Warum erlauben manche Partner einem das Fremdgehen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich finde die Antwort von Laleika schon sehr gut, mag aber jedoch auch noch meinen Senf hinzufügen.  

Zum einen muss man festlegen was ist fremdgehen?
Es gibt Beziehungen da ist ein Part dieser so eifersüchtig das der Lebengefährte/in nicht mit freunden ins Kino darf wenn jemand des anderen Geschlechts dabei ist. 
Wichtig ist doch was man untereinander vereinbart. (Die Spielregeln)
Ähnlich ist das auch mit dem Sex.
Ich Persönlich zb. Liebe sehr Internsiv und ich würde in einer Beziehung für meinen Lebengefährten durchs feuer gehen. Jedoch kann ich Sex von den Gefühlen die ich empfinde sehr gut Trennen. 
Es gibt ganz viele verschiedene Gründe warum man sowas macht. Zb man ist schon recht lange zusammen liebt sich noch sehr aber hat für sich gemeinsam beschlossen das man das ganze etwas öffnet.Was dazu führen kann das die Partneschaftliche Sexualität auch wieder aufblüht wenn diese längst eingschlafen ist.
Oder wenn jemand einen Fetisch hat der sich schwer bedienen lässt oder nicht vom Partner/in bedient werden will. Kommt zb im BDSM bereich vor.
Oder wenn einer in der Beziehung gar kein oder kaum sexuelles verlangen hat. Und man von dem Partner nicht verlangen möchte das er/ sie den Rest seines Lebens in der Beziehung enthaltsam leben muss.

Die Gründe die hier von vielen gegeben wurden, sind sicherlich auch teilweise ein Grund aber entsprechen eher einer Minderheit. 
Was man dem Grundsätzlichem Konzept einer offenen Beziehung nicht ankreiden kann, denn das ist ein generelles Beziehungsproblem und keines das man nur den Poly leuten ankreiden sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist kein Fremdgehen, wenn es erlaubt ist. Damit wäre die Frage ja im Grunde schon beantwortet.

Und manche Menschen wissen einfach, dass Sex ein natürliches Bedürfnis ist. Nicht immer kann oder will man alles mit machen, was der Partner sich wünscht.

Ich z.B. bin bi. Mein Mann ist offensichtlich keine Frau. Er kann mir nur geben, was ein Mann mir eben geben kann, aber nicht, was eine Frau mir geben kann. Also erlaubt er mir, mir anderen Frauen Sex zu haben.

Da wir beide unsere jeweils erst zweiten gemischtgeschlechtlichen Sexalpartner sind (ich bin seine zweite Frau im Bett, er mein zweiter Mann...ich hatte schon andere Frauen, er keine anderen Männer), wissen wir, dass es nicht auszuschließen ist, dass der Andere eventuell neugierig ist, wie es so mit anderen sein könnte. Rein sexuell, nicht emotional. Wir haben kein Interesse an einer romantischen Beziehung mit irgendwem anders, aber wir haben gern Sex.

Als ich schwanger war, wollte ich keinen Sex. Ich war dazu einfach nicht in Stimmung,. Wieso sollte ich ihn dafür "bestrafen"? Dann soller sich das halt woanders holen. Solang er weiß, dass er mich liebt und zu mir zurück kommt und die andere Frau auch weiß, dass es ur Sex ist und sich keien falschen Hoffnungen macht, ist das für mich okay. Umgekehrt genauso.

Wenn man das trennen kann, gibts keinen Grund zur Eifersucht. Und nur weil man das trennen kann, heißt es nicht, dass man nicht richtig liebt. Ich würde jeden Mann und jede Frau sofort fallen lassen, wenn er/sie mich vor die Wahl stellen würde und mein Mann genauso. Wird nur nicht dazu kommen, da wie außereheliche Aktivitäten gar nicht erst eingehen, wenn nicht alle betroffenen Personen über alles bescheid wissen und ihr okay geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei manchen Menschen ist die Eifersucht vermutlich nicht stark ausgeprägt. Sie gönnen sich gegenseitig verschiedene Sexualpartner, allerdings führen sie zu ihren Sexualpartnern dann auch keine innige Beziehung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche können gut Liebe und Sex trennen. Sie sind der Meinung, dass Sex ein trieb ist was nicht nur mit einem Menschen geteilt werden muss , anders bei Gefühle z.B. die Wahre Liebe. Es zeigt von großen Vertrauen in der Partnerschaft, kann auch vielleicht ein Gefühl von Freiheit sein mit sexuellen Reizen. Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das die dann eine ganz offene Beziehung führen also den ist das wahrscheinlich egal oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an wie man zueinander steht und was Du Dir unter "Fremdgehen" vorstellst.

Wer glaubt, dass nach 10, 20, 30 Jahren in einer Beziehung es beim Sex noch genauso "prickelt" wie am Anfang, der macht sich etwas vor. Manche Paare finden sich damit ab und verkehren immer seltener miteinander, Andere lenken sich ab und kanalisieren die sexuelle Energie anderweitig (Hobby, Verein, Karriere, Putzfimmel, Helikoptereltern...) - oder gehen eben heimlich fremd.

In einer guten Beziehung sollte man auch über sexuelle Bedürfnisse reden und einen Weg finden können, mit dem BEIDE sich wohl fühlen. Meine Frau, mit der ich seit über 30 Jahren zusammen bin und ich, haben seit gut 10 Jahren die Abmachung, dass wir uns auch in Swinger-, FKK- und Saunaclubs mit Dritten vergnügen, Affären "mit Herz" dagegen Tabu sind. 

