• Die Katzen sind noch neu in der neuen Lebensumgebung. Neue menschliche und tierische Mitbewohner (die noch unbekannt sind in Bezug auf Gewohnheiten und Verhaltensweisen, ob Gefahr von ihnen ausgeht weiß der Neuzugang noch nicht). Die gesammte neue Lebensumgebung ist neu (Gerüche, Möbelstücke, Geräusche, Alltag).
  • Nicht jede Katze handelt gleich.
  • Unkastrierte aber geschlechtsreife Tiere können anders agieren als kastrierte oder noch nicht geschlechtsreife Tiere.
  • die Katzen sind 1 Jahr alt. Wuchsen sie vorher nicht zufällig über einen langen Zeitraum mit Hunden auf, haben sie sich die Verhaltensweisen von Katzen agewöhnt/ sind die Verhaltensweisen von Hunden nicht gewohnt.
  • Katzen und Hunde haben eine unterschiedliche Körpersprache. Das was der Hund als Aufforderung zum Spiel sieht, ist für die Katze eine Aufforderung zum heftigen Kampf. Schwanzwedeln beim Hund hat eine andere Bedeutung als das heftige Bewegen eines Katzenschwanzes..... etc. Aber das ist ja bekannt.

Nun gib euren Tieren doch erst mal Zeit. Seit Samstag ist noch nicht mal ansatzweise genug Zeit vergangen.

Der Kater wird sich mit der Zeit sicher an seine neue Lebenssituation gewöhnen und lernen die Hunde einzuschätzen. Und die Hunde werden mit der Zeit lernen was sie bei dem Kater können und was nicht.

Pfotenhiebe von Katzen sind normal, damit wird kurzfristig und unmissverständlich gezeigt "Lass mich, gib mir Abstand, geh mir nicht auf den Wecker, weg da". (oder so wie bei meinen beiden damals: "Ich bin grad so angep...wegen irgendwas.. wag es nicht in meine Nähe zu kommen du blöder Kater!")

...zur Antwort

Hmm, erkundige dich in der nächsten Postfilliale oder Hauptpostfilliale deiner Stadt wie das mit der Post in deinem Fall ablaufen kann.

Nachsendeantrag beispielsweise.... du wirst dort dann auch erfahren ob du in deinem aktuellen Alter (ich hab grad nicht geschaut ob irgendwo dein Alter steht) alleine beantragen kannst oder ob ein Erziehungsberechtigter dies erledigen muss für dich.

Postfach, in dem deine Post landet (und du gehst in regelmäßigen Abständen dort hin und holst die angesammelte Post dort ab). Auch bei dieser Möglichkeit wirst du erfahren ob du das selbst erledigen kannst oder ob das ein Erziehungsberechtigter in Auftrag geben muss für dich.

Und zeitgleich würd ich mit der Mutter darüber sprechen was "bis dahin" mit der Post passiert die an deine alte Adresse geschickt wird. Auch wenn sie dich rausgeschmissen hat, hast du ja ein Anrecht darauf deine Post zu erhalten (und sie hat doch sicher keine Lust darauf ständig Post zu bekommen die an dich gerichtet ist). Findet da eine Lösung. Beispielsweise "Einmal pro Woche gehst du dort hin und sie händigt dir den gesammelten Stapel Post aus". Das ist ja dann auch nur vorrübergehend bis das mit dem Nachsendeantrag oder der PO-Box aktiviert wurde.

...zur Antwort

Oh, das war recht abrupt....

Wir hatten eine Rahmenvereinbarung zu Beginn getroffen (also beispielsweise: "nicht ineinander verlieben", nicht "ich liebe dich" zueinander sagen, man ist nicht dazu verpflichtet einander regelmäßig zu kontaktieren oder zu treffen, keine Exklusivität, es läuft nur solange wie wir beide Interesse daran haben, etc).

Er begann mit der Zeit genau gegen diese Dinge zu verstoßen. Daran war ich nicht interessiert. Wie es genau endete weiß ich nicht mehr. Irgendwann bestand Null Kontakt zueinander und man lief grußlos aneinander vorbei

...zur Antwort

Manche Leute haben jede Menge Lego daheim, manche haben jede Menge Sammelkarten daheim, oder Gegenstände aus dem Sport plus Autogramme, oder Briefmarken, oder Pflanzen, oder Bücher..... was auch immer.

Dein Hobby/ dein Interesse ist ein Teil von dir. Wenn dich ein Partner/ eine Partnerin nicht mag - wegen dieses Hobbies, dann ist dieser Mensch nicht passend für dich.

