Warum bellt mein Hund nachts?

9 Antworten

Hallo,

die Lösung ist doch furchtbar einfach:

Holt den Hund ins Haus - zu seinem Rudel - dort, wo er hingehört, dann wird er auch in der Nacht nicht mehr vor Frust und Einsamkeit bellen.

Zu einer Hundehaltung gehört auch Verantwortung - und die beinhaltet, das Tier ARTGERECHT zu halten - und da ein Hund nunmal ein soziales Rudeltier ist, gehört er nicht weggesperrt und ausgegrenzt.

Ich weiß jetzt nicht wie hier jeder darauf schließt das dieser Hund im Garten oder Zwinger lebt. Der Hund meines Nachbarn lebt in der Wohnung und schlägt bei jedem Furz Alarm. Wenn ich morgens um halb 5 meine Zähne putze und wir haben das Fenster gekippt, dann bellt der Hund. Wenn der Zeitungsbote kommt, dann bellt der Hund, wenn ich in mein Auto steige Bellt der Hund. Meiner bellt nicht mal wenn es klingelt. Es gibt einfach Hunde die haben einen enormen Schutztrieb und der wird halt bei jedem Furz geweckt. Der Hund meines Nachbarn ist ein Herdenschutzhund , ist klar das der ständig kläfft, dafür wurde er ja gezüchtet. Ab deiner stelle würde ich mir einen Trainer holen. Denn wie man das in den Griff bekommt, kann ich dir leider nicht sagen. Hatte diese Probleme noch nie. Mein Boxer hat damit noch nie Probleme gehabt.

Hundeschule? Er muss ja einen Grund haben, dass er nachts bellt. Vielleicht hast Du ihm nicht beigebracht, dass er nachts, wenn keine mittelbare Gefahr besteht, er nicht anschlagen darf. Er wird irgendwelche Geräusche hören und meint, er müsse Dich durch sein Bellen warnen. Wenn die Hundeschule nichts bringt, musst Du ihn nachts reinholen. lg Lilo


Was möchtest Du wissen?