Was bedeutet es wenn man auf die Frage "wie geht's?" mit "man lebt" antwortet?

12 Antworten

Das nichts besonderes passiert ist und man vor sich hinlebt ohne das es im Moment erwähnenswerte Änderungen gab. Das klingt jetzt einbisschen negativ, aber es ist eher positiv gemeint, da somit auch nichts wirklich schlechtes passiert ist und das Leben halt nur einfach in gewohnten Bahnen stabil verläuft.

Normalerweise sagt man "man lebt" wenn es besser gehen könnte man aber auch nicht den Eindruck erwecken will, dass es einem schlecht geht.
Hier kann es nicht schaden mal nachzufragen ob alles in Ordnung wäre.

Die nächste Stufe wäre "es muss". Das ist dann ein ziemlich klarer Weg um zu sagen, dass es einem nicht wirklich gut geht, aber man nicht zur Last fallen will mit seinen Problemen.

Kommt stark drauf an, wer das sagt und wie er das formuliert: Da muss man aufpassen!

Wenn das jemand gemütlich und locker/lustig ausspricht & gut drauf ist, sollte es soviel bedeuten wie "ja, alles okay, will nicht klagen" -----> antwortete jemand aber muffig und seufzend usw. bedeutet es so viel wie "im Grunde schlecht, aber das will ich nicht sagen".

Ich denke das ist eine Floskel, die man verwendet wenn es einem eigentlich nicht so gut geht, aber man das nicht so direkt sagen will.

Liebe(r) dieariane,

auf die Frage würde ich, je nach Situation, antworten:

Gestern gings noch

oder

Muscha (Muss ja)

oder

Ich kann nicht besser klagen

Freundliche Grüße

Delveng
20171017160352Di

Was möchtest Du wissen?