warum schmeckt Frischmilch anders als H-Milch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es zwei Faktoren. Zum einen wird Supermarktmilch erhitzt (pasteurisiert oder sogar ultrahocherhitzt), zum anderen wird sie meist homogenisiert, d.h. durch Düsen gepresst um die Fettkügelchen zu "zerstäuben" und das ansonsten natürliche Aufrahmen zu verhindern.

Mit frischer Kuhmilch hat das Endprodukt dann eben nicht mehr viel gemein, was man auch am Geschmack merkt.

In der Öko-Ecke findet man mitunter auch im Supermarkt Milch, die nicht homogenisiert ist (beim Öffnen findet man dann meist einen Sahnepfropf unterm Deckel) und nur schonend pasteurisiert wurde. Die schmeckt dann fast wie unbehandelte Milch. Nachteil ist eben die kürzere Haltbarkeit von "nur" ca. 1-2 Wochen. Und - falls einen das stört - dass sich oben Rahm sammelt. Aber den kann man ja unterrühren, Sahne isst man sonst ja auch...

wenn du frische milch abkochst, dann kommt der geschmack h-milch schon näher.

Ich gehe mal davon aus, dass Du Milch aus dem Supermarkt meinst. Beide kommen aus der Molkerei und wurden mit unterschiedlichen Verfahren behandelt. Dabei spielt der Fettgehalt keine Rolle. Frischmilch wird nur bei 72-75°C etwa 15 sec. lang erhitzt und H-Milch (ultrahocherhitzte Milch) wird bei 132 °C 1-2 sec lang erhitzt. Manche Leute schmecken den Unterschied, Du gehörst offensichtlich dazu. Wie genau das mit den ganzen Verfahren abläuft, findest Du hier: http://www.milch-nrw.de/index.php?id=esl. Dabei zeigt es insbesondere die Grafik.

Was möchtest Du wissen?