Warum sind so viele Menschen unzufrieden mit ihrem Leben?

13 Antworten

also erstens du kannst nie zu 100 Prozent zufrieden sein mit deinem Leben, das wäre ja wie wenn du dein Leben schon abgeschlossen hättest und es nichts mehr zu tun gibt. Tatsächlich haben viele Menschen Mühe das Positive zu sehen. Natürlich gibt es auch viele die das Positive sehen. Es ist also schwierig zu sagen was überwiegt

vermutlich ist es so: je besser es den menschen materiell geht, umso schlechter geht es ihnen im emotionalen bereich. oder anders ausgedrückt: wer nix hat, kann nix verlieren, braucht sich um nix sorgen zu machen.

Besitz und Glück stehen in keinem Zusammenhang. Daher der Spruch: "Lieber reich und unglücklich, als arm und unglücklich..."!

1
@evistie

wobei ich glaube, reich und unglücklich häuft sich mehr als arm und unglücklich, weil die armen alles besser zu schätzen wissen und nicht so viel vom leben erwarten.

0

das leben ist halt nicht für jeden gleich leicht. sehr viele tun sich sogar unheimlich schwer, es in die richtigen bahnen zu lenken. daran muss nicht immer unfähigkeit dran schuld sein o dummheit, es kann auch einfach das berühmte quäntchen glück fehlen.

auch das aussenherum spielt eine grosse rolle(gesellschaft, politik). wenn sich jemand in einem system unwohl, fehl am platz o missverstanden fühlt, kanns auch schwer werden.

ich find auch die antwort von kiramarie sehr gut.

Danke für die Blumen!!! Ich finde es sind auch viel zu viele Menschen viel zu oberflächlich, die wollen einfach nur Party machen,möglichst oft in Urlaub fahren (u.ihr glaubt garnicht,wie viele Menschen Jahr für Jahr einen Kredit dafür aufnehmen,meine Freundin arbeitet in einem Reisebüro), ein neues Auto muss auch mind.alle 2 Jahre her usw. Kann man nicht einfach mal mit dem zufrieden sein, was man hat? Ich glaube die meisten können das einfach nicht mehr.Glück u.Zufriedenheit bedeutet für mich:Gesund zu sein,ein Dach über dem Kopf zu haben u.genügend Essen u.Trinken.Aber das sehen viele eben anders.Ich weiss auch nicht wohin das noch führen soll.Was wird aus der nächsten Generation? Wie unzufrieden werden unsere Kinder einmal? Man kann doch nciht immer eins drauf setzen.Beispiel Kindergeburtstag: Wer feiert noch einen altmodischen Geburtstag zu Hause, mit Kuchen u.Limo u.Spielen? Nein, da muss mindestens zu MC Donalds gegangen werden,ins Schwimmbad,in einen Vergnügungspark etc. Bei uns gibts das nicht.Bei uns gibt es eben noch den "altmodischen Geburtstag", allenfalls gehe ich mit meinen Kindern bei schönem Wetter auf ein Spielplatz,mit Picknickkorb,Fußball etc. bewaffnet.Und den Kindern hat es immer sehr gut gefallen, keiner hat gemeckert.Vor allen Dingen, was machen denn manche, wenn ihre Kinder 18 werden.Mieten die dann die Stadthalle,steht dann ein nagelneues Auto vor der Tür, oder was?Ich krieg da einen Hals!!Ehrlich. Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben,soviel fällt mir noch zu dem Thema ein.

0
@kiramarie

Ich stimme dir vollkommen zu!!Alles muss schneller,schöner,grösser sein! Und alle meckern über zu wenig Geld und haben doch alles (Auto,Urlaub etc),was viele andere nicht haben.Ist echt zum K...en

0
@Credo74

auch hier kommentare gelöscht. die hatten übrigens arbeit gemacht.

0

Wenn ich die Anderen so behandele wie sie mich behandeln und die Behandlung ist mies, werde ich ein Teil der Miesheit des Anderen und verliere meine Magie, die ein Band des Lichtes zwischen meinem unbewussten Gewissen und meinem Bewußtsein spannt.

Weil alles so schnell-lebig ist, keine Zeit mehr für die wichtigen Dinge im Leben wie Freundschaft.Ich sehe das z.b.bei meinem Sohn:Im Februar Freundin kennengelernt-1Tag später schon bei ihr übernachtet-Im Mai mit ihr zusammen gezogen-Im September war er wieder bei uns! Unsere Generation(Jahrgang 1964)hat sich doch für diese Dinge Zeit gelassen, man ging langsamer an diese Dinge heran,war doch alles viel spannender.Heute wird in vielerlei Hinsicht alles im Eiltempo durchlebt-nach dem Motto:In möglichst kurzer Zeit möglichst viel erleben.Vieles,wie z.B.eine Ehe hat keinen besonders hohen Stellenwert mehr.Klappt es nicht gleich,wird sich halt getrennt,ein neuer Partner steht meist schon am Start.Wenn ich auf die Frage antworte,wie lange ich verheiratet bin (22 Jahre)werde ich sehr oft ungläubig bestaunt.Dann wird vieles nur noch an materiellen Dingen gemessen.Einer ist neidisch auf den anderen. Und dann kommt unweigerlich bei vielen irgentwann der Tag, wo sich nur noch Frust breit macht-weil es nichts mehr zu erleben gibt, weil man alles hat, weil einfach aus allem die Luft raus ist. Es wird Zeit, dass die Menschen wieder anfangen, sich an den kleinen Dingen im Leben zu erfreuen!!!

Du schreibst mir aus der Seele!

1

das hast Du sehr schön und leider sehr richtig beantwortet DR

1

Was möchtest Du wissen?