Warum ruckelt und poltert der Motor wenn man zu wenig Gas gibt, sprich kurz vorm abwürgen is?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Drehzahl kurz vorm Abwürgen ist, steht Kolben, Pleuel und Kurbelwellenzapfen fast in einer senkrechten Linie. Wenn dann gezündet wird richtet sich die Explosionskraft fast direkt auf die Kurbelwelle, statt an der Kurbelwelle vorbei. Jede Zündung ist dann wie ein Hammerschlag der direkt auf die Kurbelwelle geht, und verursacht dann das charakteristische Ruckeln.

Gefährlich ist das nicht. Aber in dem Moment hast du sehr hohen Abrieb.

Geht denn die kurbelwelle kaputt, weil es ja auch so schlägt denn?

0
@Manni0401

Das Kurbelwellenlager leidet darunter. Das ist kein schlagartiger Defekt der auftritt, sondern der Verschleiß ist für die Zeit massiv erhöht.

0

Ist das gefährlich?

Nein. Der Motor kann ausgehen (abgewürgt werden). Das ist per se nicht gefährlich, es kann nur eine gefährliche Verkehrssituation entstehen. Schlimmstenfalls. Worst Case und so.

Die Fahrschulautos erleben das doch täglich oder?

Ja. Etwas mehr mechanische Belastung für's Getriebe und vielleicht für die Motorlager, mehr passiert da nicht.

Warum das so ist?
Weil man im 6ten Gang auch nicht anfahren kann. 

Ich fahre schon im 1 gang an, aber lasse die Kupplung los aber gebe fast keine Gas manchmal

0
@Manni0401

Dann ändere das doch einfach.
Anfahren ist eigentlich nichts, worüber man nachdenken muss. Das ist eher wie ein Reflex. Schlimmstenfalls ein klein wenig Übung.

0

Das Schadet den Motorlagern und dem 2-Massen-Schwungrad. 
Niemals untertourig fahren. Damit richtest du mehr schaden an als bei hohen Drehzahlen. 

Aber bestimmt nicht wenn es ein paar mal passiert oder?

0

Was möchtest Du wissen?