Sich zu Gott wenden, darf jeder Mensch. Beten kann man für jeden und für jede Lebensnot. Da macht die Religionszugehörigkeit keinen Unterschied. Wenn du an Gott glaubst, egal wie du ihn nennst, kann jede Bitte und jede Sorge an ihn herangetragen werden. Vorschriften in Religionen sind von Menschen gemacht und wie wir aus der Geschichte wissen, irren diese Menschen oft. Es irrt sich nicht Gott, es sind die Menschen.

Könnte es nicht sein dass dein Gott will dass du dieses Leben meisterst, dir von Menschen helfen lässt und vor allem deine dir geschenkte Zeit genießt?  Wir alle haben Anteil am Plan Gottes und auch du solltest dich vertrauensvoll bei Problemen an Gott und vor allem an helfende Menschen (z.B. Ärzte) wenden. Unser Verstand sagt uns dass es wohl nicht unbedingt Gottes Plan sein wird, dir eine Lebenszeit zu schenken und du diese nicht annimmst. Vertraue dich geliebten Menschen an  und vertraue darauf dass alles auch einen Sinn hat, selbst wenn du ihn noch nicht erkennst. Egal was du tust, Gott ist immer größer als alles was die Menschen sich vorstellen können.

...zur Antwort

Es ist modern an diese Leere zu glauben. Es wäre auch das was man sich einfach vorstellen kann. Wie dieser Mensch sein Leben gelebt hat, wäre völlig egal. Es gibt keinen Sinn dass wir hier waren, das Leben war nur dazu da seine Zeit so gut wie nur möglich zu verbringen und so viel wie nur möglich zum eigenen Vorteil zu nützen.

Auf der einen Seite macht uns diese Vorstellung frei von jeder Verantwortung für unser Tun. Auf der anderen Seite haben wir etwas in uns das uns dazu bringt nach einem Sinn zu fragen und Millionen Menschen geht es ebenso. Sie fühlen dass alles mit allem zusammen hängt und sie ein Teil dieser Schöpfung sind zu der sie (wie auch immer) wieder heimkehren.

Ein mit mir befreundeter Atheist hat einmal gesagt dass es ihn schon nervt wenn ich mir so sicher bin dass es ein Bewusstsein jenseits von unserem Körper gibt. Ich habe ihm damals gesagt: "Schau, wenn meine Annahme richtig ist, dann umarme ich dich später mal als Seele!" Wenn du recht hast mit deiner Annahme "Maschine aus, alles weg!", dann merke ich auch nichts mehr davon.

Für mich persönlich ist schon die Tatsache dass du einen Zustand "vor der Geburt" formulierst, ein Zeichen das du irgendwie denkst da war etwas was wir nicht mehr wissen. Dass so ein kleiner Mensch auf einmal lebst und eine ganze eigene Persönlichkeit hat, ist ein Zeichen dieses Wunders. Wir nehmen es als selbstverständlich und bestaunen immer wieder so ein Baby das nun auch mit uns lebt und sich nach und nach zu dem entwickelt was es sein kann.

Niemand kann dir eine %-Zahl als Wahrscheinlichkeit hier in die Antwort schreiben, du wirst dir selbst ein Meinung bilden müssen. Über die Schwelle des Beweises gehen nur Menschen die Sterben und Menschen die neu geboren werden. Es gibt Menschen die vom Nahtod wieder ins Leben kommen und Kinder die Erinnerungen haben. Ob man dies als Hirngespinst oder als Zeichen sieht, muss jeder selbst entscheiden. Wissenschaft hat zu allen Zeiten Erklärungen geliefert die in späteren Zeiten belächelt wurden.

...zur Antwort

Ich empfehle dir das Buch von Eben Alexander , Blick in die Ewigkeit.

Er ist ein Neurochirurg der ein Nahtod Erlebnis hatte. Sehr beeindruckend.

