Wärme der Sterne.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antwort, ja. Aber wirklich minimal und für uns, gar nicht merklich. Aber wenn es unsere Sonne als Wärmequelle nicht gäbe, würde der Effekt schon merklicher sein. Dabei kommt es auch nicht auf die Sterne in der Nähe an, sondern jegliche Strahlung im Kosmos. Das Universum wäre eigentlich -273° kalt. Also am absoluten Nullpunkt. Aber diese Temperatur kann nie erreicht werden im Universum. Strahlung von Sternen, Galaxien und fossilen Strahlen wie die Kosmische Hintergrundstrahlung lassen nie den absoluten Nullpunkt zu. Es ist immer wenige Grad über diesem Punkt. Das wäre auch der Fall, wenn es die Sonne bei uns nicht gäbe. In so fern, wird die Temperatur unmerklich auch von anderen Sternen beeinflusst. Aber für uns eben völlig belanglos solange es die Sonne gibt.

Danke für den Stern ! Gruß...

0

ja, aber nur minimal, also das wir es nicht merken. Aber wenn wir uns weit von der Sonne entfernen würden, dann wäre es festzustellen.

Das liegt daran, dass ohne Wärmequelle die Temperatur bei dem absoluten Nullpunkt, also bei -273°C liegen würde. Aber wenn jetzt die Sterne und die Hintergrundstrahlung da sind, dann weicht es ab und wäre bemerkbarer.

Hoffe ich habe geholfen, LG Mimosa1

Hallo stayles!

Sehen wir uns "nur" mal den allernächsten Fixstern, der mit der Sonne vergleichbar ist, an. Das wäre Alpha Centauri A in einer Entfernung von etwa 4,34 Lichtjahren.

Das ist 274460 mal mehr als die Entfernung Erde-Sonne.

Für Strahlung gilt das sogenannte Abstandsgesetz, das besagt: Energie von Strahlung im dreidimensionalen Raum nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab.

O.K.: das heißt dieser Stern wärmt uns in etwa mit dem 75328291600stel Anteil unserer Sonne, also (grob) Fündundsiebzigmilliardstel der Energie unserer Sonne.

Nimmt man da selbst die paar Hundert nächsten Sterne zusammen, merkt man: es kommt nicht viel Wärme zusammen.

Dafür erwärmen sie unsere Herzen ... :-)

LG

Und wenn man noch den relevanten Spektralbereich und interstellaren Staub dazu nimmt, so müsste es noch weniger sein ;)

1

Die sehenden Sterne glühen ja

Ich gehe mal davon aus, das Du "sichtbar" meinst, denn Sterne haben keine Augen ;)

BOT: Tun sie, da sie Infrarotstrahlung aussenden. Abervermutlich machen alle sichtbaren ;) Sterne zusammen nicht mal ein Millionstel Grad Celsius aus.

Philosophiert oder ne dicke Lunte geraucht..naja,egal. Die Sterne die Du siehst,kannst Du nur sehen da sie von der Sonne angeleuchtet werden. Sie reflektieren nur das Sonnenlicht-da glüht nix von selber. Da das Sonnenlicht aber eine gewisse Zeit braucht um Dein Auge zu erreichen,kann es sogar sein,dass einige der Sterne die Du jetzt noch sehen kannst längst nicht mehr existieren. Ohne es genau zu wissen würde ich sagen,dass es die temperatur kaum bis gar nicht beeinflusst die wir auf der Erde haben.

Danke, und ne high bin ich nicht :) Alkohol hat mir gereicht :)

0
@stayles

bohooo, bevor du mit großen Sprüchen um dich haust, von wegen, Lunte geraucht.... schon dein erster Satz ist falsch. Fast jeden Punkt den du am Himmel betrachtest, sind Sonnen(Sterne). Keiner von denen wird von unserer Sonne angestrahlt und reflektiert daher das Licht. Sterne sind keine Planeten. Nur Planeten werden von der Sonne angestrahlt und reflektieren ihr Licht, wie auch der Mond und Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn die du manchmal am Himmel erblicken kannst. Alle anderen Punkte sind Sterne. Also Sonnen die ihr eigenes Licht produzieren in dem sie Wasserstoff in Helium fusionieren. Sie machen also ihr eigenes Licht.

0

Was möchtest Du wissen?