des Lebens hat ein Mensch sowieso möglicherweise das eine oder andere Mal ein Problem mit dem eigenen Körper - wozu das noch verstärken bzw. von klein auf antrainieren?

Ich finde es schrecklich wenn eingeimpft und vorgelebt wird das der eigene Körper (und die dazugehörigen Gefühle) etwas widerwärtiges sind. Selbst wenn man einem Jugendlichen versucht weiß zu machen "Selbstbefriedigung ist nicht gut, das ist schlecht, das macht man nicht".... dadurch kann man recht viel vom Selbstbild/ von der Selbstwahrnehmung zerstören und prägt das Sexualverhalten dieses Menschen.

Edit: In einer Antwort auf einen Kommentar schreibst du das du es anders meinst:

Es geht dir um die Situation "als Eltern erlauben das der Nachwuchs die Geschlechtsteile der Eltern mal berührt".

Das ist etwas völlig anderes - und hat mit dem ursprünglichen Sinn deiner Frage nicht wirklich etwas zu tun.

In dem Fall: Nein - optisch wahrnehmen ist nicht schlecht, nicht negativ. Früher oder später wird das Kind damit konfrontiert das Männer und Frauen anders aussehen "dort". Aber anfassen - käme für mich nicht in Frage. Denn Anfassen überschreitet eine Grenze.

Edit: Falls die Frage aufkommt "Warum machst du da einen Unterschied zwischen "es ist okay sich selbst intim zu berühren" und "Es ist nicht okay andere intim zu berühren"...

Jemanden intim zu berühren, das finde ich nur in zwei verschiedenen Situationen korrekt: 1: Um eine medizinische Diagnose zu stellen bzw. um als Arzt dem Patienten zu helfen.... 2: Wenn zwei Personen grade in einer (von beiden gewünschten) sexuellen Beziehung zueinander stehen.

Ich habe meinem Nachwuchs beigebracht: "Jeder Mensch hat ein Anrecht auf den eigenen Körper. Wenn man nicht berührt werden möchte (egal ob Kuss oder Umarmung, kitzeln oder sonstige Berührungen) dann hat man das Recht diesen Respekt der persönlcihen Grenze einzufordern".

Insofern bin ich gegen "Ach, lass das Kind doch (im Zuge der Erkundungsphase) die andere Person intim berühren". Denn dadurch würde sonst die persönliche Grenze der anderen Person überschritten werden.

0

Davon halte ich nichts. Das für mich einzig pädagogisch richtige in diesem Fall wäre ein klares “Nein, ich mag das nicht“, damit Kinder lernen die Schamgrenze/Intimsphäre des anderen zu respektieren.

Und evtl. selbst lernen Grenzen zu setzen.

ich würde das jetzt nicht unbedingt verbieten,sondern aufpassen,wann das Kind seine Geschlechtsteile berührt,zB.nicht in der Öffentlichkeit.

Nicht das das Kind denkt,etwas verbotenes zu tun.

Ach, so war die Frage gemeint, werde ich gleich ändern.

Nein, das finde ich auch nicht in Ordnung, wenn die Kinder die Geschlechtsorgane ihrer Eltern anfassen (oder sogar sollen). Wenn man zum Beispiel beim schwimmen Nackt duscht ist das natürlich in Ordnung.

Und ich halte auch nichts von schimpfen und bestrafen ohne Begründung. So wissen die Kinder ja gar nicht was den nun an ihrem Verhalten nickt Ok war.

Diesen Eltern unterstelle ich im BESTEN Fall grenzenlose Dummheit und Naivität, anderenfalls eine latente pädophile Veranlagung.

Du hättest deutlicher machen sollen das Du meinst die Kinder dürfen mit den Geschlechtsteilen der Eltern spielen. Das ist ein ABSOLUTES Tabu !!! Wäre mir so etwas bekannt würde ich Anzeige erstatten - ob etwas dabei herauskommt wird sich zeigen.

Was möchtest Du wissen?