warum werden wir bei Regen, Wolken, schlechtem Wetter depressiv?

13 Antworten

Weil es die Medien diktieren! Wenn ich die heutigen Radiomoderatoren über einen einzelnen Regentag jammern höre, als würde mindestens die Welt untergehen, schwanke ich zwischen Fassungslosigkeit und Brechreiz.

Wolken, Regen und Nebel sind Wettererscheinungen, die zum Leben genau so dazu gehören wie Sonnenschein. Gäbe es sie nicht, würde alles verdorren und verbrennen. 
Aber wer Industrienahrung aus dem Supermarkt konsumiert und kaum noch weiß, woher die ganzen Lebensmittel kommen, dem ist die Natur egal. Hauptsache Dauersonne, Sommer, Party und der Grill bleibt immer heiß...

Fehlendes Sonnenlicht. Das natürliche Licht steuert unsere innere Uhr, den Schlaf- und Wach-Rhythmus. Normales elektrisches Kunstlicht bedeutet für den Organismus Dunkelheit. Empfägt unser Körper zu wenig Naturlicht, erzeugt die nachtaktive Zirbeldrüse im Kopf bereits tagsüber das Ruhe-Hormon Melatonin und schüttet es ins Blut aus. Müdigkeit und Depression beginnen.

Stimmt doch garnicht.
Ich liebe "schlechtes" Wetter und die Nacht.
Mit Sonne kann ich nichts anfangen.

Warum ist warmes Wetter auch gleich gutes Wetter?

Wenn die Sonne scheint und es warm draußen ist sagen immer alle: Heute ist endlich mal wieder gutes Wetter! :D Aber wieso sagt das denn keiner wenn es z.B. schneit? Es gibt doch bestimmt sehr viele Menschen die lieber Schnee und Winter mögen als Hitze und Sommer. Oder wenn es regnet. Auch Gewitter find ich manchmal schön und ist das nicht in dem Moment dann auch gutes Wetter?

Also wieso wird warmes Wetter als gutes Wetter gewertet? :D

...zur Frage

Warum ist das Wetter so schlecht obwohl wir schon März haben?

Ist das immer so ?☝️ hab auf jeden Fall in Erinnerung, dass im März immer 15 grad waren und Sonne und Regen gemischt aber doch noch - grad Schneeregen usw...

...zur Frage

Warum mögen viele Menschen die Sonne mehr als Regen?

Hallo :) Ich verstehe nicht wie soo viele Menschen Sonne und heißes Wetter dem Regen und unter 15° kühlen Temperaturen vorziehen.

Wenn es kühl ist kann man sich noch mehr Klamotten anziehen und gut ist. Wenn es jedoch heiß ist und man nicht mal eben in den nächsten Fluss etc. springen kann wird man sich ja wohl kaum ganz ausziehen (was bei manchen Temperaturen eh nicht wirklich was nützen wird).

Und meiner Mienung nach kann man bei Regen vieel mehr Spaß haben. :D Bei Regen schwimmen gehen wenn das Wasser noch warm ist und keine Menschenmassen um einen rumdrängeln und anstarren= mehr Spaß, mehr Laune.

Bei warmen Wetter.. näääh...

Also was ist eure Meinung? Regen, Schnee, bewölkt oder Sonennschein? Und bitte mit begründung! ;))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?