Vorteile von einem Hund? Labrador oder Golden Retriever als Familienhund?

6 Antworten

Es gibt von Cesar Millan (DEM Hundeflüsterer aus den USA) ein ganz informatives Buch zum Thema "welcher Hund passt zu mir". Da wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Hundes eingegangen. Wenn Ihr z. B. eine eher gemütliche Familie seid, wäre ein Jagdhund der gefordert werden möchte, grundverkehrt. Wenn der Hund nicht seinen rassenspezifischen Bedürfnissen gehalten wird, macht er Euch dauernd "Ärger" einfach nur, weil es nicht zusammen passt. 

Ich finde es großartig, dass Ihr Euch vorher über die Rasse Gedanken macht. Leider weiss ich jetzt den genauen Titel des Buches nicht mehr, aber Freund google hilft sicher weiter. (Ich finden diesen Hundeflüsterer, seine Bücher und die Fernsehserie dazu im Übrigen zum Thema Hundeverständnis ganz großartig!) 

CM ist ein Tierquäler der mit würge- Elektro- und stachelhalsbändern arbeitet.

Das findest du also toll und unterstützens wert? :)

1
@LukaUndShiba

ich finde, er macht das ganz wunderbar und ich habe viel über das Lesen der Hundesprache gelernt. Von Gewalt kann ich nichts erkennen Aber das ist keine Diskussion die ich mit dir führen möchte, da wir das offenbar grundsätzlich anders betrachten und wir beide in der unterschiedlichen Haltung auch nicht alleine sind. 

1

Du siehst also seine würge,elektronische und Stachel Halsbänder nicht als Gewalt an? Das ist natürlich das normalste auf der Welt *Sarkasmus aus*

1
@Purzelmaus99

Ich kann nach allen Staffeln des Hundeflüsterers keine Gewalt erkennen. Nein. Lassen wir doch die Fragestellerin ggf. selbst entscheiden. 

1

CM verwendet diese dinge weil sie in Amerika erlaubt sind, dort ist man in bezug auf hunde auch anders eingestellt mein papa kommt aus den usa und hat mir erzählt als er die ersten paar jahre hier war und er menschen mit hunden beobachtet hat, hat er sich gedacht das die österreicher ihre hunde komisch behandel

sicher sind stachelhalsbänder nicht gut aber dort ist das nun mal gang und gebe, wenn du keine ahnung hast wie amerikaner leben und sich verhalten dann kann man das auch nicht verstehen deswegen wollt ich dir damit mal sagen das es dort einfach anders funktioniert

ich spreche weder positiv noch negativ für oder gegen CM

0

Im Prinzip hast dunes hier nicht mit 2, sondern mit 4 Rassen zu tun. Sowohl beim Labbi als auch mein Golden gibt es Arbeits- und Standardzucht. Die Arbeitslinien Hunde werden nur an sehr, sehr erfahrene Hundehalter abgegeben. Ich habe zwei Arbeitsgolden, die kann man auf keinen Fall als reine Familienhunde halten. Die sind auf Hochleistung gezüchtet. Also brauchst du einen Standardgolden oder - Labrador. Guck doch mal bei beiden Rassen unter www.drc.de, dort findest du die Rubrik " geplante Würfe". Besuche einen Züchter in deiner Nähe, löchere ihn mit Fragen und lasse dann dein Herz entscheiden.

Hey! Das kommt ganz darauf an, was ihr für eine Familie seid, würde ich mal sagen. Kleine Kinder, große Kinder, alle ständig beschäftigt, oder viel Zeit für das Kerlchen.

Wir haben uns damals bewusst gegen eine größere Rasse entschieden, u.a. weil ich gesagt habe, wenn mit dem Süßen was ist, wie kriege ich den dann allein zum Tierarzt (haben das Zweitauto abgeschafft, weil ich Autofahren hasse :) - notfalls wollte ich ihn also hin tragen können ;-) Sind daher beim Jack-Russell "gelandet" und haben das nie bereut. Absolut geeignet, auch mit kleineren Kindern. Jetzt haben wir einen Jacky-Mix, voller Energie diese Terrier. Für mich sind DAS die perfekten Familienhunde: der lässt dich nicht ewig faul auf der Couch sitzen, da MUSST du dich bewegen! Habt ihr einen Garten, wird der auch umgegraben - ob ihr wollt oder nicht und nicht nur an den Stellen, wo ihr das gern hättet.

 

Ich finde es gut, dass ihr euch diese Gedanken VORHER macht und nicht die Fellnase wieder abschiebt, weil doch anders, als erwartet. Wir hatten in der Verwandtschaft Jack-Russell-Besitzer, so fiel die Wahl nicht schwer. Manchmal weiß man ja zB schon vom optischen her, was nicht so passend ist und was einem eher zusagen würde. Bei so vielen Rassen fällt die Wahl ja auch schwer. Wenn euch nichts drängt, überlegt genau! Und vergesst die Vorstellung, dass die Kinder das Gassi übernehmen, egal, was sie jetzt sagen ;-))) Erfahrungswerte!!

Trifft aber nicht immer zu. Ich bin früher immer mit meinem Hund rausgegangen, als ich noch in der Schule war.

Aber natûrlich sollte man darauf vorbereitet sein, dass dem nicht so ist.

0

Wo nach sucht ihr euch den Hund aus?

Fast jede Rasse eignet sich als Familien Hund wenn sie richtig erzogen und ausgelastet wird.

Was könnt ihr dem Hund bieten? 

Habt ihr genug Zeit für einen Hund?

Und wenn ihr erst nach Vorteilen suchen müsst solltet ihr es lieber lassen ... Man möchte ja eigentlich einen Hund weil man weiß was man von dem zusammen leben mit eben diesem erwartet.

Erst mal Wird ein Hund euch nämlich in vielen Punkten einschränken, vor allem wenn es ein Welpe ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Besitzerin von 5 Hunden

Mischlinge sind tolle Hunde, nur leider vom Charakter her unberechenbar.

Einen ganz tollen Charakter hatten bis jetzt alle American Staffordshire Terrier die ich kenne. Schon klar, "Kampfhund" und so, aber richtig erzogen sind sie wirklich tolle Gefährten und zeigen sehr viel Liebe.

Was möchtest Du wissen?