Wenn Du einen dieser Duftbäume meinst, die man an den Rückspiegel hängt, um unangenehme Gerüche im Auto zu überdecken, ist die sinnvollste Vorgehensweise, sie überhaupt nicht auszupacken.

Im typischen Fall hast Du hinterher eine bunte Mischung aus künstlichen Duftstoffen des Wunderbaums und üblen Geruch, meist kein Gewinn. Es gibt kaum etwas ekligeres als ein Raucherauto mit Duftbäumen.

Empfehlenswerter ist da eher eine Schale mit Kaffeepulver. Kaffeepulver absorbiert Gerüche und hat ein Eigenaroma, dass keine bleibenden Schäden anrichtet.

In extremen Fällen hilft eine gründliche Innenraumreinigung mit anschließender Ozonbehandlung bei Autos. Da hat aber nur Erfolg, wenn sie richtig durchgeführt wird. Das ist nach meiner Erfahrung nur bei einem Drittel der Anbieter der Fall.

...zur Antwort

Ich kenne keinen Anbieter, der auf Rechnung an 16jährige liefert. Das ist schon bei erwachsenen Privatkunden die große Ausnahme.

Das selbst bezahlen kannst Du ja auch regeln, indem Du das Notebook heraussuchst, das Geld vorab Deiner Mutter gibst und sie kaufen lässt. Dann bist Du auch nicht an überteuerte Anbieter gebunden.

...zur Antwort

Bei Arbeitsbeginn am 1.06. geht eine sechsmonatige Probezeit bis zum 30. November. Für eine Kündigung reicht es, dass Du die Kündigung am letzten Tag im November erhältst. Nicht entscheidend ist, ob Du danach noch 14 Tage oder einen Monat Kündigungsfrist vereinbart hast.

Ebenfalls irrelevant ist, wenn der Arbeitgeber von einer Probezeit bis zum 31.12. ausgeht, Dir aber noch im November kündigt.

Nur wenn die Kündigung erst im Dezember zugestellt wird, hast Du Chancen, die Kündigungsfrist zu verlängern, nicht aber, eine ordentliche Kündigung laut Arbeitsvertrag nach der Probezeit abzuwenden (außer bei besonderen Umständen wie Schwerbehinderung oder einer Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter usw.).

...zur Antwort

Mehrere Videostreams gleichzeitig nutze ich öfter, für mehrere Musikstreams gleichzeitig habe ich noch keinen Grund gefunden.

Es kann am Webplayer liegen (unterstützt nur einen Stream), an Decodierung in Hardware (die nicht mehrfach vorhanden ist) oder an der Internetverbindung.

Eventuell gibt es auch irgendeine DRM -Falle, also künstliche Einschränkungen durch die Rechteinhaber.

Versuch doch das Ganze mal mit unterschiedlichen Playern, die auf Decoding in Software gestellt sind.

...zur Antwort

Nein, das eigentliche Betriebssystem wird durch das BIOS nicht verändert. Wenn Dein Windows noch läuft, kannst Du es direkt aus dem Windows resetten:

https://www.intowindows.com/how-to-reset-windows-registry-to-default-in-windows-10/

Für Tipps dazu wäre es hilfreich, wenn Du den Grund für Deinen Wunsch nennen würdest. Je nach Anforderungen ist eine unterschiedliche Vorgehensweise sinnvoll.

...zur Antwort

VGA unterstützen sowohl Intel als auch AMD seit 2015 nicht mehr.

Es gibt noch aktive Adapter, die das Signal umrechnen: https://www.amazon.de/CableDeconn-Active-Stecker-Konverter-Adapter/dp/B075KYTPGY/ref=cm_cr_arp_d_product_sims?ie=UTF8

Die taugen aber durch die Bank wenig.

Dualmonitor-Setups und Bildqualität kannst Du damit vergessen.

...zur Antwort

Weil es dafür objektive Belege gibt.

Viele große Einschränkungen aus dem klassischen Patriarchat des 19. Jahrhunderts wurden zwar schon abgebaut. Es gibt Wahlrecht auch für Frauen, seit 1959 darf der Ehemann auch nicht mehr das Dienstverhältnis der Ehefrau kündigen und der Ehemann hat das Letztentscheidungsrecht in allen Ehefragen verloren.

