Warum riecht der Kot von Menschen, die sich vegan / rein pflanzlich ernähren überhaupt nicht?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Der unangenehme Geruch des Kots von Allesfressern rührt von Indol und Skatol sowie von Alkanthiolen her. Diese entstehen bei der Verdauung von Proteinen. Auch Schwefelwasserstoff trägt zum Geruch bei, er wird beim Abbau der schwefelhaltigen Aminosäuren von Proteinen durch Fäulnisbakterien gebildet." https://de.wikipedia.org/wiki/Kot

Proteingehalte und Anteile an schwefelhaltigen Aminosäuren sind meist in tierischen Produkten etwas höher, als in Pflanzlichen. Das mag vielleicht ein wenig ausmachen, wer sich aber vegan ausgewogen ernährt und nicht die Proteinzufuhr auf ein Minimum beschränkt, dürfte davon nicht sehr viel mitbekommen.
Man nehme da z.B. auch Schweine als Beispiel, diese werden in der Nutztierhaltung rein pflanzlich ernährt und deren Kot riecht auch nicht sehr angenehm.

Ganz vergessen, tierische Nahrung verfault natürlich nicht im Verdauungstrakt und kann bestens verdaut werden. Genau genommen ist es sogar umgekehrt und pflanzliche Nahrung enthält viele Teile, wie Cellulose oder Pektin, die der Mensch nicht verdauen kann, bekannt sind sie als Ballaststoffe. Demnach, wenn etwas im Darm faulen würde, was aber nicht passiert, so wäre die pflanzliche Nahrung der heißere Kandidat.

5
@Agronom

Andersrum - hab gerade dem "FS" eine Antwort zu einer ähnlichen Frage geschrieben...:)

0

Der Kot eines Schweines, das sauber auf Stroh gehalten wird und das gemäß seinen Bedürfnissen leben und dementsprechend auch viel Bewegung haben darf, riecht sehr neutral...

Auf Spaltenböden in den eigenen Exkrementen dahinvegetieren zu müssen, ist für das reinliche und penibel auf Sauberkeit bedachte Schwein eine Tragödie und eine Qual - für die Menschen, die es in dieses Leid hineinzwingen, ist es dagegen ein absolutes Armutszeugnis und Grund zu großer Scham !

2
@ASmellOfRoses

Ich sprach von Schweinen in Freilandhaltung mit reichlich Platz pro Tier, mit Stallhaltung habe ich kaum Erfahrung.

2
@Agronom

Du sprachst von "Nutztierhaltung" - Fakt ist, dass fast 99 % des Fleisches in der BRD aus Massentierhaltung stammt und die hat mit Freiland sowenig zu tun wie eine Kuh mit einem Flugzeug oder ein Fisch mit einem Fahrrad...

0
@ASmellOfRoses

Das ist richtig, wie gesagt kenne ich aus eigener praktischer Erfahrung nur die Freilandhaltung und da es dort auch zur Geruchsentwicklung kommt, ist eine andere Haltungsform irrelevant bei dieser Frage.

2

Wenn es nicht so eklig wäre, müsste man glatt mal um Veganer-Stuhlproben bitten zwecks olfaktorischen Testungen.....

Fragt sich jetzt, ob der Aufsteller der Behauptung nur den Nichtgeruch seines eigenen großen Geschäfts kennt (oder auch den von anderen Veganern)..., denn den Geruch von fremden  Exkrementen erträgt man schwerer als den Geruch der eigenen.

Hier dann mal eine Buchempfehlung:

"Dunkle Materie. Die Geschichte der S*hei*e" von Florian Werner

Dort kann man dann erlesen, dass

  • der europäische Durchschnittsstuhlgang von Fleischessern 100 bis 150 Gramm wiegt , der von Vegetariern 300 bis 400 Gramm
  • Kot von Nichtvegetariern riecht mehr, weil beim Abbau tierischer Eiweiße die chemischen Stoffe entstehen, die für den unangenehmen Geruch  sorgen
  •  Selbst die schlimmste Kloake stinkt nur um die 15 Minuten lang. Dann hat sich der Geruchssinn eigentl. an die Umgebung gewöhnt und nimmt den Gestank nicht mehr wahr. Nur neu hinzukommende Gerüche reizen die Nase dann noch.
  • beim Sterben  "gebären wir häufig noch ein finales Häuflein"

In Ermangelung einer Stuhlprobe, nun ja, vllt sollte man letztendlich den Autor befragen, ob er eine Antwort weiß, ob der Geruch direkt proportional  abnimmt hinsichtlich der der nichtvegetarischen, der vegetarischen bis hin zur veganen Ernährungsweise -> bei Fleischessern stinkt Kot , bei Vegetariern ist er geruchsärmer und bei Veganern ist er geruchsneutral...??

