Wäre es erlaubt, christliche Kirchen in muslimischen Ländern zu bauen?

19 Antworten

Ja in den meisten Arabischen Ländern sind Muslime eigentlich sehr tolerant. In der Türkei sind zum Beispiel Zeugen Jehovas staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft, während der Islam nur einen Sonderstatus genießt!

Zeugen Jehovas unterhalten hier viele Gemeinden und Königreichssäale für die sie Baugenehmigungen bekommen haben.

In der Türkei ist die Römisch-Katholische und Evangelische Kirche allerdings nicht anerkannt worden, weil sie versuchen *Hust* (Beispiel Türkei und die letzten 2 Jahre sind schlechtes Beispiel) auf die Regierung politischen Einfluss auszuüben und als Verfassungsfeindlich gelten.

Das Problem in Ländern wie Tunesien, Ägypten oder Türkei ist vielmehr eher, dass eine Religionsgemeinschaft die andere tätlich angreift, worauf die zurück schlägt! Das führt zu Hass unter den unterschiedlichen Religionen. Und dadurch werden Bauvorhaben gestoppt.

In Saudi Arabien, dürfen Christen keine eigenen Kirchen bauen oder unterhalten. Aber der Staat stellt klimatisierte Versammlungsstätten zur Verfügung, zum Religiösen Gottesdienst. Da muss dann halt für den Gottesdienst ein Altar oder Kreuz mitgebracht werden...

Wenn deine "Christliche Religionsgemeinschaft" eigene Politiker aufstellen würde und versuchen würde den Alltag zu ändern wäre es ein Problem. Wären sie politisch neutral wie die Ersten Christen oder Zeugen Jehovas, wäre es kein Problem, da ja auch der Koran befielt ihnen zu helfen. Sure 5:47

Ich denke die Länder würden es nicht unbedingt erlauben...aber ich finde es wäre nur gerecht wir bekommen hier auch Moscheen so sollten sie auch ihre Kirchen bekommen !

In der Türkei stehen die ältesten Kirchen :)

0
@Jesusch

Denn die Türkei war einmal ein christliches Land, siehe die Briefe im NT.

Aber sie dürfen nicht zum Versammeln genutzt werden, im Gegenteil. Christen müssen um ihr Leben fürchten.

1

Ich finde diese Frage etwas reißerisch, denn natürlich gibt es diese Kirchen!

Mal ein Beispiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum_in_der_T%C3%BCrkei

In Tunesien gibt es sogar ein Erzbistum in Tunis...

Also sinnlose und nicht recherchierte Frage, einfach nachgeplappert, weil ich sie ständig sehe, bzw. ausgemalt wird, was passieren würde wen....aber eben von Menschen, die lieber reden, anstatt zu lesen 

Du solltest deine Frage an die Botschaften der jeweiligen Länder richten, die können dir genau die rechtliche Situation für den Bau von Kirchen in ihren Ländern darstellen.

Auf die Antworten wäre ich sehr gespannt ...

Einige werden sicher am Sankt-Nimmerleins-Tag eintreffen.

1

Es ist in den meisten muslimischen Ländern strikt verboten, neue Kirchen zu bauen. In Saudi-Arabien gibt es keine einzige Kirche mehr, obwohl die arabische Halbinsel früher eine jüdisch-christliche Region war. In Ägypten werden regelmässig koptische Kirchen abgefackelt und nicht mehr neu aufgebaut. In Syrien werden im Bürgerkrieg durch IS und Quaida uralte Kirchen zerstört und nichts wird wieder aufgebaut. In der Türkei muss jede kleine Renovation an einer Kirche von den Behörden genehmigt werden und diese Genehmigung gibt es nie.

Was möchtest Du wissen?