Was immer noch extrem unterschiedlich ist, ist der Anteil an häuslicher Arbeit: https://www.boeckler.de/Impuls_2017_08_4-5.pdf

Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen lassen sich zum Teil aufgrund unterschiedlicher Biographien erklären, da Frauen überwiegend die Kinderpausen machen. Aber auch das ist gesellschaftlich so gewollt und oft nicht anders möglich. Auch bei gleicher Qualifikation und gleicher Ausgangslage verdienen Frauen im Schnitt noch 7% weniger als Männer.

Ein ganz gravierender Faktor ist die Benachteiligung in den Köpfen. Solange es Männer gibt, die unreflektiert und uninformiert diese objektive Sachlage, wie Du titulieren, also ignorant das Ganze als Gejammer abtun, gibt es noch keine Gleichberechtigung.

...zur Antwort

Kennenlernportale sind eher etwas für Menschen, die schon so viel Beziehungserfahrung haben, dass sie über diesen Weg sinnvoll kommunizieren und filtern können.

Eine Freundin kann man nur finden, nicht effektiv suchen (wer verzweifelt sucht, wirkt meist ziemlich abschreckend).

Daher ist es am einfachsten, sich in eine Umgebung zu begeben, wo das Finden überhaupt möglich ist. Partys oder Clubs sind dabei sogar nicht die besten Orte, da man oft harte Konkurrenz hat und aktiv flirten muss.

Suche Dir also einen Ort,

  • wo sich Frauen im passenden Alter befinden.
  • wo ihr gemeinsam irgendeiner Beschäftigung nachgeht.
  • wo sich eine gewisse Nähe aufbaut.
  • wo die Beschäftigung so ist, dass Du dich wohlfühlst und einfach Du selbst bist.
  • wo es eine Chance gibt, dass ein regionaler Bezug da ist, zumindest, wenn man mehr als ein One-Night-Stand möchte.

Das kann ein Kochkurs, ein Tanzkurs, ein Gospelchor, eine Theatergruppe, ein Sportverein, ein Jonglierfestival sein. Weniger gut funktionieren Schachvereine oder Radsportclubs nach eigener Erfahrung.^^

Sinn macht nur etwas, dass Du nicht nur besuchst, um eine Freundin zu bekommen, sondern, wenn Du daran Spaß hast.

Richtig viel Nähe kann man beim Tanzen, bei Akrobatik, bei Jonglieren bekommen. Musik (bei Talent) ist auch super, weil es emotional viel bewegt. Theaterspielen ist auch toll, weil man sich da darstellerisch vom unsicheren Ich entfernen kann.

...zur Antwort

Eine Arbeitspause ist eine Erholungszeit. Du befindest Dich aber beim im Liftfeststecken im Arbeitsprozess. Du bringst ja gerade den Müll herunter und das Ganze verzögert sich nur aufgrund technischer Defekte, auf die Du keinen Einfluss hast.

Anders sähe es aus, wenn Du zwei Stunden vor dem Lift statt im Lift eingeschlossen warten würdest, bis er repariert ist, anstatt die Zeit sinnvoll anders zu nutzen. Das ist zwar dann auch keine Pause, aber eine mangelhafte Arbeitsleistung. Oder wenn Du den Halt des Liftes durch Manipulation herbeigeführt hast, dann ist die Verzögerung von Dir verschuldet.

Ob Du danach pünktlich gehst oder Überstunden bis zum Erledigen der Arbeit leistet, muss Dein Vorgesetzter entscheiden.

...zur Antwort

Im Grunde must Du da selbst abwägen: Willst Du lieber gutes Ausgangsmaterial oder ist Dein Hauptthema die Bildnachbearbeitung.

Es gibt aber ein Argument für das Objektiv:

Gute Bilder kann man auch noch in ein, zwei Jahren schneller und besser bearbeiten (wenn das Geld für einen neuen Computer da ist), schlechte Bilder bleiben schlecht und sind unwiederbringlich.

...zur Antwort

Laut Beschreibung ist der Konverter genau für Deine Aufgabe gedacht. Klanglich dürfte die Ansprüche bei Dir auch nicht so hoch sein, dass Du da Probleme bekommen wirst (ansonsten würdest Du das Clarion-Radio nicht behalten wollen^^).

