Warum knurrt der hund böswillig wenn ihm was nicht passt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ein Hund der zu dir zurück kommt ist IMMER ein guter Hund! Du solltest ihn auf gar keinen Fall bestrafen. Das bringt nichts, weil dein Hund die Strafe vollkommen falsch zuordnet. Sieh das mal aus seinem Blickwinkel.

Er kommt zu dir und du kommst schon aufgebracht auf ihn zu. Du schnappst dir die Leine und ziehst ihn hoch. Dann wird er auch noch geschimpft. Daraus lernt er, dass es falsch war zu dir zu kommen und dass du nicht willst, dass er bei dir ist. 

Er kann seine Weglaufen mit deiner Strafe überhaupt nicht in Zusammenhang bringen. Das ist schon viel zu lange her. Diesen Gedankensprung kann nur ein Mensch leisten, aber kein Hund. Dazu ist er einfach nicht in der Lage. Du verlangst also etwas Unmögliches von deinem Hund. 

Wenn er in dieser Situation knurrt, kann ich deinen Hund gut verstehen. Er weiß nicht warum du ihn bestrafst. Trotzdem ist dein Hund ein wirklich guter Hund. Er hat dich noch nicht wirklich fest gebissen und nur drohend nach deiner Hand geschnappt, obwohl du alles falsch gemacht hast was man falsch machen kann. Deshalb habe ich große Hochachtung vor deinem Hund. 

Wenn du deinem Hund zeigen willst dass er etwas richtig gemacht hat, dann hast du nur wenige Sekunden Zeit. Je besser dein Timing ist, desto besser lernt dein Hund. Bleiben wir mal bei einer sehr einfachen Übung. Stell dir vor du willst mit deinem Hund das Kommando "Sitz" üben. Dafür beobachtest du deinen Hund und so bald er sich hinsetzt, gibst du ihm das Kommando "Sitz!". So bald er sich hingesetzt hat, lobst du ihn. Dieses Lob muss in dem sehr kleinen Zeitfenster von einer oder zwei Sekunden erfolgen. Verstreichen mehr als 10 Sekunden zwischen der Aktion des Hundes und deinem Lob, kann der Hund es nicht mehr zuordnen. Er weiß dann nicht mehr wofür er gelobt wird und ordnet das Lob vielleicht sogar falsch zu.

Ebenso ist es mit einer Korrektur, wenn er unerwünschtes Verhalten zeigt. Stell dir vor, er springt auf den Küchentisch und klaut sich die Wurst von deinem Brot. Dann hast du genau zwei Sekunden Zeit ihn zu korrigieren. Wenn er bereits vom Tisch herunter gesprungen ist, kann er die Korrektur nicht mehr zuordnen und denkt eventuell, du bist sauer auf ihn weil er vom Tisch herunter gesprungen ist. Daraus zieht er den Schluss, dass du vielleicht möchtest, dass er auf dem Tisch bleiben soll.

Damit will ich sagen, dass Timing unglaublich wichtig ist. Wenn er draußen zu dir zurück kommt und du ihn dafür bestrafst, zerstörst du das Vertrauen zwischen dir und deinem Hund. Lass es einfach sein und sei geduldiger mit deinem Hund. Sieh die Welt aus seinem Blickwinkel und versuche dich in ihn hinein zu versetzen. Dafür brauchst du aber wenigstens ein Grundverständnis für Hunde. Besorge dir ein gutes Buch oder geh mit ihm in die Hundeschule, aber lass deinen Hund nicht in dieser unsägliche Situation schmoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legandarykanax
21.08.2016, 19:56

Das ist die beste antwort dich ich bekommen hab danke und mach weiter so 

0

Du hast nicht den höheren Rang. Ein Hund bzw. Tier ist ein Freund und sollte auch so behandelt werden.

Hunde kommunizieren über die Körpersprache. Auch mit Menschen. Rumschreien oder ihn Schmerzen zufügen, bringt absolut gar nichts.

Wenn Du ihn am Halsband hichziehst, kann das schwere körperliche Verletzungen nach sich ziehen!

Das der Hund sich da wehrt, ist kein Wunder und das steht ihm auch zu.