Wie auch immer,  der vegane Haufen riecht vllt. wenig bis gar nicht, aber im Endeffekt ist die Menge Kot, die produziert wird, größer............................Das wiederum erinnert mich, dass Veganer den hohen Wasserverbrauch der Fleischindustrie bemängeln...... Gleiches gilt dann für ihr Toilettierverhalten.

Dickes Sorry, aber die Frage  / Aussage kann man nicht ernst nehmen.



"Hose runter, Kotvergleich, die Stimmung kocht gleich über" *sing* ^^

2

Mich wundert es schon wieder wie so eine Tatsache - die schon Oma wusste - derart in Frage gestellt wird.

Schon bei Babys kann man beobachten ...besser geschrieben riechen.. wie sich der Geruch des Kots verändert wenn Fleischhaltiges gefüttert wird.

Fleisch hat eine viel längere Verdauungszeit als pflanzliche Nahrung. Deshalb liegt es auch viel länger in den Därmen. Wer nur Pflanzen isst, hat eine schnellere, lockere und weniger riechende Ausscheidung. Das liegt an den vielen Ballaststoffen die den Darm in kürzeren Abständen fegen.

Der typische Fäkalgeruch entsteht durch den Abbau des tierischen Eiweißes. Es ist wieder irgendwie typisch und lustig dass man meint Veganer würden dies erfinden :))

http://www.planet-wissen.de/natur/anatomie_des_menschen/verdauen/pwwbverdauen100.html

Fussgeruch extremst

hallo,

ich habe ein problem, dass meine füße nach eeinem arbeitstag sehr unangenehm riechen, wenn ich die schuhe ausziehe. manschmal riecht es schlimmer als kot. nach dem waschen geht es, aber da habe ich nicht immer lust zu, hat jmd ein tipp wies anders möglich ist den gestank zu (umgehen) ?

...zur Frage

Wie nennt sich ein Mensch, der sich vegan ernährt, dabei jedoch keine Informationen über seine Meinung zu Tieren und sonstigen Problemen abgeben möchte?

Ich rätsele derzeit ein wenig an folgendem Problem: Ich ernähre mich so gut wie möglich auf Pflanzenbasis, nun möchte das Ganze auch beschreiben können, kann und will jedoch das Wort vegan nicht dafür benutzen, denn meine Gründe mich so zu ernähren und deren unterscheiden sich doch sehr stark. Gibt es ein Wort, dass lediglich aussagt, dass ich mich (ausschließlich) pflanzlich ernähre oder muss ich das immer so sagen? LG und Danke vorab Sasa

...zur Frage

Regenwasser in der Tonne riecht faulig, damiot noch Blumen gießen?

Unsere Regentonne ist noch halb voll, das Wasser fängt an, faulig zu riechen, auf der Oberfläche hat sich ein Art Ölfilm gebildet. Kann man damit noch Blumen und Sträucher gießen oder würden die Pflanzen leiden?

...zur Frage

Wie schaffe ich es, dass ein Kuscheltier nach mir riecht?

Heyho. Ich lebe zurzeit getrennt von meinem Hund und kann sie leider nur wenig besuchen, meistens nur Wochenends. Jetzt würde ich ihr gerne ein Kuscheltier zum "Geburtstag" schenken, das nach mir riecht. Ich wäre am Sonntag (in zwei Tagen) wieder bei ihr und könnte ihr das grade gekaufte geben. Doch wie schaffe ich es, dass es innerhalb zwei Tagen nach mir riecht? Gibt es da Tipps? Oder ist das in der Zeit nicht möglich?

...zur Frage

Giardienkontaminierte Erde desinfizieren

Unser Hund hat Giardien (Darmparasiten). Diese lästigen Einzeller werden über den Kot ausgeschieden aber selbst wenn die Häufchen entfernt werden können diese Parasiten noch über Monate auf dem Boden überleben und warten bis der Hund daran riecht um zurück in den Darm zu gelangen. Wir lassen unseren Hund jetzt zu Zeit der Entwurmung sein "großes Geschäft" nur noch bei uns im Garten verrichten um keinen anderen Hund anzustecken. Ich habe aber keine Ahnung wie ich die Erde nachdem ich die Häufchen entfernt habe zu desinfizieren. Ist Branntkalk ein Mittel?

Für eine Antwort wäre ich echt dankbar.

Gruß Tramper

...zur Frage

Kartoffeln riechen von außen

ich habe hier gerade Kartoffeln, die von außen komisch, irgendwie faulig riechen, kann den Geruch leider nicht näher beschreiben. Sie sind 1-2 Wochen alt und haben in irgendeiner Kiste im Esszimmer gelagert. Sie sehen nach dem Schälen aber okay aus und riechen dann auch ungefähr wie normale Kartoffeln (vielleicht etwas weniger intensiv).

Ist das dann unbedenklich oder sollte ich die lieber wegtun? Hatte das bisher noch nie, dass die Schalte so uneinladend riecht. Es ist nicht der typische erdige Geruch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?