Ich finde zu dem Thema nicht wirklich etwas im Internet und wenn man etwas findet, dann verschiedene Antworten. 

Ich finde zu diesem Thema z.B. den 2+4 Vertrag, welcher Deutschland die volle Souveränität zusichert. Es ist also nicht nötig sich die "verschiedenen Antworten" von irgendwelchen obskuren Reichsbürger Websiten zu bekommen, schließlich hast du die Frage mit dem Originaldokument beantwortet.

Die USA haben bis heute ja auch noch eine Atombombe in Deutschland stationiert ..

Die deutsche Bundeswehr hat Soldaten in Nordamerika stationiert. Haben wir deswegen die USA bzw. Kanada besetzt?

...zur Antwort

Google doch einmal nach "Zinnpest". Ist zwar mit Sicherheit nicht "der" Grund für sein Scheitern, aber es ist einer von Vielen. Fand es ganz witzig als ich in diesem Zusammenhang mal davon gelesen habe.


...zur Antwort

Polen hatte da wohl kaum sonderlich viel mitzureden. Als die Russen kamen wurde ein Besatzer Polens von einem anderen ersetzt, der nicht weniger zimperlich vorgegangen ist.

Wer "die meiste Arbeit" geleistet hat ist wohl kaum zu sagen. An welchem Maß möchtest du dies messen? Tote Soldaten? Eingesetzes finanzielle Mittel? Zerstörte und getötete gegnerische Soldaten/Gebäude/Fahrzeuge?

Was wir hier in Europa immer wieder vergessen, da es auch im Geschichtsuntericht nur angeschnitten wird, ist der pazifische/asiatische Kriegsschauplatz während des WW2. Genausowenig kennen haben viele Menschen je von Lend & Lease gehört.

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_der\_historischen\_Gegenp%C3%A4pste

Sowohl Bischöfe, Kardinäle und Päpste waren damals nicht nur kirchliche, sondern auch weltliche Würdenträger und verfügten tlw. über enorme Macht. Die besten mir hierfür einfallenden Beispiele wären die kirchlichen Kurfürsten im deutschen Reich (Mainz, Köln, Trier) und die Macht einer päpstlichen Exkommunikation (Gang nach Canossa).

Wenn ein König einen Gegenpapst eingesetzt bzw. unterstützt hatte, so hatte er einen der mächtigsten Männer Europas in seiner Tasche. Das gleiche galt für Kardinäle, die andere Kardinäle unter ihrem Einfluss hatten und die als Königsmacher bzw. graue Eminenz im Hintergrund geblieben sind.

Es ging, wie immer eben, nur um Macht und persönlichen Vorteil.

...zur Antwort

Die größte "Konfession" in Deutschland sind die Konfessionslosen. Aller Vorraussicht nach wird diese "Konfession" Deutschland in Zukunft noch stärker dominieren als alle anderen. Daran ändern auch deine erfundenen Zahlen nichts.

Wieso reden wir eigentlich nicht von der muslimischen Jugend, die mit der westlichen Lebensart und dem frei verfügbaren Wissen aufwächst, und erkennt wie unsinnig der Islam ist? Wieso reden wir nicht von den Muslimen, die nur wegen der Gemeinschaft Muslime sind? Wieso reden wir nicht von dem Stigma, das Konvertiten im Islam anhaftet und das so viele Muslime vom Austritt abhält?

...zur Antwort

Das beantwortet deine Frage zwar nicht direkt, aber es ist vielleicht interessant:

Im Buch "Marsprojekt" von Andreas Eschbach gibt es ein Kind, das auf dem Mars als Frühgeburt zur Welt kam. Frühgeburten haben ein Problem mit der Lungenreife. Auf der Erde löst sich das Problem wohl "von selbst", bei diesem Marskind haben sich die Lungenwände aber nur verdickt. Als versucht wird dieses Marskind zurück auf die Erde zu holen fällt dies bei einer medizinischen Untersuchung auf. Die erhöhte Schwerkraft auf der Erde würde dafür sorgen, dass die Lunge dieses Kindes zusammenfällt, da den Lungenwänden die nötige Stabilität fehlt und sie sich nicht mehr weiter verdicken könnten, ohne die Fähigkeit zu atmen einzuschränken.

Inwieweit das der Wahrheit entspricht kann ich nicht beurteilen, dachte mir aber das es zumindest als Gedankenspiel behilflich sein könnte.

MfG

...zur Antwort

HAARP war eine Einrichtung in Alaska die man sogar besichtigen konnte. Ziemlich schwache OPSEC für eine Organisation, die angeblich weltweit das Wetter und die Menschen beeinflusst. Denkst du nicht?

Neben den von dataways genannten Punkten, die äußerst starke Indizien gegen die Existenz von Chemtrails sind, gibt es in unserer Atmossphäre eine Art Sperrschicht gibt. In bestimmten Notfällen ist es Flugzeugen erlaubt ihr Kerosin abzulassen. Kein Tropfen davon erreicht je den Boden. Wie sollte also, was auch immer die Flugzeuge dort versprühen, den Boden erreichen?

Kondenzstreifen verdächtig lange am Himmel bleiben und ganz und gar nicht nach Kondenzstreifen aussehen

Wie müssten denn deiner Meinung nach Kondensstreifen in der typischen Reisehöhe von Flugzeugen aussehen?

Für solche mächtigen Leuten ist Geld kein Problem.

Egal wie viel Geld "solche" mächtigen Leute haben, sie müssten immer noch diesselbe, von Chemtrails verseuchte, Luft atmen und unter demselben, von Chemtrails beeinflussten, Wetter leben. Selbst wenn diese Leute irgendein Mittel dagegen hätten. Was ist mit den Tankwagenfahrern, dem Bodenpersonal, den Piloten, den Herstellern der Chemikalie und vor allem, deren Angehörigen?

...zur Antwort

Hast du schon einmal gesehen wie Gebäude, die gesprengt werden, aussehen? N24 & Co senden doch tagtäglich irgendwelche populärwissenschaftlichen Dokus, die sind doch auf deinem Niveau und zeigen wie sowas aussieht.

Meinst du nicht das solche Entkernungsmaßnahmen, gezielte statische Schwächungen oder das Bohren von zehntausenden von Löchern für den Sprengstoff den Mitarbeitern des WTC aufgefallen wären?


...zur Antwort

Wie kann so etwas banales wie "einen Sohn bekommen" für einen allmächtigen Gott ein Problem darstellen?

...zur Antwort

Öhm... Also wenn ich die Frage jetzt richtig verstanden habe, dann dürfte das "Löslichkeitsprodukt" die Antwort für dich sein. Zumindest vorrausgesetzt das deine Beispiele nur Beispiele waren.

...zur Antwort

Nur um das noch einmal kurz zu erwähnen: Die Menschen in skandinavischen Länder können im Winter massive psychische Probleme durch den Mangel an Sonnenlicht bekommen. Meines Wissens nach ist die dortige Selbstmordrate im Winter auch merklich höher.

Um diese Länder also sinnvoll mit anderen Ländern vergleichen zu können ist es nötig diese besondere Situation zu berücksichtigen.

Vitamin D Mangel, der durch eine zu geringe Aufnahme von Sonnenlicht entstehen kann, kann zu Depressionen führen. Muslimische Frauen in diesen Ländern leiden übrigens ziemlich oft an einem Vitamin D Mangel, da sie durch ihre Verhüllung kaum Vitamin D produzieren können. (Hätte ein allwissender Gott so etwas nicht vorraussehen müssen? ;) )

...zur Antwort