hund ans katzenklo gewöhnen....wie?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Natürlich kannst du dein Chihuahua an eine Katzentoilette gewöhen.

Wer sagt: Hunde müssen artgerecht gehalten werden der sperrt ein Vogel nicht in den Käfig und lässt Mäuse in der Wohnung frei.

Was 'artgerecht' ist hat der Halter zu bestimmen. Wichtig ist, das folgende Kriterien erfüllt werden:

▪Der Hund muss eine Möglichkeit bekommen, mindestens einmal täglich Auslauf zu haben. (z.B. im Garten)

▪Der Hund muss eine Möglichkeit haben, seinen Jagdtrieb ausleben zu können. (z.B. Spielzeug)

▪Der Hund muss eine Möglichkeit haben, zurückziehen zu können. (z.B. Körbchen)

▪Der Hund muss eine Möglichkeit haben, Nahrung mit notwendigen Nährstoffe zu sich nehmen zu können.

Erfüllt man alle Punkte, wird er meiner Meinung nach "artgerecht" gehalten.

Um ein Hund an eine Katzentoilette muss man ihn am besten reinsetzen wenn er versucht sein Geschäft zu verrichten oder er einen Platz sucht und anschließend mit Leckerli belohnt.

Anfangs ist es schwer, da der Welpe seine Bedürfnisse nicht gut kontrollieren kann. Man braucht Zeit und Geduld.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nicht zum 1001 male ein HUNDEKLO ist immer draussen, wer einen hund auf ein KATZENKLO zwingt - erreicht damit, dass seine ganz wohung zu einem tierklo verkommt...

mit einem welpen muss man am anfang alle 2 stunden raus auch nachts! alle erfolge draussen loben, drinnen alles kommentarlos wegwischen. mit einem weloen muss man halt alle 2-3 stunden raus.

lerne die signale deines hundes kennen und bringe ihn dann sofort raus.

lies das buch:welpen -erschiene im animal laerning verlag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst Du einen Hund dran gewöhnen... nur wird er dann nicht nur im Katzenklo sein Geschäft verrichten sondern in der ganzen Wohnung, natürlich gibt es Hunde die sich damit bescheiden nur in Schüsseln, Wannen und Körbe zu k.a.ken aber die meisten gestörten Tiere deren Besitzer mit einem Katzenklo aufwarten werden ihr Leben lang nicht stubenrein, bzw werden dann irgendwann von ihren ach so bequemen Besitzern ins Tierheim abgeschoben, weil der Wohnungsbesitzer Alarm schlägt da die Wohnung zum Himmel stinkt...für das Tierheim heisst es dann einen Hund vermitteln der nie gelernt hat Stubenrein zu sein....

Wenn Du keine Zeit und kein Bock hast mit einem Hund Gassi zu gehen und ein Welpe muss alle 2h raus auch Nachts bis er gelernt hat Stubenrein zu sein ....dann gib den Hund so schnell wie möglich dem Züchter zurück oder gebt ihn im Tierheim ab so das er zu einem Hundebesitzer kommt der den Hund nicht mit einer Katze verwechselt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigbamboom
01.09.2013, 09:43

ich gehe 5 MAL AM TAGMIT IHR RAUS!!!!!

0

Hallo,

hast dun dir den Kauf des Hundes wirklich gut überlegt? Wenn ich das lese, glaube ich das nämlich eher nicht. Welpen müssen, wenn sie noch nicht trocken sind, immer raus, wenn:

  • sie geschlafen haben
  • sie gespielt haben
  • wenn sie sich melden natürlich, auch nachts
  • ca. 1 Stunde nach dem Fressen

Zusätzlich müssen Welpen mehrmals täglich kleine Runden Gassi. Ihre Knochen sind noch ganz weich, sie können also noch keine großen Runden gehen. Deshalb mehrmals täglich kleine Runden statt z.b. 3 große.

Außerdem brauchen sie welpengerechte Erziehung und erste Ausbildung. Zudem natürlich ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit, damit eine enge Bindung zwischen euch entsteht.

Das alles erfordert natürlich viel Zeit und Nerven. Aber das sollte man sich eben vorher überlegen.