Ein paar User hatten allerdings Probleme mit Schäden bei dem von Dir ausgewählten Konverter.

Der hier hat zwar ohne Erdung (die man sowieso anschließen sollte) Problem mit Brummstörungen, hat aber anscheinend bei den Käufern keine Defekte verursacht:

https://www.amazon.de/Teufel-Level-Converter-5011-Lautsprecher-Hochpegel-Signale-Schwarz/product-reviews/B00HR6XD90/ref=cm_cr_arp_d_hist_4?ie=UTF8&filterByStar=four_star&reviewerType=all_reviews&pageNumber=1#reviews-filter-bar

...zur Antwort

Ein elektronischer Personalausweis kostet 22,80 Euro. Dazu kommen noch etwa 12,-€ für das Foto.

Wenn es mein Freund wäre, würde ich ihn einfach das Geld geben, statt hier zu fragen.

Oder er geht ein Wochenende Pfandflaschen sammeln oder schnorrt es sich zusammen. Es geht hier nicht darum, dass er ein paar Tausend Euro benötigt.

...zur Antwort

Meist ist bei Totalausfall des Laptops die Festplatte / SSD unbeschädigt und alle Daten auslesbar.

Dazu baut man die Festplatte / SSD aus und schließt sie per Dockingstation an einen anderen PC an, zum Beispiel so eine hier: https://www.amazon.de/dp/B07BQMWDVN/ref=sspa_dk_detail_1?psc=1&pd_rd_i=B07BQMWDVN&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=00903874-3af0-47e0-8622-ee58087f71cf&pd_rd_wg=LVLtn&pf_rd_r=Z6KQYT68JK98JY6MN2NZ&pf_rd_s=desktop-dp-sims&pf_rd_t=40701&pd_rd_w=JGnFO&pf_rd_i=desktop-dp-sims&pd_rd_r=77568b91-e8c2-11e8-9a5b-8f300c1cb78b ,

Der Ausbau kann fummelig sein. Manche Notebook-Festplatten haben allerdings spezielle Anschlüsse, die Extra-Adapter erfordern. Da bekommst Du hier allerdings bestimmt einen Link zu, wenn Du ein Foto der Anschlüsse der Festplatte nach Ausbau postest.

...zur Antwort

Wie schon in anderen Antworten genannt, würde ich einfach mit unterschiedlichen Netzwerkfreigaben arbeiten.

Was man dabei bedenken sollte, ist, dass ein ständig laufendes NAS sehr gut als zentraler Datenspeicher im Netzwerk funktioniert, aber als Backup prinzipiell unzureichend ist:

Mindestens ein aktuelles Backup sollte "offline" sein, also außer Reichweite von Schadsoftware. Sinnvoll sind, je nach Wichtigkeit der Daten mindestens zwei Offline-Backups, eins davon außerhalb der Wohnung, damit es auch Brand oder Diebstahl übersteht. Wie aktuell die sein müssen, hängt von Deinem Bedarf ab. Bei Privatleuten enthält oft sogar ein jährliches Backup das Lebenswichtigste, z.B. die unwiederbringlichen Kinderfotos. Bei mir zuhause reicht mir ein monatliches Backup und ein vierteljährliches externes + Bedarfssicherung bei wichtigen Veränderungen (Steuererklärung...).

In der Firma arbeiten wir natürlich nach einem ausgebauten Großvater-Vater-Sohn-Prinzip:
Es gibt von 14 Tagen Online-Sicherungen, inkrementiell, mehrmals täglich, Offline-Sicherungen von jedem Wochentag, 5 Offline Sicherungen von jeden Freitag und acht Offline-Sicherungen von jedem Quartal. Die zwei letzten Backups werden verschlüsselt außerhalb der Firma gelagert. So können wir Daten nach zwei Jahren wiederherstellen, auch wenn man erst sehr spät bemerkt, das wichtiges gelöscht wurde.