Informiere Dich bitte über die Körpersprache und die Verhaltensweisen von Hunden. Jeder Hund hat einen anderen Charakter, sowie andere Erlebnisse. Man kann keinen Hund wie jeden anderen erziehen.

Der Mensch muss auf den Hund eingehen, nicht andersherum.

Als Hundebesitzer bist nur Du Schuld am Fehlverhalten des Hundes. Es ist Deine Erziehung.
Als Hundebesitzer muss man seinen Hund so gut kennen, dass man weiß was er tut, bevor er es tut. So kann man Dinge verhindern, bevor sie überhaupt eintreten.

Aber wenn Du weiter so mit dem Kleinen umgehst, wird das Vertrauen zwischen Euch immer weiter kaputt gehen. Und wenn ein Hund seinem Besitzer nicht mehr leiden kann, kann man ihm ein neues Zuhause suchen. Sowas wird nicht mehr dann.

Dieses Alpha und Omega gibt es nicht. Auch Wölfe bilden eine Familie, nichts anderes. Und so solltest Du auch mit Deinem Hund umgehen.

Konsequent und freundlich. Nicht wütend mit körperlicher Gewalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legandarykanax
21.08.2016, 03:49

Klar gibt es eine Rangordnung 

Wer das alphatier ist und wer die "betatiere" sind 

Jedes rudel hat seinen anführer  

Klar der hund ist der beste freund des Menschen aber die Rangordnung muss sein

0

Nicht dein Hund ist böswillig (was für eine bösartige Unterstellung), sondern dein Verhalten.

Den Hund zu bestrafen, wenn er wieder kommt ist total daneben. Du bestrafst ihn damit ja für das erwünschte Verhalten. Er stellt nicht den Zusammenhang mit dem Weglaufen her.

Außerdem ist deine Strafe zu drakonisch.

Ein Terrier ist selbstbewußt und geht gegen dein schlechtes Verhalten an.
Einen zarter beseiteten Hund kannst so kaputt machen.

Bitte geh in eine gute Hundeschule und lerne, wie man richtig mit einem Hund umgeht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie .. nie.. aber auch niemals Strafen wenn der Hund zu dir zurück kommt!!!!

Wenn der Hund zu dir kommt wird gelobt, ganz egal was er getan hat und wie wütend du bist. Du lobst den Hund, dass er zu dir kommt. 

Du erziehst ihn zum Ungehorsam. Der Hund denkt sich nur, wenn du ärgerlich aussiehst, dass er besser nicht zu dir kommt, weil du gleich ausrastest und böse bist.

Den Zusammenhang, dass du sauer bist weil er weg war, kann dein Hund nicht herstellen.

Wenn man schon erwägt einen Hund zu strafen, tut man es dann, wenn er die unerwünschte Idee hat und gerade davonstürmen will. Nachher ist zu spät. Dann allerdings reicht in der Regel ein Kommando.

Was du an Strafaktion startest geht gar nicht!

Wieder einmal möchte ich diesen Satz anbringen: 

Wer  einen Hund erziehen will, erziehe sich erst selber!

Hundeerziehung ist in hohem Masse Selbstbeherrschung und überlegene Gelassenheit. Schaffst du das, anerkennt dich dein Hund auch als Rudelführer. Er vertraut dir und gehorcht dir deshalb. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er versteht nicht warum du ihn so strafst schließlich kommt er ja zurück auch wenn er 5min weg war er kommt ja wieder und dann wird er bestraft. er kommt wieder oder du gehst zu ihm hin dann bekommt er ärger und du bist wütend. Da denkt er natürlich das du empört darüber bist dass ihr aufeinander trefft und auch deshalb wird er nach deiner hand schnappen, denke ich. Generell bestraft man einen hund nie wenn er wieder zurück kommt egal wie lange er weg war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Millyi
20.08.2016, 21:24

nimm eine schleppleine und lass ihn daran laufen. man kann sowas gut trainieren, nimm seine lieblings leckerchen und dann musst du Ausschau nach anderen hunden halten, du musst die sehen bevor dein hund die sieht. leckerchen nehmen dem hund zeigen sodass er dich anschaut und dann ein gewünschtes kommando sagen ( bei und ist das Kommando 'hier' ) schaut er zu dir bekommt er das leckerchen, lass ihm zeit, am anfang dauert es bis der hund sich auf dich konzentriert aber das ist auch gut so. Eins noch bitte strafe den Hund nicht so, das ist absolut falsch und tut dem hund weh

0
Kommentar von Millyi
21.08.2016, 09:29

gerne :)

0

Du könntest dir ein paar gute Bücher über Hundeerziehung kaufen oder in eine gewaltfrei! arbeitende Hundeschule suchen. 