Dann doch lieber darauf hoffen das die nächste Partnerin dein Interesse respektiert. Oder vielleicht sogar teilt

...zur Antwort

Maine Coon

Wir hatten 2 Maine Coon (Männchen und Weibchen, Geschwister aus einem Wurf). Das Weibchen ist mit 12 Jahren gestorben, das Männchen lebt noch immer bei uns.

Weitere Katzen werden wir uns nicht mehr holen.

Unser Kater ist (für Maine Coon Männchen) eher mittelgroß, wiegt gut 9 Kilo. Er ist ziemlich fixiert auf mich und meinen Nachwuchs. Etwas "doof" (da greift das Klischee "roter Kater"), extremst verschmust, fordert täglich (nötigenfalls mit der Kraft seiner Pfoten) Aufmerksamkeit ein.

...zur Antwort

Wie wäre es wenn du dir deine eigene Meinung bildest indem du erst mal weiter Kontakt hast zu dem Mädchen an dem du Interesse hast?

Es könnt ja sein das diese Freundin von ihr einfach nur "denkt" das sie ihrer Freundin Gutes täte indem sie die Kerle weghält. Es "könnte" sein das diese Freundin einfach nur eifersüchtig ist und deshalb Stuss erzählt.

Es "könnte" sein das das Mädel früher tatsächlich so war - aber in dir etwas anderes sieht.

Was auch immer, ich würd mich nicht drauf verlassen wenn Freunde/ Bekannte versuchen eine mögliche Beziehung zu verhindern oder entstehen zu lassen

...zur Antwort

Das ist ja auch kein Landschulheimausflug für sie.

Hält sie sich nicht strikt an die Regeln, bedeutet dies für sie künftig Einbußen bei den bisher erlangten Lockerungen/ Vergünstigungen.

Schiet auf "Vertrauen" .... Regeln sind Regeln. Und das ist auch gut so.

Wieso wunderst du dich das ihr nicht nochmal mit rein durftet? Wie gesagt, das ist kein Landschulheim

...zur Antwort

Ja, jeder Katzenbesitzer hat mindestens ein Katzenklo. Selbst wenn die Katze jederzeit nach draußen gehen kann wenn sie will.

Katzenstreu :

  • Davon gibts viele Arten.
  • Man kriegt nicht jede Sorte überall in jedem Laden
  • Es gibt kleine Packungen und regelrecht große Säcke voll Katzenstreu/ Granulat
  • der Preis ist breitgefächert.... 3 Euro Irgendwas pro Sack/ Schachtel mit ein paar Litern Streu, bis hin zu ich sag mal einfach "sehr teuer".
  • Nicht jedes Streu passt zu jedem Tierhalter/ jeder Katze. Ich beispielsweise hasse es wenn Streu zu sehr staubt und mag Streu nicht das nach Babypuder stinkt.
  • Manche Katzen kommen mit staubendem Streu nicht klar, andere Katzen finden zu grobkörniges Streu unangenehm (dies kann sich negativ auf die Benutzung der Katzentoilette auswirken).

Wo bekommt man Katzenstreu? Beispielsweise bei:

Aldi (Nord und Süd)

Rewe

Edeka

Lidl

Kaufland

Rossmann

DM

Tierbedarfshandel, beispielsweise Fressnapf

und in noch weiteren Ladenketten

Katzentoilettenart:

Da gibts die unterschiedlichsten. Ich würds davon abhängig machen wie alt die Katze aktuell ist bzw. wie groß sie derzeit ist. Als wir unsere beiden Maine Coon bekamen reichte zu Beginn die Unterschale eines ganz normalen Katzenklos. Sie wuchsen dort raus, also besorgten wir größere Katzentoiletten. Jetzt nutzen wir seit Jahren die unteren Hälften von XXL-Katzentoiletten. Eine davon mit höherem Rand, eine mit niedrigerem Rand.

Wir haben jetzt nur noch einen Kater. Dieser Kater hat 2 XXL-Katzentoiletten zur Verfügung, nutzt das eine regelmäßig und das andere eher selten. Das was regelmäßig genutzt wird, fülle ich nach etwa einer Woche wieder auf (sobald der Füllstand durch das täglich mehrfach stattfindende Aussieben von Urinklumen und Kot gesunken ist). Ich verteile dann den Inhalt eines 6 Liter Kartons in diesem Katzenklo. Wenn ich aber mal einen Komplettwechsel mache (und dann eben auch die Katzentoilettenschale selbst richtig reinige), fülle ich anschließend 2 Kartonfüllungen Streu (also insgesammt 12 Liter) rein.

