Warum ist warmes Wetter auch gleich gutes Wetter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja aber viele menschen gehe einfach lieber bie warmen wetter raus ins freibad was man bie regen oder schnee nciht machen kann weil es auch nach einiger zeit unangenehm wird die kälte oder auch wenn es schwül wird und die sonne strahlt auch positive strahlung aus

Ich habe das nicht als hilfreichste Antwort ausgewählt! Wieso ist es dann als hilfreichste markiert?!?

0

Da die Sonnenanbeter und Sommerfreunde in der Mehrzahl sind, denken viele von ihnen, dass ihre Wettervorlieben ein absoluter Konsens sind. Deshalb reagieren sie oftmals ungläubig oder sogar aggressiv, wenn jemand ihnen sagt, dass er dichte Wolken, Regen oder moderate Temperaturen lieber mag als sonnige Wärme.

Diese einseitige Sichtweise hat sich so sehr in den täglichen Sprachgebrauch eingebrannt - "sonniges Gemüt", "trübe Stimmung", "heiter", "wohlig warm", "eiskalt sein", "schauen wie 10 Tage Regenwetter" - dass man es mit von der Masse abweichenden Wettervorlieben relativ schwer hat, seinen Standpunkt darzulegen.

Zum Abschluss noch ein passendes Zitat:

"Man darf die Mehrheit nicht mit der Wahrheit verwechseln." (Jean Cocteau)

Das hier ist für mich die eigentlich hilfreichste Frage. Weiß der Geier wieso eine andere wahllose Antwort da steht, ich hatte diese nicht ausgewählt.

1

Und danke für das schöne Zitat, genau das brauchte ich. Das trifft auf so vieles im Leben zu.

1

Genau das frage ich mich auch. Ich finde es unlogisch. Und das sogenannte "gute Wetter" finde ich abscheulich. Ich mags lieber kalt und regnerisch. Also ist das für mich das wirkliche gute Wetter.

Und nicht mörderische monatelange Hitze im Sommer, die einen völlig kaputt macht.

Was möchtest Du wissen?