Verheiratet und verliebt in einen guten Freund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Liebe Daha22, du hast 2 entscheidende Fehler gemacht: 1. Ist dein Mann die 2. Wahl, 2. hast du durch die Kontaktpflege mit dem 1. Mann die Gefühle für ihn fortlaufend aktiviert. Ja, du betrügst deinen Mann. Wie würdest du dich an seiner Stelle fühlen? Beende die problematische Situation, indem du deinem "Freund" zum Ausdruck bringst, dass damals mit deiner Heirat aufgrund seiner Entscheidung "der Zug abgefahren" ist. Nur wenn für dich die Gefühle und nicht die Ehre über alles steht, wirst du dich für deinen "Freund" entscheiden. Nur wirst du für den Rest des Lebens als Betrügerin dastehen, die ihren Mann bei der Frage, ob sie ihm in guten und schlechten Tagen bis zum Tode die Treue halten will, angelogen hat. Ist das die Basis für eine neue glückliche Beziehung?

bleib bei dem was du hast und lege deine anderen Überlegungen ab, wie würdest dich fühlen, wenn dein Mann ähnliches machen würde?

Das, was du machen solltest ist relativ einfach und ganz klar: Rede mit deinem Mann darüber! Alles andere wäre ihm gegenüber unfair und ganz ehrlich gesagt auch armselig. Sag ihm ganz ehrlich, wie es aussieht. Und dann findet zusammen eine Lösung. Da wir hier euer Leben nciht kennen, können wir schlecht einen guten Vorschlag bringen.

Ich vermute einfach mal, viele deiner Gedanken sind deshalb bei dem Freund, weil du dich was nach Neuem sehnst, das du momentan nicht hast und in der Vergangenheit, die du hättest haben können und nie hattest. Die Ehe wegzuwerfen (oder wünschen, dass der andere es tut) ist im Prinzip nichts anderes als Ausdruck von Neugier und Unzufriedenheit.

Du solltest dankbar sein für die Situation, neben deinem Mann auch so einen guten Freund zu haben! Aber du weißt nichtmal, ob a) der Freund dich überhaupt wollen würde b) ob die Beziehung auch so gut werden würde wie deine Ehe.

Sei bitte nicht egoistisch und rede mit deinem Mann darüber. Wir sind der falsche Ansprechpartner.

cerberusk 11.08.2017, 06:18

Ich bin da nicht ganz deiner Meinung Seegurke...ich würde erst einmal mit dem Freund darüber reden damit sie nicht von vollkommen falschen Voraussetzungen ausgeht. Vielleicht würde er ja nie eine Beziehung mit ihr wollen, aus welchen Gründen auch immer ! Wenn sie nämlich zuerst mit ihrem Mann spricht dann kann es nämlich sein das er sich dermaßen gekränkt und betrogen fühlt das sich ihr Mann von ihr trennt und sie vielleicht auch ihren Freund verliert der vielleicht nie eine Beziehung von ihr wollte. Da ist es doch klüger erst mal dem Freund genauer auf den zahn zu fühlen.

ich kenne dieses Problem sehr gut. Und leider ist es in unserer Gesellschaft so das eine offene Beziehung noch nicht so akzeptiert wird. Und warum soll ein Mann nicht zwei Frauen haben, oder eine Frau zwei Männer ? 

1
extrapilot351 11.08.2017, 07:10
@cerberusk

Ja ja, und der Freund sagt vielleicht und dann sagt sie es ihrem Mann. Sie ist verheiratet und ihre Verantwortung ist es zunächst über ihre Gefühle mit dem Ehemann zu reden. Mit dem Freund zu reden hilft ihr doch nicht weiter.  Dein Kommentar zeigt dass Du für eine ernsthafte Beziehung nicht die erforderliche Reife hast.

4
ScarabeoN 11.08.2017, 08:39

Ich sehe das wie @extrapilot351

Wenn sie sich eh schon in einen anderen verliebt hat, wäre es hinterlistig von ihr, zuerst mit dem Freund zu reden als mit ihrem Ehemann. Weil wenn der Freund sagt, das er keine Beziehung will, bleibt sie bei ihrem Ehemann, obwohl sie in jemanden anderen zusätzlich verliebt ist.

Somit "verarscht" sie ihn, hart ausgedrückt.

Zu deiner Frage, du solltest mit deinem Ehemann zuerst reden. Redet über eure Gefühle und findet eine Lösung.

Wenn du bei deinem Ehemann bleiben möchtest, dann breche jeglichen Kontakt zu deinem Freund ab. 

Ich denke, dein Ehemann wird dich nicht verlassen, wenn du es ihm sagst, aber er wird mit dir Tacheles reden und dir evtl. den Kontakt zum Freund verbieten, was ich auch verstehen kann.

1
Vierjahreszeit 14.08.2017, 09:09

Hallo Seegurke89, ihr Mann hat im Moment keine Ahnung von dem Unheil, das da auf ihn zukommen könnte. Erfährt er dies, z.Bsp. durch die Offenbarung seiner Frau, ist die Vertrauensbasis dahin für den Rest des Lebens. Daher habe ich ihr die o.a. Empfehlung gegeben. Somit wäre sie noch in der Lage, die Angelegenheit im Stillen zu klären.

0
Seegurke89 14.08.2017, 09:21
@Vierjahreszeit

Ich halte aufgrund eigener Lebenserfahrung es immer für das Beste, ehrlich zu sein, gerade wenn noch nichts schlimmes passiert ist wie in diesem Fall. Sollte die Ehe nur halbwegs gut sein (wovon ich anhand ihrem Text ausgehe) und der Mann kein Idiot/Arsch, dann weiß er das zu schätzen, dass sie es ihm sagt. Sie kann nichts gegen ihre Gefühle tun, das hat nix mit Vertrauen zu tun. Ihn aber in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen ist ein Beweis IHRES Vertrauens in ihn und andererseits eine wichtige Bitte AN IHN, IHR zu vertrauen.

0

vielleicht glaubst du das da noch Gefühle sind, nur weil er gesagt hat jetzt ist alles anders bzw. hätte er es anders gemacht?

wie es scheint hatte er einige Probleme oder es ist immer noch so? frag dich möchstest du da wirklich reingezogen werden? ich glaube nicht das es lange gut gehen würde

Kontakt zum Freund abbrechen !Er ist ein Blender!
Wenn du einige Zeit mit ihm zusammen wärst, würdest du es bitter bereuen!

Was möchtest Du wissen?