Warum ist GTA 5 nicht verboten?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Folter selbst, geht ja von der US Behörde aus (Fib?). Dazu wird das ganze im Nachhinein von Trevor hinterfragt.

Also schon ersichtlich, dass das ganze Kritik an der Folter selbst ist.

Gewisse amerikanische Gefängnisse sind ja dafür bekannt. Man wollte den eigenen MitBürgern auf direkteste Weise zeigen, dass das ziemlich grauenhaft ist.

Am Ende jedoch, ist es ein Spiel +18. Da kann sowas mal passieren. Da finde ich Bücher von Stephen King oder anderen Horror/Thriller Schreibern viel schlimmer. Da wurden Folter- und Gewaltszenen wesentlich intensiver und emotionaler beschrieben, da gab's auch keinen Aufschrei.

Alternativ kannst du dich auf die "harmloseste" oder simpelste Methode festlegen und diese mehrfach benutzen.

Lese mal genau die Untertitel in der Szene. Der Mann weiß überhaupt nichts, er hat gar keine Ahnung und wird gefoltert bis er irgendwelche willkürlichen Informationen sagt und am Ende der Mission killst du dann eh den Falschen. Die Folter hat überhaupt nichts gebracht und das will Rockstar auf zugegeben wirklich schräge Art zeigen.
Am Ende wenn du ihn zum Flughafen fährst sagt Trevor dies auch.

Das ging nicht zu weit. Abgesehen davon, dass ich die Quest einzigartig gut finde, muss man sich nur kurz Gedanken machen,warum die Entwickler so eine Mission mit eingebaut haben. Vermutlich aus dem Grund um die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass ihre heilige Regierung auch nahezu skrupellos im geheimen ist. Eventuell fahren die Entwickler, das es nicht reicht es zu erwähnen. Man müsste es den Leuten derart beibringen, damit sie zuhören.

Was möchtest Du wissen?