Bei nem normalgroßen Katzenklo reicht eine Füllmenge von 5 oder 6 Litern dicke aus (oder weniger?)

Edit:

Ich nutze seit vielen Jahren das Streu von Aldi Süd. 2 Kartons davon pro XXL-Katzentoilette. Nach etwa einer Woche wird ein Karton voll nachgefüllt. Als wir noch 2 Katzen musste häufiger nachgefüllt werden. Das Streu kostet nicht viel..

...zur Antwort

Sehr viele unbekannte Faktoren.

Möglichkeiten:

  • das ältere Kind macht häufiger Dinge kaputt und sagt dann "das war ich nicht"
  • das ältere Kind zerstört häufiger Dinge vom jüngeren Geschwisterchen (absichtlich oder unabsichtlich)
  • zwischen Mutter und dem älteren Kind besteht eine Grundspannung aufgrund von irgendwas
  • Sie hatten einen stressigen Morgen/ eine stressige Nacht
  • die Mutter versucht alles beisammen zu halten (eine Flugreise ist ja nicht zu vergleichen mit einer Busfahrt im Dorf) .... und war deshalb so dermaßen ungehalten über das Verhalten ihres älteren Kindes.
  • ...

Warum hassen es Eltern angelogen zu werden? Weils schei... ist wenn man angelogen wird. Man will von niemandem angelogen werden, nicht vom Partner, nicht von den eigenen Eltern oder den Nachbarn..... und auch nicht vom eigenen Nachwuchs.

Wenn der Nachwuchs lügt, steckt dahinter die Angst vor einer Konsequenz. Man fragt sich automatisch "vertraut mir mein Kind nicht? Hab ich irgendwas falsch gemacht?". Und man beginnt zu überlegen wohin das noch führt, falls das Kind immer häufiger bei Lügen ertappt wird. Denn Lügen bringen diesen Menschen auch nicht sehr weit im Leben.

...zur Antwort

Man muss eine andere Person nicht extrem gut kennen um zu entscheiden "Ich will die Person näher kennen lernen" oder "Kein Interesse an dieser Person"

Das Aussehen (und die subjektive Bewertung des Äusseren) ist doch völlig wurscht dabei. Wenn man das Gefühl hat "Nee, die Person X sieht ja gut aus... oder ist nett... aber es passt nicht" dann ist das halt so.

...zur Antwort
Nein!

Wow..... anschreien ist also ein Kompliment..... laut einer einzelnen Person. Meine Welt wird dadurch nicht verändert.

Das Positive der Situation:

  • man sieht das das Kind sich Gedanken gemacht hat, und Unmut versucht verbal mitzuteilen. Das ist ein guter Schritt. Daran kann man ansetzen und dem Kind nach und nach beibringen das Schreien nichts hilft, das Worte verletzen können, welche anderen Wege es gibt um Unstimmigkeiten zu bereinigen.
...zur Antwort

Stunden, Tage.

Hauptsache ist: Nicht bedrängen.

Sie befinden sich (zum Glück haben sie einander) in einer fremden Umgebung, mit ungewohnten Geräuschen/ Gerüchen/ Lebewesen. Das ist alles neu und daher erst mal potentiell gefährlich.

Sie haben sich versteckt, um vom sicheren Versteck aus sich zu aklimatisieren (sozusagen), die Lage sondieren.

Sie werden schon irgendwann anfangen zu fressen/ zu trinken/ das Katzenklo zu nutzen (ich denke, ihnen wurde beim letzten Aufenthaltsort beigebracht wozu das Katzenklo gut ist?)

Nicht bedrängen. Deinen Alltag ganz normal weiterleben, aber erst mal auf laute Filme/ laute Musik und den Staubsauger verzichten. So gewöhnen sie sich an deine Anwesenheit, die von dir verursachten Geräusche, deinen Geruch, deine Stimme.

...zur Antwort

Es kann so vieles sein. Im Endeffekt ist das individuell.

Beispielsweise:

  • die andere Person hat nicht das Geschlecht das man als (Sexual)Partner präferiert
  • die andere Person ist nicht im präferierten Altersbereich (also beispielsweise zu jung/ zu alt für einen)
  • die andere Person hat Gewohnheiten an sich die einen abstoßen
  • die andere Person verfügt nicht über die skills die man gerne bei einem Partner hätte
  • die andere Person zeigt viel zu viel Desinteresse oder Eifersucht
  • die andere Person hat Eigenschaften, mit denen man nicht zurechtkommt
  • die andere Person hat bislang viel zu vorschnell gehandelt und innerhalb viel zu kurzer Zeit viel zu viel vorgeplant (beispielsweise: erstes Date, direkt am nächsten Tag wird schon darüber nachgedacht in die gleiche Stadt zu ziehen und bald einander zu heiraten)
  • Familienangehörige der Person sind zu schräg/ zu anstrengend
  • Familienangehörige der Person haben durch einen Nebensatz einen Denprozess ausgelöst durch den man dann erkannte "Nein, das kann ich mir absolut nicht vorstellen" (ist mir mal so passiert).
  • ...
...zur Antwort
Noch andere, nämlich…

Ich denke es ist absolut individuell.

