Wann und wieso verschwand Lilith aus der Bibel?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal in den hebräischen Text von Jesaja 34,14 geschaut. Dort steht tatsächlich das Wort "Lilith".

Martin Buber, der zusammen mit Franz Rosenzweig das Alte Testament "verdeutscht" hat und dem hebräischen Text meistens sehr nahe kommt, gibt dieses Wort mit "Lur" wieder. Dieses Wort "Lur" habe ich nirgendwo in einem deutschen Nachschlagewerk gefunden. Wahrscheinlich ist es eine Wortschöpfung von Martin Buber und hat mit "Lauern" zu tun (so würde es auf niederdeutsch/plattdeutsch ja heißen). Also könne es wahrscheinlich ein "lauerndes Wesen" sein.

Zwei französische Übersetzungen: Die des Juden Chouraqui, der eine sehr einfühlsame Übersetzung liefert. Er hat das Wort "Lilith" beibehalten, ohne Kommentar.

Die andere Übersetzung ist des französischen Rabbinats. DAs Wort "Lilith" ist ebenfalls beibehalten, aber eine Anmerkung besagt, dass es sich um einen "weiblichen Dämon" handelt.

Fazit: Ein nicht näher bezeichneter weiblicher Dämon. Und der liefert ja, weil so unbestimmt, Tor und Tür für Spekulationen und Hypothesen.

Noch ein Zusatz: Im Text Jesaja 34,9-15 geht es um ein Horrorgemälde, nämlich die ewige Verwüstung des Landes Edom. Dieses Bild ist apokalyptisch ausgemalt. Alle möglichen bösen Pflanzen sprießen dort auf einer Vulkan-Landschaft, unreine und unheimliche Tiere lagern dort, und ebenso auch Lilith. Otto Kaiser (Alttestamentler) bemerkt in seinem Jesaja-Kommentar zu dieser Stelle, "unter ihnen auch die gefürchtete Lilith, einen, wohl auf Grund einer falschen Etymologie schließlich zum Nachtgespenst gewordenen, altmesopotamischen, weiblichen Dämon.....Von ihm heißt es einmal im Talmud, maqn dürfe nicht allein im Hause schlafen, um nicht von Lilith überfallen zu werden."

0

also mir macht dieser Gott Angst - zudem redet er nur von Israel der rest ist "Schrott"

Jesaja 34,14 2 Denn der HERR hat einen Zorn auf alle Nationen, und sein Grimm richtet sich auf ihr ganzes Heer. Er hat an ihnen den Bann vollstreckt, sie zur Schlachtung dahingegeben. 3 Und ihre Erschlagenen werden hingeworfen, und der Gestank ihrer Leichen steigt auf, und die Berge zerfließen von ihrem Blut
0

ich weiß ich bin etwas spät, aber ob das mit Lillith echt ist oder falsch... ich denke das kann man nicht mehr exakt klären. Aber da es sich hier um Religion handelt wird man wohl einfach dran glauben müssen ob es stimmt oder nicht. Ich finde die Frage "Warum sollte Gott ausgerechnet den Menschen aus zwei verschiedenen Materialien machen wenn er alle anderen Geschöpfe immer gleich gemacht hat" ist Grund genug für mich zu glauben, dass an der
Lillith Theorie durchaus was dran sein könnte.

Außerdem hat die Geschichte alles was eine gelungene Geschichte braucht, Sex, Rebellion und Paradiesische Verhältnisse...
Und das Männer eine heimliche Leidenschaft für den Typ "Femme fatale "
haben sich aber lieber eine "Eva" ins Haus holen, das ist durchaus
ein Fakt den kein Mann leugnen kann.

Mein Fazit "liest sich super! Ich bin überzeugt, aber ich nehm den Rest auch nicht sonderlich ernst, meine Meinung wird nicht zählen"

Nenne mir eine BibelÜ in der Lilith, in Verbindung mit "Frau" vorgekommen ist.

Die einzige Stelle an der evtl. Lilit vorkommen könnte, wäre Jes. 34:14. Aber auch nur in Verbindung mit Dämonen und auch nur in einigen Übersetzungen. In der "guten Nachricht" und LutherÜ von 1912 nicht.

Was möchtest Du wissen?