Warum ist Mett so teuer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Abfall könnte man nicht zu Mett verarbeiten, da hast Du was in den falschen Hals bekommen. Der einzigste Unterschied ist daß verschiedene nicht ganz so schöne Fleischstücke mit verarbeitet werden, aber das ist qualitativ in der gleichen Liga wie jedes Schnitzel und jedes Stück Lende in der Theke. Also, laß Dich nicht mit Deinen 16 Jahren hinters Licht führen. 

Wo gibt es eigentlich teures Mett ? Seit wann sind Lebensmittel teuer ? Das Problem liegt dann wohl eher auf der Einkommensseite bei dieser doch sehr subjektiven Wahrnehmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wieso Fleischabfall? Mal davon abgesehen, dass es beim Fleisch keinen "Abfall" gibt, sondern vielleicht etwas minderwertigere Teile, die man aber immer noch sinnvoll verwerten kann, ist Mett ja weiterverarbeitetes Hackfleisch.

Du wirst im Mett auch keine Knorpelstücke oder Sehnen finden, sondern nur gewachsenes Fleisch, wie es auch vorgeschrieben ist. Der Preis kommt logischerweise durch die Weiterverarbeitung zustande, also duch Personal- und Betriebskosten, sowie durch weitere Zutaten und deren Verarbeitung (Zwiebel, Gewürze, Salz).

Wenn ein Metzger z.B. 30 Min. benötigt, um sagen wir mal 30 kg Mett zu produzieren (damit wir schöner rechnen können..), dann kommt die Metzgerstunde von Brutto 60,00 € (bei Selbständigen) auf die 30 kg dazu und somit wird 1 kg Mett alleine schon dadurch um 1,00 € teurer, im Vergleich zum Hackfleisch. Ohne Zwiebeln und Gewürze ..

Mett orientiert sich deshalb so knapp am Preis für Bratwürste und liegt natürlich etwas darunter, da die Bratwurstmasse (ist ja so ähnlich wie Mett) schließlich noch in Därme abgefüllt wird, was einen weiteren Arbeitsschritt bedeutet, der bezahlt werden muss.

Bei den Discountern kostet Mett ca. 0,70 € / 100 g. Für 0,70 € / 100 g bekommst Du auch Bratwurst oder z.B. Schweinacken / Steaks. Für mich stellt sich eher die Frage, woher das Fleisch kommt, dass dann im Schnitt für 7,00 € / kg verkauft wird, und was DAS für eine Qualität ist. Ein Bauer könnte bei solchen Preisen nicht davon leben, denn der Produzent erhält nur einen sehr geringen Anteil hiervon.

Ist das wirklich teures Geld, zu dem Mett verkauft wird? Wir reden hier über industrie-ähnlich produziertes Fleisch. Selbst wenn wir immer noch "billiger" wollen, werden wir dafür den "Preis" zahlen ... ;-)

LG  Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die unterschiedlichen Preise bei Mett entstehen durch die qualitativ verschiedenen Rohfleischstücke. Billiges Mett = hoher Fettanteil. Teures Mett = wenig Fettant. Zu unterscheiden ist außerdem zwischen preiswerterem Schweinefl. und teuererem Rindfl..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mett ist gewachsenes Fleisch, das FRISCH zu Hackfleisch gemacht ist und bei max.+4° gekühlt werden muss und am Tag der Herstellung verzehrt werden muss. https://de.wikipedia.org/wiki/Mett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich nur Fleischabfall

lol ... na klar doch .... wo lebst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens wird es schon lange nicht mehr aus Fleischabfall zubereitet. Und zweitens bestimmt die Nachfrage den Preis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mett ist schon längst kein Fleischabfall mehr :) das wird extra aus frischem Fleisch hergestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauseltr
06.02.2016, 17:40

http://www.helpster.de/mett-die-haltbarkeit-erkennen-sie-so\_86821

Mett war noch nie "Fleischabfall"!

Wissenswertes über Mett


Die Lebensmittelhygieneverordnung besagt, dass Mett aus Gründen der Haltbarkeit nur am Tag seiner Herstellung zum Verkauf angeboten werden darf.

Grund dafür ist, dass durch die Verarbeitung mit dem Fleischwolf die
Oberfläche stark vergrößert wird, zudem werden die Wände der
Fleischzellen aufgebrochen. Beides sorgt dafür, dass Mett wesentlich anfälliger für die Ausbreitung von Bakterien und Keimen ist als ein ganzes Fleischstück.



Auch Sie als Endverbraucher sollten das Mett daher innerhalb von
zwei Tagen aufgegessen haben. So halten Sie die Gefahr einer Übertragung
von Salmonellen und anderen Krankheitskeimen eher gering.


1

Was möchtest Du wissen?