Du bis noch 14 x in der Schule und kannst es nicht persönlich sagen? Dafür reicht doch einmal völlig aus?

Wenn mir ein Freund so etwas per Chat mitteilen würde, fände ich das eher beleidigend. Warum nicht persönlich?

...zur Antwort

Kommt darauf an, was Du damit willst. Wenn Du einfach Bilder zeigen willst, die Du machst und die Dir gefallen, kannst Du alles posten. Wenn Du damit Geld machen willst, ist es aussichtslos. Aber auch dann, wenn es sich um Spitzenfotos handelt. das Netz ist überschwemmt von Bildern.

...zur Antwort

Das müsste eine Elster sein.

Mais und Brot ist nix, Elstern ernähren sich von Kleintieren (Schnecken, Spinnen, Insekten ...)

...zur Antwort
Ja, denn

Natürlich ist ein menschenleben mehr wert. Der Wert ist etwas völlig Subjektives, und für eine Art bedeutet das Leben der eigenen Art immer mehr und hat absolute Priorität. Dies ist sogar Voraussetzung dafür, dass diese Art dauerhaft überlebt. Wenn jemand das Leben der eigenen Art unter das anderer stellt, ist das widernatürlich und selbst ethisch nicht begründbar.

...zur Antwort

Der Farbe und Zeichnung nach eindeutig eine Hornisse, also Vespa crabro, eine unserer Wespenarten. Übrigens trotz ihrer bedrohlich wirkenden Größe und der Legenden, die sich darum ranken, nicht gefährlicher als andere Wespen. Der Stich schmerzt ziemlich, sie injizieren ja auch einiges an Gift, aber es ist nichts anderes als anderes Wespengift auch. Und Hornissen sind ziemlich friedfertige Wespen.

Außerdem geschützt und nützlich.

...zur Antwort

Das bedarf keiner großen Forschungen ... Beuteltiere sind eine archaische Gruppe der Säugetiere, die bis auf ein paar Exoten in Amerika von den echten Säugetieren verdrängt worden sind. Nur in Australien, zu dem die Landbrücke abgebrochen ist, bevor die Echten Säuger sich entwickelt hatten, blieben sie konkurrenzlos. Das ist auch der Grund, warum es in Australien keine heimischen Säugetiere gibt. Was heute dort lebt (Dingos, Kaninchen ...) ist von den Siedlern eingeschleppt worden.

...zur Antwort

Du gehst von falschen Prämissen aus: "für uns erschaffen" steht nirgends. Wir sind Teil der Schöpfung. Wir leben miteinander und voneinander. Und ob du es religiös oder naturwissenschaftlich siehst: Der Mensch ist Teil der Natur, und von Natur aus bedient er sich – wie alle anderen Lebewesen auch – frei all dessen, was die Natur bietet.

Der Mensch hat als einziges Wesen eine Ethik entwickelt, die diesen Konsum kritisch betrachtet und reflektiert. Wenn jemand aus diesem Grunde sagt, er möchte vegetarisch oder vegan leben, ist das in Ordnung. Damit ist er aber nicht "besser" als andere, die das nicht so sehen. Und niemand sollte seine Lebenseinstellung über die der anderen erheben.

Wenn Du es religiös siehst: Gott will nicht, dass wir Tiere töten, er hat vorgesehen, dass Mensch und (fleischfressende) Tiere einander essen. Das ist ein Unterschied.

Und solange Du ausdrücklich sagst, dass Dir biblische Aussagen egal sind, solltest Du auch nicht die Figur eines Teufels bemühen – der übrigens auch nicht biblisch ist, so wie ihn sich die Leute immer vorstellen.

...zur Antwort

Un phénomène causé par des algues des neiges (Chlamydomonas nivalis) qui produisent des caroténoides.

...zur Antwort

Zur Base eine Säure zu kippen ist mit Sicherheit sinnlos. Wenn der – bestimmungsgemäß angewandte – Rohrreiniger nicht hilft, solltest Du es mechanisch probieren. Zitronensäure reicht sicher nicht, und starke Säuren greifen Dir die verchromten Armaturen an. Keine gute Idee.

...zur Antwort

C7H16O ist keine Strukturformel, aber das nur am Rande ... Ich weiß nicht, wie viele Isomere es gibt, aber da man das Gerüst ziemlich umbauen kann, an jeder Variante die OH-Gruppe beliebig setzen und dann noch die vielen Ether ... könnten schon hundert sein. Vielleicht war das Deinem Lehrer auch nicht ganz klar, vielleicht hast Du eine Einschränkung in der Aufgabenstellung überlesen?

...zur Antwort