...zur Antwort

Zunächst ist eine Signatur nur etwas Tinte in einem gebrauchten Buch. Gebrauchte Bücher, gerade von Politikern, fallen meist in die 1,- € Klasse. Eine Signatur dürfte eventuell den Wert etwas erhöhen. Wie viel hängt vom Buch und vom Politiker ab, bzw. ob der Politiker das Interesse von Sammlern geweckt hat. Deutsche Bundespräsidenten sind da eher die 5,-€ Klasse, weil sie rein repräsentativ wirken und keine Epoche prägen. Da dürften nur herausragende Persönlichkeiten etwas mehr wert sein. Allerdings gibt es signierte Bücher von Günter Grass schon ab 35,-€

Ein Buch von Christian Wulff wird wohl auch mit Signatur weiterhin für wenig mehr als 0,87 Cent gebraucht gehandelt werden. Johannes Rau oder Frank-Walter Steinmeier werden auch nicht so der Burner sein.

Daher würde ich lieber nach einem Buch suchen, dass John F. Kennedy signiert und dann Marilyn Monroe geschenkt hat. Dafür gibt es Sammler...

...zur Antwort

Das ist völlig in Ordnung und nicht sittenwidrig:

Dein Arbeitgeber qualifiziert Dich beruflich, stellt Dich frei und hat dadurch erhebliche Kosten. Damit Du nicht direkt nach der Fortbildung fett grinsend kündigst ("Hey, da Du so dumm warst, mich weiterzubilden, habe ich jetzt einen anderen Job gefunden!"), gibt es diese Klausel. Ansonsten würde sich das Angebot für den Arbeitgeber nicht rechnen.

Dein Arbeitgeber hat Dir die Fortbildung freiwillig angeboten und Du kannst sie freiwillig akzeptieren. Die Klausel bezieht sich auf zwei Jahre und gilt nicht generell für eine Kündigung irgendwann (was nicht angemessen wäre).

...zur Antwort

Udo Voigt vereint alles, was zum Negativbild der "alten" Neonazi-Generation gehört:

Eine eher abstoßende Erscheinung, ständig mit internen Grabenkämpfen in der NPD beschäftigt und so dem Nationalsozialismus des dritten Reiches verhaftet, dass er selbst für viele Rassisten nicht wählbar ist. Da trotz langjährigem Wirken von ihm in der Politik kein einziges Zitat im Gedächtnis geblieben ist, würde ich ihn als rhetorisch erbärmlich einstufen.

Da sich Rechtsextreme jetzt lieber unter den demokratischen Deckmantel der AfD sammeln, ist er noch mehr zu einer politischen Randfigur geworden. Heute versuchen Politiker wie Bernd Höcke und Gauland, rechtsextreme Ansichten gesellschaftsfähig zu machen.

Wie kommst Du auf die Frage nach dieser Altlast der Rechten?

...zur Antwort

Die Herpes-Viren nisten sich im Körper ein und bleiben einem dauerhaft erhalten. 90% der Erwachsenen sind damit bereits in Kontakt gekommen. Einen Schutz, eine Impfung gibt es dagegen nicht.

Neugeborene sind nur durch ihre Mutter gefährdet, wenn im Genitalbereich Herpesbläschen vorhanden sind.

Gefährlich wird Herpes sonst nur für stark immungeschwächte Menschen (z.B. Aids-Kranke).

Da man Herpes nicht vermeiden kann, lohnt es sich auch nicht, sein Leben darauf einzustellen. Auch jemanden mit Herpes zu küssen, kann die gesündere Entscheidung sein (wenn einem dieser Mensch dauerhaft gut tut) als den vergeblichen Versuch zu unternehmen, sich davor zu schützen.

...zur Antwort

Sektionsassistenten werden in medizinischen Instituten, in der Forschung und in der Rechtsmedizin beschäftigt.

Für die Rechtsmedizin sehe ich das zunächst einmal schwarz. Bei Krankenhäusern habe ich es zumindest bei anderen Berufsbildern sehr unterschiedliche Vorgehensweisen erlebt. Im öffentlichen Dienst wurde ein Führungszeugnis verlangt, kirchlichen und privaten Einrichtungen war es egal.

Ich würde mich auch genau erkundigen, wie lange die Strafe im Führungszeugnis auftaucht. Bei einer Jugendstrafe oder einer Bewährungsstrafe kann das zum Beispiel "nur" fünf Jahre sein. Das müsste Dir Dein Anwalt sagen können.

Bei einer Stichprobe verschiedener Ausbildungseinrichtungen habe ich als Anforderung das polizeiliche Führungszeugnis nie gefunden.

...zur Antwort