Warum Puppy-Klo?! Faulheit oder clevere Idee?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist nicht nur Faulheit, sondern auch extrem kontraproduktiv. Ein Welpe soll lernen, dass er seine Höhle (die Wohnung) nicht beschmutzen darf. Wenn man ihn aber daran gewöhnt sich in der Wohnung in einem Katzenklo oder auf Zeitung zu lösen, dann kann er das nicht verstehen und wird nie zuverlässig Stubenrein werden. Außerdem nehmen diese Leute ihren Hunden die Chance auf soziale Kontakte. Ein Hund soll ja nicht nur raus kommen um sein Geschäft zu verrichten. Er soll seine Umgebung erkunden, herum schnüffeln, andere Hunde und Menschen kennen lernen. Gibt man ihm das nicht, dann wird man einen verhaltensgestörten, ewig ängstlichen und unglücklichen Hund haben.

Hi, Cocolina88. Sowohl als auch, meine ich mal. Klöle ist eine gute Überbrückung für Zeiten, in denen man keine Z. hat, so dass Hundi jederzeit kann, wenn er muß. Aber besser ist natürlich das Gassipieseln, lG.

Wenn man keine Zeit hat mit dem Hund zu gehen, dann hält man entweder keinen oder beschäftigt einen Hundesitter.

3

Faulheit und Blödheit gleichermassen! Ein Hund der gelernt hat auf so eine Unterlage oder in ein Klo zu machen hat gelernt in die Wohnung machen ist okay, das will man aber mit der Sauberkeitserziehung unter allen Umständen unterbinden. Oft ist sowas dann auch ganz schwer wieder abzugewöhnen und Hundi wird überall hinmachen was auch nur entfernt an Pinkelmatte oder Klo erinnert also auf Teppiche, Fussmatten und in alles was nach Schüssel aussieht. Einen Welpen der an ein Klo gewöhnt ist würde ich gar nicht erst kaufen!

Bei meinem Chi hieß es auch er ginge ins Klo. Hat er auch - aber zum Schlafen und ins Körbchen wurde gepinkelt. 1 x und das Klo war Geschichte. ;-)

Klar wäre es für nachts toll gewesen. Für uns war klar, dass wir es nicht durchgehend aus Bequemlichkeit hätten nutzen wollen.

Heute sind wir froh und schlauer und Hundi ist auf herkömmliche Art sauber geworden. Wir hatten halt das Problem, dass unser mit 11 Wo Draussen gar nicht kannte.

Das ist eine absolute Schnapsidee.

Wenn der Hund an sein Klo gewöhnt ist, wird es schwierig ihm beizubringen, dass er auch woanders hinmachen darf bzw. draußen machen soll.

Wenn man dann mal zu Besuch bei Bekannten oder der Familie ist, geht der Spaß los. Dann weiß der Hund nämlich nicht, wo er hinmachen kann und unterdrückt das. Oder er macht dann irgendwo hin, weil er es nicht mehr halten kann.

Ist Faulheit gepaart mit Blödheit, weil Hunde nicht verscharren.

deine frage ist wirklich ... na , ja. was willst du eigentlich konkret wissen ?

Warum es so einige machen?! Mir is das jetzt so in den Kopf geschossen!!

0

Was möchtest Du wissen?