Golden Retriever vs. Labrador (Pflege und Haare)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einen Unterschied gibt's wirklich: die Haare eines Labradors lassen sich einfacher mit einem Staubsauger aufsaugen als die Haare eines Golden Retrievers.

Haare verlieren beide Rassen... Der Labrador wirft ganz gerne mal große Mengen Unterwolle ab :-)) will sagen: Hund schüttelt sich mal kräftig durch und die seidigen Unterwoll-Haare fliegen nur so daher und schweben einfach überallhin...

Aber das Haaren eines Hundes kann doch nicht ein so wesentliches Auswahlkriterium sein???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenistar13 20.03.2013, 15:27

finde ich auch :D aber meine eltern mögen beide und momentan konzentrieren sie sich so auf dieses thema damit sie einfach eine wahl treffen können..

0

Alle Hund die nicht geschoren werden müssen haaren. Hunde die regelmäßig zum Hundefriseur gehen müssen, haaren zwar auch , aber nicht so stark. Grundsätzlich müssen die Hunde regelmäßig gebürstet werden, alo nicht nur mal staubsaugen. Ob ein Hund schön ist, hängt immer vom Betrachter ab. Bevor man sich für einen Hund entscheidet sollte man bedenken, auch wenn Ferien sind, muß der Hund versorgt werden. Tierarztkosten, Futterkosten, Hundeschule all das kostet Geld. Nicht zu vergessen, das ein Hund auch bis zu 10 und mehr Jahren werden kann. Wenn man sich für ein Tier entscheidet sollte man wissen, das es über viele Jahre der Wegbegleiter ist. Die Tierheime sind voll, von einst heißgeliebten, jetzt nicht mehr gebrauchten Tieren. Man sollte genau wissen, ob man sich für einen Welpen oder erwachsenen Hund entscheidet. Ein Welpe ist gleichzusetzen, mit einem Baby, er ist nicht stubenrein, er will spielen, ansonsten gehen schon mal Dinge kaputt, ein Hund der Langeweile hat sucht sich Beschäftigung, meist irgentetwas, was er nicht nehmen soll, dann wird geschimpft und manchmal auch geschlagen, der Hund hat schon längst vergessen was er angestellt hat. Deshalb bevor man ein Tier anschafft sollte man sich über sehr viele Dinge im Klaren sein. alles Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenistar13 20.03.2013, 15:33

Danke :) unseren hund würden wir niemal schlagen..so etwas finde ich einfach nur schrecklich!man schlägt ja auch kein baby.. kostenpläne haben wir uns schon aufgestellt und können damit leben :)

0

Ich fürchte, Deine Eltern haben Recht. Denn lange Haare fallen viel mehr auf, sie sammeln sich in Büscheln in sämtlichen Ecken. Auch wenn ein Goldie sich schüttelt, bleibt das nicht ohne Folgen. Ich spreche aus Erfahrung, ich habe einen Border-Mix, da finden sich sogar Haare im Kühlschrank!!! Das war bei meinem vorherigen Hund (Labbi) nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenistar13 19.03.2013, 19:25

oh gott..sogar im kühlschrank? wow...das nenne ich mal haarausfall

0
makazesca 19.03.2013, 20:45

das ist doch quatsch -- ich habe beides gehabt border und labbi und auch goldi auf meiner arbeitstelle.ein labrador haart durch seine unterwolle ununterbochen . beim goldiist das nicht so stark es kommt auch drauf an , was man füttert , die ernährung spielt ne sehr große rolle. meine border hündin hat nicht stark gehaart eben im frühjahr aber das ist ja auch normal , wenn sie das winterfell verlieren .

und wen du haare im kühlschrank hast, dann solltes du mal dein sauberkeitsverhalten überdenken !!

0

Ich find beide toll doch einer aus dem Tierheim der auf ein zuhause wartet wahre doch vernünftiger und nett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurzeres Fell heißt nicht gleich weniger Haare (Ausnahme Rauhaar, was der Labbi aber nicht hat). Die Haare vom Golden sind aber natürlich länger. Zudem sind Golden Retriever auch vom Charakter her oft noch passender für das 'normale Familienleben'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zunächt haaren alle hunde, je nach jahreszeit-- im frühjahr denkt man , sie dürften eigentlich schon nackig sein und im herbst wird das fell dann dichter und hört dann auf mit haaren --nur noch in maßen. goldi und labbi tun sich nichts mit haaren ein goldi ist ja quasie ein langhaarlabbi -- sie haaren beide , der labrador genau so wie der labbi und -- sie gehören tatsächlch zu den rassen , die das ganze jahr durch stark haaren-- das muß man halt wissen , wenn man sich so einen großen hund anschafft.

aber -- wenn ihr euch jezt schon nur noch am haaren des hundes orientiert , dann solltet ihr die ganze anschaffung lassen, denn hunde machen DRECK --überall --sie verlieren wie gesagt ständig haare und haben immer leicht schmutzige pfoten und auch fettiges haarkleid -- DAS muß man wissen und darf euch nicht stören -viel wichtiger wäre es , ihr würdetr das tier nach charakter und wesen aussuchen

warum muß es ein rassehund sein?? warum nicht eintierheim hund ?? dort findet ihr einen goldigen schatz ( vom herzen her) der ganz und gar euer wird und sauber machen -- ja das müßt ihr dann sowieso ständig.