Bei uns hat das viel frischen Wind ins Ehebett gebracht - und die Gewissheit, dass einen der Andere nie wegen etwas so profanem wie Sex verlassen würde - denn aufregenden Sex können wir jederzeit bekommen. Eine gute Beziehung wird nicht durch die Exklusivität von "gemischter Gymnastik" definiert und obwohl Sex mit einem geliebten Partner unbeschreiblich ist, macht Sex durchaus auch mit Menschen Spaß, die sich ebenfalls "nur" der Lust hingeben - vor allem, wenn dies ohne Lügerei und Heimlichkeiten geschieht.

Allerdings kann solch eine Vereinbarung meiner Überzeugung nach nur dann funktionieren, wenn die Beziehung ansonsten funktioniert, denn mit derartigen Freiheiten kann man eine Beziehung auch zerstören. Eine kaputte Beziehung dadurch "retten" zu wollen, dass nun Jeder plötzlich "schläft mit wem er/sie will", geht nicht lange gut... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Fremdgehen" scheinst du mit anderen Sexpartnern während einer Beziehung gleichzustellen.

In einer Beziehung kann es viele Ausgestaltungen der Sexualität geben; viele Partner einigen sich auch darauf, dass Sex mit anderen Menschen für sie vollkommen in Ordnung geht- sie treffen dann also Absprachen, setzen sich evtl Grenzen. Das ist einfach als eine offenere Ausgestaltung des Sexuallebens zu verstehen. Oft spielt hierbei das rein körperliche Verlangen eine Rolle, Vorlieben und Fantasien. Die Gefühle bleiben dabei außen vor und können gerade dann zwischen den Partnern noch intensiver werden.

"Fremdgehen" wäre es, wenn man sich betrügt. Und unter "Betrug des Partners" verstehe ich es, hintergangen und belogen zu werden.

LG, Laleika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind offene Beziehungen, das hat nichts mit Fremd gehen zu tun.
Dass man seinem Partner erlaubt fremd zu gehen, hab ich noch nie gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich noch nie gehört. Aber wenn es wahr ist, kann ich mir das nur so erklären, dass Frauen z. B. ihren Partner nicht verlieren wollen und alles tun, um ihn zu halten. Das sind dann auch die Frauen, die sich schlagen lassen, ihr gesamtes Geld in die Hände des Partners geben und sich komplett für -ihn- aufgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NormalesMaedche
26.10.2016, 23:38

Ich glaube in der Frage ist gemeint mehrere Sexualpartner in einer Beziehung zu haben. Fremdgehen kann nicht erlaubt werden, man kann ja nicht betrogen werden, wenn man das erlauben würde. das sind einfach offene Beziehungen, sex mit wem man will, Gefühle bleiben in der Beziehung

0

Sowas ist doch keine richtige Beziehung .. dass ist voll ekelhaft mit mehreren Leuten zu schlafen und dann noch mit dem "eigenen Freund " sowas gehört sich garnicht entweder eine gescheite Beziehung oder Single und dass Leben leben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
27.10.2016, 00:10

Und woher hast du diese Weisheit zu wissen, was eine richtige Beziehung ist?

Solang alle Beteiligten glücklich sind, ist es richtig. Nur weil du es nicht so machen würdest, heißt es nicht, dass es falsch wäre.

1
Kommentar von Meela99
27.10.2016, 00:42

Ich dachte schon ich wäre die einzige normale hier @tinchen danke

0

schätze wenn Partner sich das Fremdgehen erlauben dann sehen sie die Sexualität im Vordergrund.

Sexualität ist ein Bedürfnis so wie Essen und Trinken und jeder Mensch hat ein individuelles Bedürfnis dazu,

kann also sein das man die Sexualität in Zeiten des Bedarfs zelebriert und falls der Partner diese Zeiten nicht teilt dann die Möglichkeit hat die Sexualität anderswo auszuleben zu können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil Sie selbst noch nicht dazu bereit sind nur mit dem Partner zu schlafen und daher erlauben Sie das.

Eventuell hintergehen Sie Dich und erlauben es Dir auch fremdzugehen. So finden Sie, dass Sie Dich nicht hintergehen weil Du ja auch die Erlaubnis bekommen hast fremdzugehen.

Mit solchen Menschen bitte keine Beziehung eingehen. Die haben keine richtige Vorstellung davon wie man eine Beziehung führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laleika
26.10.2016, 23:36

Jeder kann doch so eine Beziehung führen, wie er es für richtig hält.. sehr anmaßend davon auszugehen, dass deine Ansicht einer funktionsfähigen Beziehung die einzig richtige sei...

1
Kommentar von sgn18blk
27.10.2016, 00:07

Jeder hat seine eigene Ansicht. Du und auch ich. Zu behaupten, dass meine nicht richtig sei, ist oberflächlich. Ich habe meine Ansicht über die Führung einer Beziehung nicht geäußert und Du urteilst schon darüber.. sehr nett ;-) kleiner Tipp: Wie wäre es wenn Du erstmal nachfragst bevor Du urteilst? Denn anhand solch eines Kommentar kann ich schon beurteilen was Du für ein Mensch bist und genau dieses Urteil wird Dir sicherlich nicht gefallen. Daher werde ich es auch hierbei belassen und lieber schweigen, weil ich ein Mensch mit Anstand bin. Im Gegensatz zu Dir..

0
Kommentar von sgn18blk
27.10.2016, 00:30

Ihr seid witzig..

0
Kommentar von Meela99
27.10.2016, 00:40

Es ist seine/ihre Meinung, also seid einfach leise

0

Sie bilden sich in ihrer Fantasie ein das es die Partnerin glücklich macht und kommen sich als große Könner vor.

In Wirklichkeit ist dem aber nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Motto: "Fremdgehen wird er/sie ohnehin, besser ich erlaube es. Dann habe ich noch irgendwie Kontrolle darüber"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man eine offene Beziehung. Wem es Spaß macht, bitte. Meins ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?