Wie bekommt man das Gefühl der Unsicherheit los?

Ich bin ein Mensch der sehr unsicher über mein handeln und sein ist. Es ist nicht so das ich in meinem Leben nichts erreicht hätte, aber egal was ich tue, ich denke immer klein von mit selbst.

Wenn ich Fehler mache, was auch menschlich ist, ist es für mich ein großes Ding und ich denke mir immer, das ist weil ich du mm bin.

Ich tendiere dazu anderen über mich zu stellen, mich unterzuordnen und mich selbst klein zu halten.

Ich weiß nicht ob das was ich fühle und wie ich mich gebe von meiner Kindheit kommt. Ich hatte eine recht komplizierte und nicht leichte Kindheit gehabt.

Mein Vater war nicht da, meine Mutter zwar schon, aber ich bin nicht mit ihr aufgewachsen. Mein Onkel und seine Frau hatten sich um mich gekümmert. Ich wurde für Fehler bestraft (geschl a gen). Ich kann mich erinnern (ich glaube ich war da 8 oder 9) und ich konnte nicht richtig die Uhrzeit lesen. Da hat mich mein Onkel übelst geschimpft und dafür bestraft, indem er Mais auf dem Boden des Hofes gestreut hatte und ich sollte mich darauf hinknien für eine gewisse Zeit. Ich kann mich erinnern, das es ein sehr heißen Tag war (ich komme ursprünglich aus Brasilien) und ich stand eben an der prallen Sonne.

Oder wenn ich nicht pünktlich heim kam, da wurde ich auch mit einem Stück grünen Ast von einem Baum dementsprechend bestraft. Ich kann mich erinnern, dann ich da, während der Bestrafung, immer in die Hosen gemacht hatte, weil es weh getan hat, das ich es nicht mehr halten konnte.

Ich will aufhören so unsicher zu sein und mich so klein zu halten, aber ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich weiß nicht ob ich mich überhaupt so ändern kann.

Was kann ich tun um selbstbewusster im Leben zu gehen, ohne mich selbst niedrig zu halten?

Lebensmittel, Menschen, Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Psychologie, Erfahrungen
7 Antworten
Was kann ich gegen dieses Gefühl der Einsamkeit tun?

Ich war schon als Kind oft die Einzelgängerin. Manchmal musste ich anderen Kindern fragen ob ich dazu darf, meistens mochten sie mich und ließen zu das ich mich zu der Gruppe geselle, aber es gab schon welche die dann fies waren und mich dann beleidigt haben, weil sie mich nicht gemocht haben.

Heute bin ich eine erwachsene Person, anfangen 30 und habe wirklich keine Freunde. Ich habe echt nette Arbeitskollegen, aber auch sie haben so intern ihre besonderen Menschen, mit denen sie auch privat was machen und sich sogar gegenseitig beschenken und Freude machen.

Ich bin aber immer noch alleine. Ich sehe zb bei meinem Kollegen wie sie treffen ausmachen, oder gemeinsam ins Fitnessstudio gehen.

Ich finde das echt schön, nur hätte ich auch gerne Freunde.

Das Problem ist, das ich öfters höre das ich ein „zu ruhiger Mensch“ bin, was niemanden schlimm findet aber deswegen wirke ich eben langweilig und uninteressant.

Ich wünsche mir einen Freund (Freundschaft) mit den ich auch Sachen unternehmen kann.

Ich fühle mich alleine und uninteressant und dieses Gefühl habe ich schon länger. Ich bin kein schlechter Mensch, ich bin hilfsbereit und höflich. Bei mir ist nur das, das ich mich nicht traue aus mir heraus zu kommen.

Was kann ich dagegen tun? Gibt es sowas wie motivationskurse um mehr Selbstvertrauen zu bekommen und ein bisschen mehr aus sich heraus zu gehen?

Leben, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl
3 Antworten