Manche Leute orientieren sich erst einmal daran was durch die Hebamme, Familienmitglieder, Mütter aus irgendwelchen Stillgruppen oder Babykrabbelgruppen empfohlen wird.

Andere orientieren sich erst einmal an der Werbung. Was wird wie angepriesen, ist es im nächstgelegenen Laden erhältlich oder müsste man an das andere Ende der Stadt fahren....

Und letztlich macht man die eigene Erfahrung während man das eine oder andere Produkt anwendet. Manches kauft man ein einziges Mal und entscheidet sich dann lieber für eine andere Marke (weil beispielsweise die Handhabung der Packung umständlich ist, oder weil man den Geruch nicht mag, oder weil man merkt das die Babyhaut damit nicht zurecht kommt).

Wenn ich mich so zurück erinnere.... hatte ich keine gezielte Lieblingsmarke bei Feuchttüchern. Ich mein, es sind einfach nur Feuchttücher. Hauptsache das Tuch ist weich - auch im trockenen Zustand, zerreißt nicht sofort , kann easy aus der Verpackung geholt werden mit einer Hand, und die darin befindliche Flüssigkeit reizt die Babyhaut nicht (hier kommts eben auf die individuelle Empfindlichkeit der Babyhaut an). Ich nahm also das Produkt mit dem ich vorher bereits gute Erfahrungen gemacht hatte, das Produkt das vorhanden ist in dem Laden in dem ich grade einkaufte, das Produkt das finanziell grade gut zu händeln war wenn ich mit Bargeld einkaufte.

...zur Antwort
Ich biete kein Katzengras an.

Ich biete es nicht mehr an.

Wir hatten früher ab und an gekauftes Katzengras. Einmal kaufte ich die entsprechenden Samen und zog es selbst in einem Topf heran. Unsere Katzen interessierten sich nicht dafür, ignorierten es oder legten sich einfach dort rein.

...zur Antwort
0-20 oder mehr

Die Katze meines damaligen Vermieters war bereits über 20 Jahre alt. Hatte leichte Probleme mein niedriges Sofa hochzuklettern, war endlos verschmust, und hatte sehr spitze Zähne :D

Ansonsten hör ich immer mal wieder von anderen Leuten "X aus meiner Familie hat/ hatte eine Katze die soundso alt ist/ wurde".

Der letzte Kater der Nachbarin meiner Eltern war auch bereits über 20 Jahre alt als er starb (natürliche Todesursache)

Mein Kater ist aktuell fast 13einhalb Jahre alt. Seine Schwester (gleicher Wurf) wurde immerhin 12 Jahre alt.

Wie alt eine Katze letztlich wird, hängt ab von der Rasse, den Haltungsbedingungen, dem allgemeinen Gesundheitszustand.

...zur Antwort
Kleine Kinder beim Klauen erwischt, hättet ihr auch so reagiert?

Ich stelle die Frage weil meine Verwandte heute noch davon spricht und mir Vorwürfe macht. Mich würde mal die Meinung anderer interessieren.

Meine Verwandte war zu Besuch, wir waren 10 und 11 Jahre alt, wollten Geld für etwas aus dem Schreibwarengeschäft haben, meine Mutter sagte nein. Das Geschäft war sehr teuer, hatte eine tolle Auswahl, über normale Schreibwaren hinaus.

Wir quengelten und meine Mutter wurde wütend, gab uns eine Tasche und sagte geht mal da klauen, da habe ich schon genug Geld gelassen, sinngemäß. Jetzt muss ich dazu sagen, dass meine Mutter psychisch krank war, damals auch akut, sie kam ein paar Wochen später in ein Krankenhaus. So verhielt sie sich normalerweise nicht, etwas einzustecken war undenkbar.

Meine Verwandte wollte nichts davon hören, dass meine Mutter doch anders war als sonst, wollte sofort in das Geschäft gehen und was mitgehen lassen. Ich sagte nein, wir klauen nichts, so was mache ich nicht. Dann gehen wir halt gucken, sagte sie, suchen was aus und kaufen das später.

