Warum haben Lehrer kein Verständnis, wenn Schüler spicken ( Spickzettel )?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst gesprickt zu haben impliziert nicht das darauf keine Strafe stand.

Wieso man kein Auge zudrücken kann/darf/soll: Leistung muss bewertet werden. Es bringt dir nichts wenn Lehrer A die ganze Zeit beide Augen verschließt, gute Noten nach Hause geschleppt werden und dann beim Wechsel des Lehrers oder der Schule plötzlich die Noten abfallen.

Lehrer haben dafür durchaus "Verständnis", insofern sie verstehen, warum manche Schüler das tun.

Warum hast du kein Verständnis dafür, dass ein solcher Betrugsversuch zu verurteilen ist?

Es geht darum, bei Prüfungen die Leistungen eines Schülers abzufragen, also das anwendungsbereite Wissen und Können und nicht die Inhalte von Spickzetteln.

Der Betrug mag einen unaufmerksamen Lehrer täuschen und zu ungerechtfertigt guten Noten führen, aber irgendwann kommt im Leben der Moment, wo du zeigen musst, dass du es kannst. Und das Versagen kann dich deinen Job und dein höheres Einkommen kosten und ggf. anderen Menschen schaden.

Verständnis mögen sie ja durchaus haben, aber es ist schlichtweg verboten und deswegen kann der Lehrer es nicht erlauben, ist ja auch unfair gegenüber den anderen.

Ich hatte mal einen Lehrer in der Ausbildung, der meinte, dass wir gerne spicken dürfen - aber nur so, dass er es nicht mitbekommt oder so, dass er den Spickzettel nicht versteht.

Ich hatte einige Lehrer, die haben uns Spickzettel erlaubt. Wir durften sogar Bücher und Hefte benutzen. Allerdings waren dann auch die Aufgaben entsprechend. Da wurde nicht Auswendiglernen gefordert, sondern Anwendung. Und die Themengebiete in den Arbeiten waren zum Teil recht breit. Ich muß sagen, dass wir uns nicht immer sicher waren, ob das die bessere Variante ist...

Nun, heute stehen sie eben auf der anderen Seite und müssen das ahnden, weil es eben nicht erlaubt ist. Da stellt sich die Frage nicht, ob sie es früher auch gemacht haben oder nicht. Und früher sind sie eben nach genau denselben Regeln auch dafür bestraft worden, wenn sie erwischt wurden.

Außerdem war es auch zu meiner Zeit schon so, dass erstmal ein lautes "Na!" oder so zu hören war, wenn der Verdacht aufkam als Vorwarnung, dass sie einem im Auge haben.

Und auch wenn man es nicht gerne hört: Spicken ist Betrug. Nicht mehr, nicht weniger. Man gibt fremdes Wissen als eigenes aus.

Was möchtest Du wissen?