Vielleicht gehst du mal zu einer guten Hundeschule ins Welpentraining. Da kannst du zig Fragen stellen und bekommst viele Antworten und hilfreiche Tipps. Und dein Welpe sammelt erste wichtige Erfahungen.

Das alles kann ich dir aus eigener Erfahrung mit meinem Hund sagen. Ein Katzenklo kann nie eine Alternative für einen Hund sein!

Sorry, falls du dich über meine Antwort aufregst, aber das ist nun mal meine ehrliche Meinung und ich sehe auch an den Antworten anderer User, dass ich mit mener Meinung wohl kaum allein bin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, kann und darf man nicht, denn dein hund ist keine katze.

hunde brauchen bewegung, mehrmals am tag und dabei löst sich auch am besten ihr bedürfnis fürs urinieren und abkoten und dadurch werden sie stubenrein.

dein welpe muss das stubenrein werden wohl noch lernen, da wird es anfangs viele unfälle geben auf dem raus, da welpen noch probleme haben ihren urin zu halten, wie menschliche babys eben. kurz und kräftig schimpfen und mit dem tier rausgehen.. egal ob der unfall schon passiert ist oder nicht. nachts muss ein welpe auch raus.. die ersten wochen wird das alle 3-4h sein. das gehört eben dazu...

die katzenwc variante grenzt schon fast an tierquälerei und ist der grund weswegen viele so genannte handtaschenhunde unsauber sind und kaum noch bewegung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Narva
01.09.2013, 09:43

Bitte nicht nur alle 3-4h raus, das ist zu wenig, die Blase des Welpen schafft das noch nicht! Bitte nach jedem Schlafen, nach jedem Spielen, nach jedem Fressen und spätestens alle 2h raus auch Nachts!

8

Es ist zwar schon alles gesagt, doch noch einmal ganz eindringlich auch der Rat von mir: Niemals versuchen einen Hund ans Katzenklo zu gewöhnen. Du bekommst ihn nur stubenrein wenn es eine klare Linie gibt. Draussen wird sich gelöst und es kommt ein dickes Lob dafür und "drinnen" ist es verboten. Zwar auch ohne schimpfen, doch wortlos weggemacht.

Ein Hund, gleich welcher Grösse, will artgerecht gehalten werden.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe bigbamboom!

Am Besten gewöhnst du dich daran öfter mal raus zu gehen und vergisst den Gedanken den Hund an ein Katzenklo zu gewöhnen. Du wirst fragen warum???? Weil es in deinem Interesse sein sollte, dass deine Wohnung sauber bleibt. Gewöhnst du den Hund ans Katzenklo wird er überall in der Wohnung hinmachen. Und Hunde verscharren ihre Hinterlassenschaften nicht und wenn das länger an der Oberfläche liegt rieeechcht dass sehr sehr streng!!!!!

Je älter der Hund wird, desto intensiver.

Wie geht das jetzt mit der Stubenreinheit wirst du fragen???

Das geht so----Erstmal nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus in die Natur.Das solltest du nicht versäumen. Jetzt beobachte deinen Hund ganz genau.

Bevor er sich löst machen sie so "bestimmte Bewegungen" um sich kreisen, hin und herlaufen....- jeder hat da seine eigene Technik. Die gilt es nun herauszufinden und zu identifizieren.

Wenn du nun in der Wohnung bemerkst, dass er diese Bewegungen macht (auch wenn es schon losgegangen ist) Hündin schnappen und raus in die Natur.

Löst sie sich jetzt draußen looooooooooooooben eh klar. Leckerli geben. Wenn es drinnen passiert ohne Komentar wegmachen.

Wie du schreibst, ist es schon oft drinnen passiert und möglicherweise glaubt sie, es geht nur drinnen und dann wird sie auch möglicherweise fürs Geschäftemachen bestraft.

Wenn du sie hier bestrafst verknüpft sie das mit der Handlung an sich weil sie es mit der freien Natur noch nicht verknüpft hat.

Das ist so wie wenn du ein Baby fürs in die Windeln machen bestrafst.

Du erreichst damit nur, dasssie dir nicht mehr vertraut undsie versucht dann ihr "Geschäft" solange zurückzuhalten bis sie es nicht mehr schafft und es in der Wohnung losgeht.

