jack russel terrier erzihung

10 Antworten

Viele Besitzer eines Jack-Russells meinen, man muss so einen kleine Hund nicht erziehen. Ausserdem ist ein jack-Russell zur Jagd gezuechtet worden -ist also keine Schosshund ,sondern ein springlebendiges Kerlchen mit einem stoerischen Terrierkopf. Ich hatte als Pfegehund einen Jack-Russell , der war gut erzogen(er kam schon als Welpe zu uns) und zog auch an keiner Leine. Training auf dem Hundeplatz macht mit den kleinen richtig Spass. Hier in England werden sie auch bei Such- und Fangspielen eingesetzt -das sind sie toll. Also das sind supertolle Hundchen -wenn man sie konsequent erzieht und richtig auslastet!

Das liegt absolut an der Erziehung! Ich habe zwei von den Raketen und die ziehen beide nicht. Allerdings sind das keine einfachen Hunde und für Anfänger eher ungeeignet!

Jack Russel Terrier sind ursprünglich für die Fuchsjagd gezüchtet worden. Sie sollten also stundenlang neben Pferden herlaufen und Tiere jagen, die größer sind als sie selbst. Dazu gehört viel Energie und eine Portion Sturheit.

Als Spaziergangsbegleithund ist ein Jack Russel schnell unterfordert und will Action. Dazu lässt er sich nicht soo einfach erziehen.

Von der Erziehung her ist eine 70kg schwere deutsche Dogge die deutlch einfachere Aufgabe, die ruht viel mehr in sich selbst...

Daher kann man einen Jack Russel das Ziehen an der Leine abgewöhnen. Die meisten Leute, die sich so einen kleinen Hund holen, sehen allerdings darin einen Schoßhund und kein Tier, das genauso viel oder mehr Erziehung braucht als viele Schwergewichte.

vielen dank! ja da haben sie recht. es währe also am besten zum beispiel agility mit ihm zu machen zum auspowern. lg

0

Das kann ich aus Erfahrung bestätigen!

0

DH für diese Antwort... sehe ich genau so...!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?