Verdient man als Erzieherin mehr wenn man studiert hat?


19.02.2020, 20:17

Und würdet ihr diesen job empfehlen mit Berücksichtigung des gehalts

2 Antworten

Wo gibt es denn diese Möglichkeit des Studiums als Erzieherin?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialarbeiter / städtischer Kita-Bereichsleiter

Jekejevv3 
Fragesteller
 19.02.2020, 20:18

Überall eigentlich

0
Jekejevv3 
Fragesteller
 19.02.2020, 20:18

Findest du auch im Internet

0
Jekejevv3 
Fragesteller
 19.02.2020, 20:20

Heißt frühpädagogik bzw kindheitspädagogik

0
DerJoergi  19.02.2020, 20:23
@Jekejevv3

Verstehe, diese Studiengänge gehen aber über die Ezieherausbildung hinaus und ermöglichen noch andere Tätigkeiten. In einer Kita bekommst du deswegen kein höheres Gehalt, nicht die Ausbildung ist relevant, sondern die Tätigkeit. Als Sozialarbeiter dürfte ich die Tätigkeit, zumindest in NRW, auch ausüben, würde aber auch nicht mehr Geld bekommen.

1
Jekejevv3 
Fragesteller
 19.02.2020, 20:29
@DerJoergi

Wie findest du den gehalt denn ? Kann man davon leben ?

0
DerJoergi  19.02.2020, 20:37
@Jekejevv3

Davon leben kann man schon. Ich habe allerdings auch Leitungsaufgaben. Aber generell kann man sagen, dass dir die größten Gehaltssteigerungen die zunehmende Berufserfahrug bringt. Die Tarifverträge sehen da ja Erfahrungsstufen vor. Und vor allem die Leiter von größeren Kitas verdienen auch mehr wie alle unstudierten Fachkräfte im öffentlichen oder sozialen Bereich. Da kannst du in der höchsten Erfahrungsstufe in einer großen Kita bis zu 70ts Euro Jahresbrutto verdienen.

1

Als Erzieherin braucht man kein Abi und kein Studium, sondern lediglich den Realschulabschluss und die staatliche Anerkennung als Erzieherin, die man nach einer entsprechenden schulischen und praktischen Ausbildung bekommt.

Wenn du aber studiert hast, z. B. Sozialpädagogik, kannst du auch in einem Kindergarten arbeiten, wirst aber voraussichtlich nicht als Sozialpädagogin bezahlt, sondern nur als Erzieherin. Das ist ein sehr großer finanzieller Unterschied.

Du kannst aber als Sozialpädagogin in bestimmten Einrichtungen arbeiten, wo du entsprechend bezahlt wirst. Z.B. in Heimen, in Wohngruppen vom Jugendamt oder in der offenen Jugendarbeit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Bin ein erfahrener und vielseitiger Sozialpädagoge