Diese Assoziation musst du verändern. Der Hund soll lernen - löse ich mich draußen bekomme ich alle Zuwendung der Welt

Drinnen passiert das nicht.

Also werde ich die Sache nach draußen verlegen. Das braucht ein wenig Geduld und Zeit müßte aber nach einiger Zeit klappen

.Auch solltest du die Fütterungszeiten genau einhalten dann kriegt ihr das leichter in den Griff.

Wie gesagt wichtig ist nach dem Schlafen und nach dem Fressen raus. ilsemarie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser Chi war 11 Wochen alt, als er bei uns einzog und er musste teilweise im 10 Minutentakt raus. Es gab keine Hinweise auf "ich muss". Laufen, Stehen, Auslaufen! Wir wären happy gewesen, wenn die Zweistundenregel gegriffen hätte - aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 9 Wo kannst Du ganz einfach ein neues Zuhause für die Kleine suchen, wo man bereit ist einen Hund wie einen Hund zu behandeln.

Katze = Katzenklo

Hund = Freiluftklo in Verbindung mit Gassigang.

Langsam finde ich die Züchtung von Chihuahuas echt besch...

Keine andere Rasse (auch keine kleine) wollen die fehlgeleiteten Halter aufs Katzenklo schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du den hund an einkatzenklo gewöhnen willst, solltest du den hund sofort wieder abgeben!

das ist nicht artgerecht, zudem ist es für den hund schwierig zu unterscheiden, warum er im hundeklo darf und in der küche nicht.

ich habe das gefühl, dasdu keine zeit ode rlust hast mti dem hund regelmässig rauszu gehen.

jetzt am anfang natürlich alle 1 oder 2 stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigbamboom
01.09.2013, 09:35

ich gehe 4 mal am tag mit ihr gassi!

0

Versuch das nicht. Ein Hund wird zur Stubenreinheit erzogen. Man macht nicht in die eigene "Höhle"! Ein Plastikklo ist komplett kontraproduktiv. Dein Hund wird verwirrt ... und so lernen, dass die ganze Wohnung ok ist zum lösen. Es gab hier schon zuhauf Fragen wie "Mein Hund pinkelt immer auf meine Klamotten und nicht in sein Klo. Warum?"

Das ist nicht artgerecht. Und es ist wie es ist: ein Welpe muss eben auch nachts vor die Tür. So oft es eben vonnöten ist. Dass Welpen nicht nur knuddelig sind, sondern auch viel Arbeit bedeuten, hättest Du auch vor der Anschaffung herausfinden können...

Wenn sie neben Deinem Bett schläft, bekommst Du auch mit, wann sie muss. Bitte lasst sie nachts nicht allein. Das zerstört jedes Vertrauen und sie ist eh noch viel zu jung, um schon von ihrer Mama weg zu sein.

Also: besser jetzt in den ( für Dich anscheinend) sauren Apfel beissen als später einen total verkorksten Hund, oder ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
01.09.2013, 10:36

wie konntest du dich bei dieser antwort nur sooo lieb ausdrücken ?DH

9

ein hund muss raus. das wäre tierquelerei wenn du ihn ans katzen klo gewöhnst. der hund muss ja trotzdem raus um dort zu spielen und die welt zu erkunden. ich wünsche dir trotzdem viel spaß mit deinem hund

Ps gewöhn ihn bitte nicht ans katzen klo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petzi94
23.10.2015, 17:08

Hallo. Ich habe eine 12 Wochen alten Hund und er geht ins Katzenklappe o.O

Bin ich jetzt eine tierqueler?  Ich glaub nicht. Den ich gehe imma nach dem essen, trinken, spielen und schlafen raus mit ihn. Er macht auch in der Wiese sein Geschäft und ich lobe ihn und wenn er in dir Kiste macht Lob ich ihm aus.

Was ist jetzt so schlimm? Mein Hund bekommt Alles was ein Welpe bekommen sollte nur hat er auch ein kleines Klo für notfalls das er auch annimmt?  Und wenn ich wo anders bin geht er nicht in fremdes Katzeklo.

Oder wenn jemand kommt und er sich freut geht er dazwischen ins Klo macht sein Geschäft und erfreut sich an Gast. 