Herr Alexander glaubte schon von Berufs wegen schon nicht dass es nach dem Tod noch eine Wahrnehmung geben kann. Heute berichtet er davon und ist überzeugt dass es ein unsterbliches Bewusstsein gibt. Allerdings gibt es zwischenzeitlich viele Ärzte die das ebenfalls sind. 

...zur Antwort

Das was du schreibst ist in meinen Augen eher sinnvoll. Es gibt ein Umfeld das sich gegenseitig negativ beeinflusst. Ich nehme an dass du dennoch ein Mensch bist der helfen würde wenn es nötig ist.

Man weiß dass positive Gedanken sehr hilfreich für unser Leben sind. Ich finde es sogar lebenswichtig sich nicht vom Strom des Jammers mitziehen zu lassen. Positiv und glücklich leben und vor allem um sich herum ein positives Umfeld schaffen.

Mir sind z.B. Menschen die es anstreben sich ohne tote Tiere zu ernähren lieber, als Menschen die Vorträge über das Leid der Tiere halten und hinterher ein Spanferkel essen.

Wenn du dich nicht ins Jammertal begibst sondern in deiner Welt positiv für gute Veränderungen sorgst, dir im Spiegel in die Augen sehen kannst, machst du alles richtig. Ganz wichtig ist dass du deinen Mitmenschen positive Signale dabei gibst.

Ein Mensch der glücklich ist, mach schon allein durch seine Anwesenheit die Welt schöner.

...zur Antwort

Es wäre sogar wichtig dass du ihr diesen Liebesdienst erweist. Es gibt Tierärzte die auch ins Haus kommen. Dort könnte deine Katze auf ihrem Lieblingsplatz liegen wenn sie die erlösende Spritze bekommt.

Aber auch wenn du in eine Praxis gehst, wäre es wichtig dass du zumindest deine Hände beruhigend an ihrem Körper hast. Der Tierarzt muss natürlich die Spritze gut setzen können.

 Auf keinen Fall lässt du sie alleine und auf jeden Fall solltest du sie nach der Spritze dann ganz in den Arm nehmen.

...zur Antwort

Man muss sich dazu einmal klar machen dass genau 8 Menschen so viel besitzen wie die Hälfte aller anderen Menschen. Ich will damit nicht sagen dass genau diese 8 die anderen Menschen wie Tiere halten. Ich möchte damit schreiben dass es ein System des Geldes und der Macht gibt.

Was Menschen benötigen um glücklich zu leben, wäre für alle Menschen über Überfluss da. Es wird aber gearbeitet und gearbeitet um wenige sehr reich zu machen. Reich wird man immer nur auf Kosten von Leuten die arm werden.

Dein Film hat viel Wahrheit weil wir alle im Hamsterrad laufen, nicht um unserer Existenz allein sondern vor allem um für wenige, die die Fäden in der Hand haben, immer mehr Reichtum und Macht zu erarbeiten. Im Ganzen betrachtet hat dein Video schon seine Berechtigung.

 

...zur Antwort

Wat man wirklich tod wenn man wieder aufwacht?

Hallo ihr Lieben, gehöre zu den Menschen die an Seele, Wiedergeburt und drum rum glaubt aber mache mir trotzdem immer wieder mal ein paar Gedanken.... Habe grade durch Zufall einen Artikel über Nahtoderfahrungen gefunden (habe natürlich schon öfter drüber gelesen und so) aber irgendwie stell ich mir die Frage, ob man wirklich tod ist, nur weil vielleicht z.B. der Monitor keine Reaktionen mehr anzeigt. Wenn man wieder ins Lebes geholt wird, war man dann vielleicht net einfach in einem Zustand, wo evtl die Seele wie besoffen ist, weil alle lebenswichtigen Aktivitäten aufhören und deswegen wie auf Drogen Sachen wahrgenommen werden die so vielleicht garnicht sind? Ich weiß net genau wie ich es beschreiben soll, was ich meine...... vielleicht ist die Zeitspanne zwischen körperlichen Nullaktiviät und Tod viel größer als man denkt und alles was man bis jetzt gehört hat komplett falsch. Klar, es heißt NAHtod und net tod aber wenn der Mensch wieder aufwacht, war er es dann wirklich. Kann sein das die "Medizin" noch nicht weit genug ist um von einem Nahtod zu reden, was vielleicht nur ein Zustand des Körpers ist den wir noch nicht erklären können. Ich meine, vor wie viel 10000 Jahren dachte die Menschheit evtl sie sei tod wenn sie nur schliefen oder in Ohnmacht fielen.

