Warum greift mein Hund andere Hunde an,auch Weibchen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

terrier haben einen sehr stark ausgeprägten charakter - ein jack russel braucht eine starke hand und klare regeln - lass ihm das nicht durchgehen - sonst tanzt er dir bald auf der nase rum - versuch ihn mit klickertraining zu trainieren - ein terrier will und muss beschäftigt sein - sonst sucht er sich selbst eine beschäftigung und fällt in depressionen - versuch ihn mit dem belohnungsprinzip zu trainieren - terrier sind schlaue hunde und spaß macht es euch beiden -

Hallo,

ich lasse meinen Hund kaum alleine,wenn meine Mum und ich mal weg sind,dann geht der Hund zur meiner Oma usw. Mein Hund versteht sich auch mit allen aus der Familie,und er hat vor niemanden hier Angst. Bei uns neben an ist auch ein Hund vor kurzem eingezogen er ist vie größer als meiner,und beide haben sich auch schonmal angeknurrt. Also mein Hund kann mit keinen großen Hund alleine sein! Aber wir spielen auch mit den Hund usw. er kriegt auch ganz normales Hundefutter,und er fühlt sich 100 pro wohl.Man merkt allerdings auch,das er jetzt schon älter wird,er schläft schon ein bisschen mehr,und manchmal möchte er seine Ruhe haben.Kann das auch ein Grund sein,dass er andere Hunde angreift?

0
@kirmesfreak2011

Der Hund hat vllt. ein Drittel seines Alters erreicht und ist alles andere als alt. Am Alter liegt das nicht! Und einen Hund "nur nicht alleine lassen! reicht nicht. Der braucht Beschäftigung und klare Regeln!

0
@kirmesfreak2011

Am Alter liegt das sicherlich nicht. Du musst härter durchgreifen und deinem Hund verbieten, andere anzuknurren. Du darfst ihn AUF GAR KEINEN FALL auf den Arm nehmen oder gar streicheln, wenn er einen anderen Hund anknurrt oder gerade angeknurrt hat, da er sich sonst in seiner Handlung bestätigt fühlt. Es könnte natürlich auch sein, dass der Kleine schlicht weg unterfordert ist. Terrier brauchen sehr viel Beschäftigung und das nicht alleine lassen reicht da einfach nicht. Agility wäre möglichweise eine gute Lösung.

Ebenfalls sehr hilfreich könnte der Besuch einer Hundeschule sein. Vielleicht ist dein Rüde einfach nur verunsichtert, weil er nicht weiß, wie er sich anderen Hunden gegenüber verhalten soll und wird darum erstmal stinkig.

0

Zur Zeit sind viele Weibchen heiss, daher kann es sein, das er darauf reagiert. Ist dein Hund kastriert? Falls nicht, kann diese Reaktion ganz normal sein, ich habe sie schon öfter beobachten können.

Nein er ist nicht kastriert. Aber er greift auch Männchen und größere Hunde an! Mittlerweile sogar schon kleine,aber Welpen greift er nicht an. Da bellt er nur ! :D

0

Ein Hund, der sich so verhält ist vermutlich schlecht sozialisiert durch zu wenig (positiven) Kontakt mit anderen Hunden in seiner Jugendphase. Daran kann man mit 5 Jahren nur noch bedingt etwas ändern. Mit anderen potenten Rüden wird es aber selbst nach einer "Resozialisierung" vermutlich immer schwierig bleiben.

Zum anderen ist Dein Hund schlicht unerzogen. Du hast ihm vermutlich nie beigebracht, wie er sich bei Begegnungen mit anderen Hunden zu verhalten hat. Er sollte nämlich ruhig sein und sich an Dir orientieren und Deinen Anweisungen folgen. Für Erziehung ist es mit 5 Jahren aber bestimmt noch nicht zu spät. Also fang endlich an ihn zu erziehen! Such Dir eine Hundeschule/einen Verein und alle Erziehungsratgeber zum lesen, die Dir in die Finger kommen! Stichwort für G...gle usw. heißt "Leinenagression" !

Wenn er endlich so weit erzogen ist, dass er aufhört, andere Hunde an der Leine zu verbellen, kann man ihn vielleicht auch vorsichtig mit anderen Hunden (zumindest Hündinnen) zusammenführen.

Tja, so einer läuft auch bei uns rum und zwar immer unangeleint. Der greift meinen immer an, kommt angerast, verbeißt sich sofort in seinen Hals. Ich bin da gerad mit Ordnungsamt und Zeugen am Ball.

Leider fehlt es da wohl an konsequente Erziehung und Auslastung. Auch sollte er Unterordnungstraining bekommen, denn er steht momentan ranghöher bei Dir!

Dein Hund hat ein gestörtes Sozialverhalten. Meist ist es so, das der Umkehrschluss zutrifft. Wenn er frech auf andere Hunde zugeht, sie anknurrt und verbellt, will er sie nicht wirklich angreifen, sondern es ist eher ein Zeichen der Angst ! Kommt er oft mit anderen Hunden zusammen ? Spielt er mit ihnen ? Gehe mal mit ihm in eine Hundeschule. Nach ein paar Stunden dort mit anderen Hunden, wird das Problem erledigt sein.

Was möchtest Du wissen?