Warum ist der öffentliche Nahverkehr nicht kostenlos?

12 Antworten

Ja, das wäre klasse. Es gab schon sowas in einer Stadt, so ein Versuch. ABER der Anlauf der Leute war so stark das es wieder abgeschafft wurde. Jeder nimmt gern was kostenloses an.

Ausserdem braucht man das Geld von den Fahrkarten, es muss ja jetzt auch schon von der Stadt bezuschusst werden!

Was viel viel besser wäre, ist das der öffn. Verkehr konzurenzfähig zum Auto wäre.

Dann würde auch mehr Leute fahren. ABER es fährt keiner! Das weiss ich. Ausser der Schüler und Omis fährt keiner! Nur die Leute die keinen Führerschein haben. Da ich selber oft damit fahre, weiss daß außer mir nur 2 Erwachsene regelmässig fahren.

Was auch kein Wunder ist, denn man braucht mehr das die doppelte Zeit um hinzukommen als mit dem Auto. WENN man es man damit überhaupt ankommt. Denn man muss viel Umsteigen und abends und am Wochenende fährt kaum noch was! Und dann hast du ja die Haltestelle nicht immer bei dir vor der Haustür. Du darf deine Einkäufe schleppen.

Also wenn es den Politikern es ernst wäre, dann hätte man was ganz anders gemacht. Aber eine Massnahme war, man hat die Papierfahrkarten in Plastikkarten umgetauscht, um es attraktiver zu machen! Ein schlechter Witz!! Wer fährt denn den Bus, weil er so eine Plastikkarte bekommt? NIemand!

Es reicht wenn man in der Freizeit oder im Urlaub den Bus ausprobiert, dann ist man von der Illusion des offentlichen Verkehrs bekehrt und das gründlich!

Man müsste den offt. Verkehr mind. verdreifachen, um halbwegs jemanden zum Busfahren zu überreden. Selbst das wäre zu wenig! Dann der Bus fährt nicht überrall hin. Wenn du eine Veranstalltung ausserhalb, wie ein Konzert oder Baumarkt oder Bauernmarkt oder auf dem Dorf jemand besuchen willst, dann brauchst du das Auto.

Ich schreibe dir es so ausführlich, um Dich von den falschen Illusionen zu befreien. Man fährt nur dann Bus, wenn man kein Auto hat oder Benzin so viel kostet wie Wein.

Ich habe einen Führerschein, ich habe sogar ein Auto .... und ich fahre trotzdem sehr viel mit dem ÖV.

0
@Giovanni47

ja? wenn du viel mit ÖV fährst, warum hast du trotzdem noch ein Auto?

0
@Shoron

Hie und da ist es doch ganz praktisch, ich weiss, es ist eigentlich ein Luxus.

0

Ich denke komplett kostenlos ist der falsche Weg. Dann sitzt der ÖPNV voll mit Pennern und Alkis. Sowas hatten wir schon mal bei den 15 DM Wochenendtickets der Bahn.

Ich wäre für eine Art günstiges Zwangsticket für alle Arbeitnehmer einer Stadt, das gleich vom Lohn abgezogen wird, ähnlich wie die Studententickets. Für diese Leute wäre dann dere ÖPNV aus ihrer Sicht das quasi umsonst (sunk costs). Da wird sicher so manch einer dann freiwillig umswitchen.

Weil Busse und Bahnen in der Anschaffung sowie der Unterhaltung Geld kosten und deren Fahrer ebenfalls nicht von Klatschen Satt werden. Also kann man es über Tickets oder Umlagen finanzieren, kostenlos ist es nie.

In Luxemburg ists kostenlos.

1
@mepantos

Über Umlagen statt Tickets finanziert, aber definitiv nicht kostenlos.

1
@mepantos

Wenn du meinst... Immer regen sich Leute auf, dass die Steuergelder für ihrer Meinung nach nicht sinnvolle Dinge investiert werden. Jeder hat da eine eigene Meinung. Warum sollten Leute, die keine öffentliche Verkehrsmittel nutzen, dafür zahlen müssen?

0
@mepantos

Das ist ja für einzelne Städte. Aber auf dem Land? Die profitieren da ja kein Stück von.

1
@Robra123

Grade auf dem Land muss da mal was geschehen. Wird ja schon seit Jahren für gekämpft, leider sind wir eine Auto Nation.

0

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/kostenloser-nahverkehr-erfahrungen-der-anderen-laender-15452149.html

Wäre auch in Deutschland möglich, will man aber nicht. Ich denke man hat absichtlich so nen - in kleineren Orten und Dörfern - beschi... öffentlichen Nahverkehr, damit die Leute weiterhin aufs Auto angewiesen sind. Wir sind ein Auto Land. Wenn Busse und Bahnen kostenlos wären, wenn man da mal Geld reinstecken würde, und das alles modernisieren, und dafür sorgen das auf Dörfern der Bus nicht 2x am Tag fährt oder nur 1x die Stunde, wären die Leute nicht mehr so aufs Auto angewiesen - und das DARF nicht sein im Auto Paradis Deutschland.

Viele Leute wollen aber nicht nur 2 x am Tag ins Nachbardorf fahren. Zudem müssen genügend Busfahrer da sein. Da besteht viel Bedarf. Nicht jeder, der einen Führerschein hat möchte auch einen Bus fahren. Einen Bus zu steuern bedeutet viel Verantwortung. Die will nicht jeder tragen.

0
@Velbert2

Im Ausland funktionierts ja auch, oder glaubst Du da gibts einfach mehr Leute die fähiger sind einen Bus zu lenken?! Wir sind eben eine Auto Nation, das ist auch nicht gewollt. Der Kampf um den öffentlichen Nahverkehr läuft schon lange.

0

Luxemburg hat das beschlossen, aber den deutschen Politiker ist das zu teuer,...

Was möchtest Du wissen?