Bitte steinigt mich net grad wenn ihr andere Ansichten/Erfahrungen/Meinungen habt. Würde gerne eure Meinungen dazu hören.

Ansonsten noch einen schönen Abend:-)

...zur Frage

Das tolle an deiner Frage ist ja dass dazu jeder nur seine ganz persönliche Meinung schreiben kann.

Alle die einen Nahtod erlebt haben (ob gläubig oder nicht) haben dieses Erleben so realistisch wahrgenommen und vor allem haben sie eine Erinnerung dazu. Was mich immer wieder berührt ist die Ähnlichkeit der Erlebnisse. Das Leben wird oft als Rückschau erlebt, in dieser Rückschau wissen diese Personen was gut und was schlecht war. Sie gehen auf ein Licht zu dass von ganz vielen als bedingungslose Liebe beschrieben wird. Weiter berichten diese Menschen dass sie von Angehörigen empfangen werden. Oft hört man dass es eine Entscheidungsmöglichkeit gab. Nach dem Erwachen sind diese Menschen meist anders als vorher.

Ganz häufig haben diese Menschen erlebt wie ihre Seele den Körper verlässt und sie haben Ärzte gesehen, Wartezimmer mit Angehörigen und sie konnten viele Dinge beschreiben die sie gar nicht wissen konnten.

Wenn diese sich gleichenden Erzählungen von einem Gehirn im "besoffenen Zustand"  herkommen, ist es nicht sehr erstaunlich was diese Gehirne produzieren? Wäre es nicht viel wahrscheinlicher dass ein Gehirn im Ausnahmezustand Bilder von unverarbeiteten Trauma, Sex, Essen, lebenden Menschen, Ängsten u. ä. hätte? Ist es nicht sehr erstaunlich dass jeder nur tatsächlich verstorbene Menschen trifft?

Dass wir ein Bewusstsein haben dass auch getrennt vom Körper existiert, ist  sehr naheliegend. Der Herzspezialist Pim van Lommel hat ein ganzes Buch darüber geschrieben. Er hat selbst mit Erstaunen dieses Bewusstsein akzeptiert.

Wenn es wirklich so wäre dass nach unserem körperlichen Tot nichts mehr für uns wahrnehmbar ist, nun gut ... wir werden es dann nicht merken. Ist es aber so dass wir eine Seele haben und wir unsere Lebenszeit verantworten müssen, wäre es doch gut wenn wir den Lebensfilm so gestalten dass man in ohne Reue ansehen kann :)

...zur Antwort

Karma ist Teil des Hinduismus nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden, sondern sie kann sich möglicherweise erst in einem zukünftigen Leben eintreten. Genauso ist in dieser Religion das Rad des Lebens eine Glaubenswahrheit. Man wird so lange neu geboren wie es das eigene Karma nötig macht.

Christen kennen das den Satz: Du wirst ernten was du gesät hast.

Nach meiner ganz persönlichen Erfahrung gibt es diese Ernte und manchmal ist man total verwundert dass es so ist. Wie das Karma dann in Erscheinung tritt oder wann das so ist, das bekommt man nicht immer mit. Wer es für wahrscheinlich hält dass Seelen - wie in einem Lernprozess der Schule- immer weiter lernen und Erfahrungen machen, der kann sich auch vorstellen dass böse Taten in einem nächsten Leben ihre Folgen zeigen.