Und solange der Hund nicht hört, gehört er an die Leine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Leider machst du einiges Falsch!

Du solltest auf keinem Fall deinen Hund anschreien... Das macht alles nur schlimmer!

Und dann noch das Hochziehen am Halsband... Das verstärkt seinen Beschluss dir mitzuteilen, dass ihm das nicht passt wahrscheinlich noch mehr!
Was meiner Meinung nach dann auch völlig Normal ist....

Beobachte ihn mal dabei: Wenn dein Hund die Ohren zurücklegt, dann ist er meist angespannt/nervös! Dann weißt du auch irgendwas machst du falsch!

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum bestrafst du deinen Hund, wenn er nicht von dir erzogen wird. Hat er noch keinen zuverlässigen Grundgehorsam, gehört er an eine Leine. Deine Art wie du ihn dann bestrafst ist schon ziemlich aggressiv, kein Wunder wenn sich dein Terrier wehrt. Wenn er von selber zurückkommt hast du ihn nämlich zu loben. einen Terrier zu erziehen und zu führen ist meist nicht einfach und kann bei wenig Erfahrung auch aus den Fugen geraten. Daher suche dir einen kompetenten Trainer, der dir noch wesentliches in Sachen Hundeverhalten und Erziehung beibringt. Solange du so unsouverän und hektisch an deinem Hund herumerziehst, wird er dich überhaupt nicht  als "Ranghöher" einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Halsband hochreissen??  Und dann wunderst du dich über die Reaktion? 

Du kannst froh sein, wenn er dich noch nicht gebissen hat. 

Drohbebärden oder körperliche Strafen bringen gar nichts. Und du hast einen Terrier.. 

Du solltest mal eine Hundeschule besuchen. 

So geht man nicht mit Hunden um! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legandarykanax
20.08.2016, 19:56

Brauchst nicht rum zu kritisieren schreib was falsch ist und dir nicht passt aber schreib dazu wie es anders gemacht werden soll

0
Kommentar von RuedigerKaarst
20.08.2016, 20:31

Klar braucht man nicht rumkritisieren. Deinen Vater, der gut mit dem Tier umgeht, willst Du ja nicht fragen. Scheinst ziemlich resistent zu sein.

1

Hast Du sie noch alle?

Am Halsband hochziehen?
Du würgst den Hund.
Das ist Tierquälerei.

Wenn ich dich dabei sehen würde, hättest Du ein körperliches Problem.

Gib den Hund an Leute, wo er es besser hat als bei dir.
Auch im Tierheim hätte er es besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legandarykanax
20.08.2016, 21:42

Ich würge den hund nicht ich zieh ihn lediglich von vorne hoch sodass das halsband sein nacken berührt ich beug mich runter und er kommt etwas hoch sodass wir auf einer ebene sind und anschreien tu ich ihn auch nicht sondern spreche normal in einem tiefen ton mit ihm und sage du hast zu kommen wenn ich dich das 10 mal rufe 

Ich bin kein tierquäler Urteil bitte nicht über mich wenn du die lage falsch betrachtest  siehe: super2016 oder milliy

0

Warum habt ihr Hunde. Du gehst unmöglich mit ihm um.

Warum läuft dein Hudn frei, wenn er null erzogen ist?

Verantwortlungslos. Im Heim wäre er besser aufgehoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legandarykanax
20.08.2016, 19:49

Unser hund hat eine gute Erziehung auf meinen vater hört er hervorragend wen du es besser weisst dann könntest du einige tips loswerden

0

Was möchtest Du wissen?