Lange Rede: sie steckte etwas ein und wurde erwischt. Sie sagte dann zur Verkäuferin, meine Mutter hätte uns das doch vorgesagt. Ich bekam Panik, wollte meine Mutter beschützen und stritt das ab. Die Verkäuferin glaubte es auch nicht. Später erklärte ich meiner Verwandten warum ich das gesagt habe und das es ihre Entscheidung war, dort was einzustecken. Sie sagt bis heute, ich hätte gelogen und sie verraten.

Wie sehr ihr das?

...zur Frage

Kinder eben...

das eine Kind (du) hatte bereits verstanden was in Ordnung ist und was nicht... und das Erwachsene mitunter sarkastisch sind und Dinge sagen die sie eigentlich absolut nicht so meinen(im Alter von 10/ 11 Jahren sollte das auch so sein).

Das andere Kind (die Verwandte) hat trotz ihres Alters von 10/ 11 Jahren die Aussage deiner Mutter als klare Erlaubnis/ klare Anweisung verstanden. Und zog es dann durch - trotz deines Erklärungsversuches ihr gegenüber.

Du hast altersgerecht reagiert in dem Geschäft. Sicher, du hättest auch dem Mitarbeiter des Geschäftes gegenüber erklären können "Meine Mutter war genervt von unserer Bettelei nach Geld um hier was einkaufen zu können ... und reagiert darum dann mit Sarkasmus, sie sagte das zwar- hat es aber nicht so gemeint. Mir war das klar und ich habs versucht meiner Cousine auch zu erklären".

Aber mal ehrlich.... welches Kind von 10 bzw. 11 Jahren denkt an "so etwas"? Da wird irgendwie reagiert um so wenig Ärger persönlich zu bekommen wie möglich.

Deine Verwandte ist also noch immer sauer auf dich, weil sie erwischt wurde - und sie die Erfahrung machen musste das man nicht immer alles wortwörtlich ernst nehmen darf was Erwachsene sagen.

Es war in dem Sinne also eine sehr prägende Erfahrung für sie.

Und da ist "sauer sein auf das andere damalige Kind" entsprechend einfacher, die simpelste Lösung um damit klar zu kommen das man sich so verraten fühlte durch die Erwachsenen

...zur Antwort

Was du tun kannst? Nichts, ausser: daraus lernen.

Du wolltest es, du hast sie überredet. Sie kam auf den Geschmack. Du bist über deine eigene Grenze dabei gestolpert.

Bei solchen Situationen (und anderen, bei denen weitere Leute mit involviert sind auf der sexuellen Ebene) kann es schon mal vorkommen das es zu Zweifeln kommt/ zu Beendigungen von Beziehungen. Denn im Endeffekt "kann" es vorkommen das einer der Beteiligten merkt "Nee, das ist mir zuviel, ich hab keine Lust auf so etwas/ auf diese Beziehung wenn dies ein Bestandteil davon sein soll". Oder aber einer der Beteiligten verknallt sich andersweitig, oder merkt "hey, mir gefällt das Ganze.... möglicherweise ist eine Beziehung allgemein/ diese Beziehung aktuell einfach nicht das Richtige für mich".

Jetzt ists so wie es ist. Sie ist weg. Machen kann man da nichts mehr. Es ist nicht umkehrbar

...zur Antwort

Intuitive Entscheidung von Haustieren. Manche menschlichen Mitbewohner werden als Hauptbezugsperson(en) gewählt. Häufig jene die sich auch von sich aus wirklich kümmern und zu den persönlichen Hauptbedürfnissen des jeweiligen Tieres passen (im Verhalten).

Aber, mitunter ists auch einfach jemand der sich nicht um das körperliche Wohl (Katzenklo, Futter, Fellpflege) kümmert.

Bei uns daheim wars so das unsere Katzendame in unseren Kindern die Hauptbezugsmenschen sah, ich (als Hauptversorger der Katzen) wurd als Personal akzeptiert (um das man sich auch sorgt) - und mein Mann wurd einfach als "ist da, lebt hier auch" wahrgenommen.

...zur Antwort

Weil beide Kinder aus unterschiedlichen Eizellen und Samenzellen entstanden. Es ist quasi ein "sehr ähnlicher" Erbgut-Mix, aber nicht haargenau der gleiche.

Bei nem Bekannten von mir ist vor Jahren eine Erbkrankheit aktiv ausgebrochen. Bei seinen Geschwistern nicht, sie sind aber auch Träger.

Ein Bekannter von mir hatte als Teenager Krebs, seine Geschwister nicht.

...zur Antwort