Ich kenne Menschen bei denen man gesagt hat, sie hätten alles was man sich wünscht und doch wären sie so gemein und böse. Jahre später hat man von diesen vermeintlich überaus beschenkten Menschen gehört dass sie völlig vereinsamt, verbittert und unglücklich waren. Karma geht seinen Weg.

Wenn wir Karma oder die Ernte der Saat als Wahrheit annehmen, kann uns das locker und glücklich leben lassen. Wir müssen uns nicht rächen, wir überlassen es der Zeit. Sich selbst bemühen die Menschen, die Tiere und die Natur mit Respekt zu behandeln, kann ja nie verkehrt sein :))

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse

...zur Antwort

Ich denke du solltest mit der sanften Methode dein Glück probieren. Intervallfasten 16/8. Dabei isst du 16 Stunden nichts und trinkst während dieser Zeit kalorienfreie Getränke. Du kannst z. B. Abends nach 18 Uhr nichts mehr essen und dann auch morgens erst nach 10 Uhr anfangen zu essen. In den 8 Stunden isst du am Besten nicht zu viele Kohlenhydrate sondern eher eiweißreich. In den 8 Stunden braucht man keineswegs zu hungern, auf Zucker und tierische Fette weitgehend verzichten ist immer gut.

Diese Form der Intervalldiät wirkt sehr belebend auf den Körper. Du schläfst nachts besser und bist am Morgen ausgeruht. Die Gewichtsabnahme ist zuerst langsam und auch eher langfristig zu sehen. Diese Form der Ernährung lässt sich auch gut beibehalten weil du keinerlei Vorschriften beachten musst. Keine Kalorien zählen und keine besonderen Gerichte kochen. Es kann zur geliebten Gewohnheit werden langsam aber sicher sein Normalgewicht zu erreichen. Zwei Mahlzeiten am Tag sind auch besser für die Bauchspeicheldrüse.

...zur Antwort

Blähungen können wirklich viele körperlichen Ursachen haben. Das kann man nicht immer auf ein Lebensmittel reduzieren. Hier kannst du dir einen kleinen Überblick verschaffen.

 

http://www.medicoconsult.de/Blaehungen/

Ansonsten ist es natürlich so dass Fleisch lange im Darm ist und schwieriger zu verdauen ist als pflanzliche Kost. Wenn dein Problem sich mit Fleischverzicht (ca. 3 Wochen) lösen lässt, wäre es einfach. Ohne Fleisch kann jeder Mensch gut, gesund und genussvoll essen.

...zur Antwort

Ich kann mir nicht vorstellen dass vegetarische Ernährung deine Haare ausfallen lassen kann. Eigentlich ist es eher anders herum. In viele Pflanzen sind genau die Wirkstoffe die du für das Haarwachstum brauchst.

Zink z.B. kannst du mit Nüssen essen.

Zinnkraut oder Ackerschachtelhalm haben viel Kieselsäuere. Auch Brennesel oder Zwiebel und v.a.

Als Vegetarier kannst du Bioeier essen, auch damit nimmst du Biotin auf. Ebenso steckt es in Vollkorn oder Hülsenfrüchten.

Wenn du dich vegetarisch vielseitig ernährst, ist es eher so dass du viel für deine Haare machst. Eisen nimmst du auch als Vegetarier genügend auf.

Manchmal hat Haarverlust etwas mit Hormonen zu tun. Neue Pille oder Hormonstörung können da die Auslöser sein. Haarshampoo und Pflege sollte mild und natürlich sein.

Es ist wohl auch richtig dass Haare ausfallen und wieder nachwachsen. Beim Hautarzt würde ich eine Erkrankung der Kopfhaut ausschließen lassen. Da ist es manchmal hilfreich einen neuen Arzt zu suchen. Es gibt natürlich auch gute Heilpraktiker, das ist aber auch Glücksache.

 

...zur Antwort