Warum wird sonniges Wetter immer als schön bezeichnet obwohl die meisten Leute Regen bevorzugen?


03.09.2021, 10:35

Wegen dieser Umfrage kommt meine Annahme

9 Antworten

Als schön wird ja nicht immer das beste bezeichnet.

Wenn es sonnig ist strahlen die Farben viel Heller, die Blumen kommen hervor, der Himmel ist Blau und eben einfach nur schön. Während es beim regen Grau, farblos und traurig aussieht.

Das sonniges Wetter schöner aussieht kann also keiner widersprechen, bei welchem Wetter man sich wohler fühlt ist aber etwas anderes.

Zum Beispiel ein Model ist in der Regel auch schön, dennoch kann der Charakter grauenvoll sein, weshalb man eine nicht so schöne Person eher mag.

Tun sie das? Ich denke nicht, dass die meisten Leute Regen bevorzugen. Höchstens ab und zu mal die Bauern, die sonst nicht ernten könnten. Aber auch die brauchen Sonne.

Schau mal bei sonnigem Wetter in Park und dann bei Regenwetter.

Bin mir ziemlich sicher, bei Regen ist der Park leer.

Die Umfrage ist nicht allzu repräsentativ. (Bei GF hängt das immer sehr von der Tageszeit ab, wer gerade vor dem Rechner ist und die Umfragen anklickt.)

Eigentlich sind ja die Sonnenanbeter in der Mehrheit. Deshalb wird in den Massenmedien ein regelrechter Sommerfetischismus zelebriert und ausschließlich trockenes, dauersonniges und warmes/heißes Wetter als "schön" bezeichnet.
Manch einer geht deshalb sogar davon aus, dass das die einzige und "richtige" Meinung zum Wetter wäre.
Da wird man als Freund von kühlem und regnerischem Wetter gelegentlich schon mal beschimpft oder als "krank" dargestellt. Die Mehrheit fühlt sich überlegen, das ist schon bei so banalen Themen wie dem Wetter so. 😉

Aber herbstliebende Regenfreunde existieren dort draußen auch, und wir sind gar nicht mal soo wenige. 🌧️
Es hat nur nicht jeder von uns Lust, auf Floskeln wie "Schönes Wetter heute, oder?" mit einer Diskussion über persönliche Wettervorlieben anzufangen. Da nickt man einfach freundlich und denkt sich seinen Teil. ☔

Das ist ein Relikt aus der Kindheit. Eltern haben Angst (mit Recht), dass sich die Kinder bei Regen erkälten und lassen sie nicht raus, nur wenn es "schönes Wetter" gibt. Jeder wurde so erzogen, dass Regen "schlechtes Wetter" ist.

Wenn man älter wird, lernt man von der Wichtigkeit und der Vorteile, z.B. Blumen gießen entfällt und ich freue mich, wenn in der Fußgängerzone Erbrochenes usw. weggewaschen wird. Ach ja und das Auto wird dann auch wieder sauber.

Was möchtest Du wissen?