Störsender im Hof?

3 Antworten

Betreibt jemand einen Störsender, wird das von der Bundesnetzagentur verfolgt. Da kann ich aus eigener Erfahrung mitreden:

Wir hatten bei uns in der Firma ein drahtloses Headset zum Testen bestellt, dass - wie sich herausstellte - aus den USA kam. Das lag Monate ungenutzt in Standby herum, bis ein Messwagen vor unserer Firma auftauchte. Die waren in der Lage mein Büro zu orten.

Da wir glaubwürdig machen konnten, dass es ein Versehen war, kamen wir mit ein paar Hundert Euro Strafe davon.

Brauchst Du da Hilfe kannst Du über diese Mailadresse einen Störsender melden:

funkstoerung@bnetza.de

Naja, was sollen wir hier dazu sagen, wenn nicht mal Ihr vor Ort wisst, woher das Geräusch kommt.

Klar könnt ihr das Ordnungsamt rufen. Wenn es "Ruhestörung" ist und keinen unbedingten Grund hat, muss der Verursacher es abstellen. Und das kriegt man dann schon irgendwie raus, wo es herkommt.

Wir hatten mal was in der Art, da war bei uns in der Häuserreihe ein LNB von einer Satellitenschüssel kaputt. Die hat sich irgendwie auf "Testen" oder sowas umgestellt und hat dann tagelang ein unfassbar nerviges Piepgeräusch von sich gegeben. Keine ahnung, ob das bei Euch auch die Ursache sein kann...

Störsender geben keine Geräusche von sich. Das Piepen kann irgendein Lüfter mit Lagerschaden sein.

Sag dem Vermieter Bescheid.

Eine Kollegin meinte das ist ein Störsender gegen Tauben. Deshalb bin ich davon ausgegangen.

0
@Jeffy1987

Sender haben i.d.R. nichts mit Schallwellen zu tun. Kann aber gut ein "Taubenvergrämer" sein. Frag am besten den Vermieter, der sollte es wissen.

1

Was möchtest Du wissen?