und noch was wichtiges-- ihr habt alle zusammen keine ahnung von hunden und deren haltung.. auch labbis und golfid müssen wie alle hunde erzogen werden -- goldis wollen gefordert werden .

an eurer stelle würde ich erst mal viel über hunde lesen und schau machen. man kann nicht alles im vornherein lernen aber-- dann seid ihr nicht so ganz "dumm" wenn so alltägliche situationen auf euch zu kommen.

und ganz große bitte--als unerfahrene hundeanfänger bitte KEINEN wepen -- bei der welpenerziehung kann ein unerfahrener halter seeeehr viel falsch machen .. und dann habt ihr einen verkorksten hund , der nach einem jahr wieder abgegeben wird , weil ihr damit nicht mehr klar kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenistar13 20.03.2013, 15:31

es wird auf jeden fall ein welpe werden! wir informieren uns zur zeit und haben heute einen termin bei einem züchter ausgemacht um uns genauer zu informieren. es ist doch ganz klar das man nicht sofort alles weiß und versucht so viele meinungen einzuholen wie möglich. und ob wir uns für einen rassehund entscheiden oder nicht, das war hier nicht die frage und ist jedem selbst überlassen ;) und wir wollen,egal welcher hund es wird, viel zeit und mühe investieren und er wird ein gutes zuhause bei uns finden :) auch wenn ich mich ja eigentlcih nicht rechtfertigen müsste ;)

0
makazesca 20.03.2013, 19:35
@lenistar13

natürlich mußt du dich nicht rechtfertigen- und ich galube euch auch , dass ihr alles tun wollt, um dem welpen ( hund) gerecht u werden-- aber für anfänger ist das nich t einfach , vorallem , wenn die hunde in die geschelchtsreife kommen-- so jeder neuhundehalter nimmt sich vor , alles zu tun , damit es dem hund gut geht-- aber in der realität sieht die ausführung dann leider anders aus , und das erleben wir hier täglich , wenn dann die entsprechenden fragen kommen-- beim züchter erkundigen ist gut , hilft aber nicht ,wenn es um altagsprobleme geht , wenn euer hund schon älter ist. trotzdem wünsch ich euch viel grück und erfolg.

übrigends haben auch tierheime welpen von rassehunden !! erkundigen lohnt sich immer .--im namen des tieres!!

0
lenistar13 20.03.2013, 21:41
@makazesca

haben da gerade nochmal drüber geredet und wir werden auch nochmal bei tierheim vorbeischauen :) wo erlebst du das denn?arbeitest du in einem tierheim? :)

0
makazesca 21.03.2013, 09:37
@lenistar13

nein , ich arbeite nicht in einem tierheim aber, frag mal die andern hundekenner ,die die hier frage beantworten-- es kommen oftmals die gleichen fragen -- eben wegen welpen-- man bekommt si e nicht stubenrein-- sie machen a lles kaputt- sie springen an menschen hoch-- sie gehorchen einfach nicht-- sind ungeduldig ,weil sie nicht genügend ,argerecht ausgepowert werden-- ihr sollt und wollt doch einen guten ersten endruck von eurem ersthund haben- garantien gibt es nicht, aber ein schon etwas ältere hund , der keinen knax hat ,der viell.abgegeben wurde, weil der halter ins heim mußte oder weil der aus krankheitsgründen nicht mehr dem hundgercht werden kann , das sind ja alles abgabegründe-- so ein hund leidet unheimlich in einem tierhim und genau so ein tier wäre bei euch doch prima aufgehoben--bekannte von uns haben einen labbymix aufgenommen, der im wald rumirrte und den spaziegänger dann beim tierarzt abgaben , er ist so ein goldschatz , war weder geschipt noch tätowiert ,also kein halter zu finden.

ihr müßt euch nur einwenig zeit nehmen-- ich weiß ,wenn man will , dann möchte man ganz schnell einen hund aber, ich abe aus beruflichen gründen 18 jahre auf einenhund verzichten müssen. dann habe ich mit auf der hompage unseres tierschutzes einen ausgesucht und wollte ihn mir ansehen,als wir ankaman war er schon weg. aber uns wurde unsere jetztige hündin gezeigt, damla 7 jahre alt ein -herder-staffmix- aus dem tierschutz in frankreich.. soooo einen hund wollte ich niemals haben und was soll ich sagen -- es war liebe auf den ersten blick -- DIESER blick ---- ja LIEBE kommt oft auf seltsamen wegen und DIESE hündin ist goldrichtig für uns-- keinen jagdttrieb , kann allein sein , braucht nicht soooo viel auslauf ( wir sind schon älter ) also -- laßt euch von einem HUND entdecken -- dann habt ihr freude zusammen ein langes leben lang.

1
lenistar13 23.03.2013, 20:04
@makazesca

Auf jeden Fall DANKE für deine ausführliche Beschreibung :)

0
makazesca 24.03.2013, 14:01
@lenistar13

bitte ,bitte, ich hoffe , ihr denkt auch mal in die tierheimrichtung !!

0

Beim Golden Retriever ist es natürlich schlimmer. Er ist aber finde ich etwas schöner als der Labrador. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenistar13 19.03.2013, 19:24

finde ich auch! definitiv! :D davon muss ich nur noch meine eltern überzeugen! ;)

0

Was möchtest Du wissen?