0

Ein Katzenklo würde nicht Katzenklo heißen, wenn es für Hunde wäre. Hunde gehen draußen ihr Geschäft machen, bitte lass es dabei. Viel Spaß ;-)

P.S: Beutelchen nicht vergessen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß gar nicht, ob das möglich ist. Hund koten normalerweise nicht in ihr Revier. Darum kacken sie ja immer vor fremde Häuser und lösen damit regelrechte Nachbarschaftskriege aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kriegspandemie
01.09.2013, 09:41

Hunde koten nicht ausschließlich im anderen revier... viele hunde koten ja auch in ihrem eigenen garten!

hunde lernen den unterschied zwischen wohnung/haus und draußen und können problemlos stubenrein werden, aber nicht den unterschied zwischen nachbarsgarten und eigener als bsp

1
Kommentar von aotearoa01
01.09.2013, 10:47

Das ist aber anerzogen vom Menschen. Wir haben hinten am Haus einen großen Garten, der bleibt sauber, weil ich das möchte.. Vorne direkt am Haus die große Fläche, da dürfen die Hunde, da haben wir auch nie was gesagt. Natürlich machen sie dort. Das ist mir sogar lieber, als mit Tüte durchs Wohngebiet zu latschen.

3

Da wollte ich mal fragen,was man tun könnte,dass es einer Hündin so richtig gut geht...LG:-)

Dies war Teil Deiner Frage: http://www.gutefrage.net/frage/mini- chihuahua-zwergchihuahua

Antwort: Auf keinen Fall ein Katzenklo hinstellen! Das ist Tierquälerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier darf jemand schreiben, dass er seinen Teacup- oder Minichi aufs Katzenklo schicken will - was ich und viele andere durchaus als Tierquälerei sehen.

Wenn ich dann sarkastisch vorschlage, FS möge besagtes Tierchen doch zum Lösen in die Teetasse setzen, wird es gelöscht. Ist schon ein wenig lächerlich!

So schnell lasse ich mich nicht zum Schweigen bringen. Weder durch Löschung - noch durch Sperrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
01.09.2013, 20:11

richtig so wotan -- sowas muß man sichnicht gefallen lassen,handeln mit zweierlei maß!!

1

Glaube das sind keine Antworten auf die Frage....klar muss ein Hund raus...ich geh tagsüber auch mit meinem Hund raus aber abends und nachts geht er aufs Katzenklo...finde da auch nichts schlimmes dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
08.12.2016, 07:36

Es ist und bleibt Tierquälerei und ihr seid einfach zu faul euren a**** hoch zu bekommen.

0

Ein Hund muss raus nicht in irgendsoeine Box.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bigbamboom,,

Keine Ahnung wie oft die Frage nun hier auf GF schon gestellt & auch beantwortet wurde. Der Vorschlag an Hunderten solcher Fragen samt Antworten hat dir nicht ausgereicht?

http://www.gutefrage.net/frage/wie-bringt-man-einen-chihuahua-bei-aufs-hundeklo-zu-gehn#answer97876509

Dabei ist es egal ob Du Hundeklo oder Katzenklo eintippst ! Das kannst Du sogar auf der I-Net Suchmaschine eintippen - du wirst bei den tausenden solcher Fragen auf GF hier landen.

Warum stellt hier niemand die Frage ob ein Kleinkind sauber wird wenn man es in einem Zimmer auf eine Vliesunterlage oder auf ein Katzeklo setzt?!!

Weil das bei Hunden und Kleinkindern niemals funktionieren kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ilsemarie
01.09.2013, 13:23

Die Faulheit stirbt nicht aus, wie war das zweite Wort noch .....fängt mit Du... an. Aber was solls - wir beantworten auch die 137igste Katzenklofrage freundlich und mit viel Geduld!!!! alles Liebe...

7

Faulheit siegt .Aber nicht mit einem Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
01.09.2013, 13:24

Faulheit siegt .Aber nicht mit einem Hund.

  • genau so.

Auch wenn es ein Teacup oder Mini ist, wird das Heim sehr bald einen feinen Geruchspegel haben.

Ich wünsche FS frohe Häufchen- und Pfützenbeseitigung in der ganzen Wohnung/Haus.

2

Was möchtest Du wissen?