Was bedeutet bedingt reitbarer beisteller?

5 Antworten

Das bedeutet dass das Pferd - wahrscheinlich krankheitsbedingt nicht oder nur sehr eingeschränkt reitbar ist. Und eben nur als Beisteller - also als Gesellschaft für ein anderes Pferd gehalten werden sollte.

Beisteller ist ein Pferd, das nicht wirklich nutzbar ist; also nur zur Gesellschaft eines anderen Pferdes dazu gestellt werden soll. „Bedingt“ reitbar heißt, dass es eben unter eingeschränkten Bedingungen reitbar ist. Welches diese Bedingungen sind, kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Ob das Pferd nun nur Im Schritt, oder nur von sehr leichten Personen, oder nur mit merothischem Ledergebiß, oder nur auf ebenem Boden,… oder…oder …oder… geritten werden kann? Es gibt vielerlei Einschränkungen, die da gemeint sein könnten.

Danke für die hilfreiche Antwort 😊

2

manche sind auch nur einen tag im monat reitbar...

0

Kommt darauf an,

Beisteller sind Pferde die nicht zur Zucht oder dem Reitbetrieb taugen. Ursachen gibt es viele.

Durchaus sollte ein Tierarzt bescheinigen, das jenes Pferd noch voll handelbar ist. Frei von Schmerzen und Leid, was die Nutzung als Beistellpferd vollumfänglich ermöglicht und das diese auch auf absehbarer Zeit nicht eintreten werden.

Bedingt Reitbar, ist alles. Oft auch nur der übliche Spruch um das Tier überhaupt unters Volk zu bringen.

Wenn man einem Tierarzt dazu aufgefordert, bei so einem Pferd zu Attestieren das er die bedingte Nutzung als förderlich ansieht und dem Tier kein vermeidbares Leid zugefügt wird, kommt meistens kann ich nicht, will ich nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

manchmal bedeutet bedingt reitbar auch, dass das pferd voll einsatzfähig ist, wenn es nicht schafft, den reiter runterzukriegen.

2
@ponyfliege

Wie unsere Norwegerin. Die war willens, ne Lokomotive zu ziehen, aber nen Reiter obendrauf? Was fällt dem ein? Den hat sie möglichst "nachdrücklich" abgestreift, an Gattern, Bäumen, Hauswänden...

0
@Bitterkraut

Gehen die bei Euch als Besteller? Solche Pferde kommen bei mir vor die Kutsche oder gar vor den Pflug.

1
@StRiW

Nein, das war nur ein Beitrag zum Thema bedingt reitbar. Ein guter, energischer Reiter konnte die auch reiten, aber ihre Besitzerin nicht, die war zu zaghaft. Die hatte ihren Bruder probereiten lassen ;). Selber schuld.

Die ging im Gespann und alleine super. Und keine Last war der zu schwer. Zum Autos aus dem Schnee oder Schlamm ziehen war sie auch zu haben. Wär auch ein gutes Rückepferd gewesen.

0
@Bitterkraut

Die "üblichen" Beisteller tun mir eh immer leid. Immer bleiben sie allein zurück, wenns rausgeht. So sollte man gar kein Pferd halten. Entweder, man kriegt ne Herde hin, da kann dann auch ein altes Pferd dabei sein, oder ein Pferd mit Handycap. Oder man läßt es.

0

Das kann alles mögliche bedeuten.

Wir hatten lange eine alte Rottaler-Stute in der Herde, die bedingt reitbar war. Der Reiter durfte nicht zu schwer sein und nicht fordernd, aber gemütliche, ruhige Spazierritte taten ihr gut. Körperlich und psychisch.

3

Das es unreitbar ist. Ausnahmen müsste man erfragen.

Wieso dann bedingt reitbar?

1

Was möchtest Du wissen?