Warum leugnen so viele NeoNazis den Holocaust?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aus dem gleichen Grund, warum man von Seiten der evangelischen Kirche 1945 die Lutherbibel geändert aht.

Dort stand vorher zu lesen:

"Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."

(2. Samuel 12,31)

Du wirst bemerken, da hat noch jemand Leute verbrannt.....

Nach 45 stand plötzlich da:

"Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."

Das war denen peinlich, gefährdet deren Ideologie - und auch genau aus diesem Grund leugnet man das, weil nicht sein kann was nicht sein darf.

Anscheinend bist du nicht auf die Idee gekommen, dass man das geändert hat, weil es falsch übersetzt worden war.

1

man darf die heutigen leutchen nicht mit denen gleichsetzen, die damals dafür verantwortlich waren

Natürlich ist der Holocaust eine Tatsache. Allerdings gibt es Historiker wie David Irving die heute noch den Holocaust leugnen. dieses ist in anderen Ländern nicht verboten, lediglich in Deutschland.

ja, aber es gibt immer ein paar DOofe, die glauben, das leugnen zu können und andere davon überzeugen zu können. Gelingt ja auch - wie man eben gerade daran sieht, dass es so viele gibt... um so wichtiger, das nicht durchgehen zu lassen.

ich würde mal sagen, weil sie die Altnazis toll fanden, ganz salopp gesagt. Aber auch die Neonazis wissen ja, dass der Holocaust und der 2. Weltkrieg, Riesen - Schweinereien waren. Also leugnen sie den Holocaust und relativieren den 2. WK, damit die Altnazis und sie selber besser dastehen, anstatt als Mörder betitelt zu werden.

"Leugnen" ist in diesem Fall der falsche Ausdruck. Wer etwas leugnet, streitet etwas wider besseres Wissen ab, meist um sich Vorteile zu verschaffen oder Nachteile zu vermeiden.

Die sogenannten Holocaustleugner sind dagegen (oft sehr intelligente) Menschen, die von ihrer Auffassung absolut überzeugt sind und dafür massive Nachteile, von der Zerstörung der beruflichen Existenz bis hin zu langjährigen Haftstrafen, in Kauf nehmen.

Wenn du fragst, ob der Holocaust eine Tatsache wäre, so wirst du darauf also wohl nur bejahende Antworten erhalten, denn kaum jemand, selbst wenn er anderer Auffassung wäre, möchte gerne gesiebte Luft atmen. Um dir Klarheit zu verschaffen, musst du also dir die Zeit nehmen, selbst intensiv zu recherchieren.

"Leugnen" ist in diesem Fall der falsche Ausdruck.

Stimmt. Bei den meisten dieser Leute wäre 'lügen' der bessere Begriff. Der Holocaust ist sehr gut nachgewiesen. Unter folgendem Link werden einige dieser Pseudoargumente entlarvt:

http://www.h-ref.de/

2
@PatrickLassan

Kleine Erklräung für Mamichgi: Holocaustleugner lügen. Ist die Aussage so verständlicher? Im übrigen: Klick mal auf den Link, dort kannst du einiges über deratige Lügen nachlesen. Vielleicht hilft's.

1

Den Holocaust leugnen ist strafbar, sie schieben die Schuld anderen zu wie den Russen. Aber die Umstände sind ungeklärt, ob es nun Russen, deutsche oder sonst wer war weiß man nicht.

die Umstände sind ungeklärt, ob es nun Russen, deutsche oder sonst wer war weiß man nicht.

Wie kommst Du denn auf das schmale Brett? Was ist ungeklärt? Die Einsatzgruppen? Die Vernichtungslager? Was soll da ungeklärt sein? Willst Du behaupten, die Einsatzgruppen von SS und SD waren Russen in deutscher Uniform? Willst Du behaupten, die Russen haben Sobibor, Treblinka, Auschwitz usw. betrieben? Ungeklärt - so einen Schwachsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gehört.

Wenn Du's genau wissen willst, lies Dir die Gerichtsakten durch - Auschwitzprozesse, Ulmer Einsatzgruppenprozeß usw... Das sind rechtskräftige Urteile deutscher Justiz. Und die war bekannt dafür, daß sie zu dieser Zeit mit Altnazis durchsetzt war.

2
@Bauingenieur

Was du alles aus einem Satz lesen kannst, bist ja ein echter Magier. Insofern du mich nicht kennst, brauchst du hier keinen auf Moralaposten oder Besserwisser zu machen. Ich muss mich hier über Meinung auch nicht rechtfertigen, mal so btw. Aber als Bsp. glaubst du ernsthaft der 11 September war komplett von den Terroristen geplant worden? ...

0
@Neznas

Doch, natürlich mußt Du Dich rechtfertigen. Wer solch einen gequirlten Unsinn behauptet, der sollte das schon gut begründen können. Die Alternative ist, daß man sich einfach man informiert, bevor man so etwas abläßt.

Warum antwortest Du nicht auf meine Frage und klärst uns auf, woher Du diese "Weisheiten" hast? Das kann doch nur aus der äußersten rechten Ecke kommen.

4
@Bauingenieur

Ich muss mich hier über Meinung auch nicht rechtfertigen

Eine Meinung sollte auf Fakten beruhen. Auf welchen angeblichen Fakten beruht denn deine Meinung, die Umstände wären ungeklärt?

Aber als Bsp. glaubst du ernsthaft der 11 September war komplett von den Terroristen geplant worden? ...

Erstens hat das nicht das geringste mit dem Thema zu tun, zweitens sind die Theorien, auf die du dich anscheinend beziehst, schon vor Jahren widerlegt worden.

1
@PatrickLassan

Bleib locker @Bauingenieur, es bringt nichts mit dem Präkariat zu diskutieren, weil man sich dazu erstmal auf deren Niveau herablassen muss! Das du auch noch darauf reinfällst und Spielraum für Rattenfänger lässt... DIE HABEN KEINE ANDERE WAHL ALS ZU LEUGNEN UND ZU RELATIVIEREN! DARUM GEHT ES NUR! Meinst du nicht die haben sich nicht schon genug braunes Zeug reingezogen um genau zu wissen was abging^^ Laß die einfach, sie sind nichts und sie werdens immer bleiben!

2

Was möchtest Du wissen?