Vegetarische Nuggets und Co?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe grade mal die von Rügenwalder Mühle mit herkömmlichen Chicken Nuggets von McDonald's verglichen, und einen nennenswerten Unterschied bei den Nährstoffen gibt es da tatsächlich nicht, so lieb mir das auch wäre :D höchstens der Salzgehalt ist bei den Veggie Nuggets etwas geringer und sie haben etwas weniger Kalorien.

Geschmacksmäßig finde ich, dass sich Veggie Nuggets so gut wie gar nicht von den "normalen" unterscheiden wenn ich ehrlich bin🤷‍♀️

Danke für deine Antwort :)

Vielleicht mach ich die mal ohne den Kids zu sagen, dass es Veggie ist^^ mal gucken ob sie es merken.

2

Ich esse ganz gerne mal die vom Lidl. Find die ganz gut. Oder die von Rügenwalder die veganen. Aber esse die eher selten und kaufe die nur wenn ich richtig Hype drauf habe und keine Lust habe mir die selber zu machen.

Ob die einem Schmecken (und wenn von welcher Firma) muss man selbst austesten. Original wie die aus Fleisch schmecken die aber alle nicht. Kommen nur ggf. nah dran.

Ich habe mich mal vergriffen und vegane nuggets gekauft.

Die waren garnicht schlecht. Die waren sogar recht gut und schmeckten, zwar nicht so intensiv, aber doch nach nuggets. Konsistenz gut. Optik gut. Die kann ich echt empfehlen.

Aber nach Nährstoffen darfst mich nicht fragen. Auf sowas schaue ich nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Grundsätzlich kann man die Sachen alle selber machen. Ein gut gemachter Burger (Patty) aus schwarzen Bohnen schmeckt richtig gut und um einiges besser als zB beyond meat.

Wenns denn doch mal sein muss, kann ich die Veganz Crispy Nuggets empfehlen. Finde ich sogar besser als das Original.

Hat das irgendwie nennenswerte Nährstoffe?

Die stark verarbeiteten Produkte sind mit verarbeiteten Produkten in der Omnivoren Palette zu vergleichen. Ist halt Fertigessen. Wenns um Nährstoffe geht, würde ich eher in Richtung Tofu, Tempeh usw. denken.

Was möchtest Du wissen?