4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann ich so nicht unterstreichen.Das mit den 'Töne treffen' hat nichts mit den Jahrzehnten zu tun.Es gab und wird immer Künstler geben,die die Töne treffen oder eben nicht.Nur ist das jetzt anders.Heute kannst du dank Autotune jeden noch so unmusikalischen Menschen singen lassen.Beispiele gibt es dafür genug.Von den Rappern einmal abgesehen,die brauchen ja eh nicht singen.Damals mussten sie noch in 'echt' singen.Da unterschied sich die Spreu vom Weizen.Heute ist es größtenteils nur Spreu......Ausnahmen bestätigen die Regel.

Es gab hunderttausende von Sängern und Sängerinnen, die die Töne nicht getroffen haben. Aber die kennt man heute natürlich nicht mehr.

Die die man noch kennt sind die, die Platten aufnehmen durften, also die Guten.

Es gibt heute ebenso viel gute Sänger aller Stilrichtungen und Nationalitäten.

Gibt doch in jedem Genre schon immer Sänger die ne kranke Stimmvielfalt haben! Auch heute! Ein Matt Bellamy oder eine Ariana Grande zum Beispiel (gibt natürlich noch mehr)! Manche haben das Talent einfach und andere nicht!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Leidenschaftlicher (eher) Rock/Metal Hörer seit eig. Immer

Ich kann kein Unterschied erkennen, zu früher. Im Gegenteil es gibt heute noch viel mehr gute Sänger.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Kenner, -Liebhaber innovativer Musik in fast allen Genre

Was möchtest Du wissen?