Vater kontrolliert mein handy. Anzeige?

11 Antworten

Ich frage mich gerade, warum diese Leute dich adoptiert haben, wenn sie an dir als Menschen überhaupt nicht interessiert sind.

Wahrscheinlich hat es andere Hintergründe- vielleicht war es schick ein "armes Kind" aus dem Slum zu befreien, vielleicht wollten sie vor Freunden und Bekannten gut da stehen, weil sie ja sooo ein gutes Herz haben...keine Ahnung.

Aber so wie du es schilderst, bist du ihnen gegenüber zumindest menschlich nichts schuldig.

Der Typ ist ein Kontrollfreak, dem gehts nicht um dich, sondern um die Macht, die er über dich hat.

Ich habe zwar einen Lösungsvorschlag, aber der ist ziemlich unbefriedigend.

Anzeigen würde ich sein lassen. Bringt nichts, damit würdest du ihm nur bestätigen, dass du "undankbar" bist.

Du bist jetzt 16, du kannst das aussitzen und mit 18 einen Abflug machen, und den Typen so verschleißen wie er ist. (Eigentlich sollte man Mitleid mit solchen Menschen haben, denn sie sind emotionale Krüppel)

Die andere Möglichkeit ist, dass du dich an eine Jugendhilfeorganisation wendest- SOS Familienhilfe hieß das damals bei uns. Stellen die sowas anbieten kannst du erfragen z.B. indem du im Pfarrbüro anrufst oder bei einer anderen caritativen Einrichtung. Der Hausarzt weiß sowas übrigens auch.

Die wissen, was du machen kannst, welche Organisation dich unterstützen würde, wer dir den Rücken stärkt und dir beim Jugendamt Schützenhilfe leistet, wenn du wirklich da raus willst/musst.

Auf der anderen Seite haben dir diese Leute aber auch eine Chance gegebn, die bestimmt viele andere Kinder aus deiner Heimat gerne gehabt hätten. Die "emotionale Unterversorgung" ist nun der Preis, den du dafür "bezahlen" musst.

Als meine Eltern sich damals scheiden ließen und nur noch mit sich selbst beschäftigt waren, suchte sich meine kleine Schwester eine "Ersatzfamilie", Leute, die ihr gaben was meine Eltern nicht konnten. Es hat ihr gut getan. Was hindert dich, es genauso zu machen?

Die Spioniererei deines "Vaters" ist natürlich ein no go, das erinnert ein wenig an Überwachungsstaat, aber nimm es einfach hin- und kauf dir noch ein anderes Handy mit aufladbarer Prepaydcard, das er nicht kontrollieren kann!

Das sich deine eltern ansonsten wenig für dich interessieren finde ich schade.

Aber mal allgemein zum thema. Kaum hat man ein handy ist alles was man damit mach plötzlich privat. Nein ist es nicht.
Eltern haben eine verantwortung auch den sachen gegenüber die die kids im internet machen. Mit fremden treffen oh nein das geht gar nicht.
Aber das was die kids mit fremden in irgendwlchen chats im internet schreiben ist ja plötzlich vollkommen ok.

Leider hat man bei den technischen geräten heutzutage nicht viele möglichkeiten wenn man da als elternteil am ball bleiben will.

Ich denke du solltest mit deinen eltern über das ganze reden und das ihr gemeinsam grenzen ausmacht für beide seiten.

Ich habe es bei meinem Kids so gehandhabt. Sie haben gewisse regeln im nutzen dieser dinge und wenn sie dagegen verstoßen müssen sie auf das entsprechende medium ne weile verzichten.
Natürlich haben wir maßnahmen das diese regeln auch eingehalten werden. Und ich bin gerne für gegenvorschläge offen wenn die kids mit der art und weise der kontrolle unzufrieden sind.
Meine Kids sind aber noch etwas jünger als du und mit 16 ist das dann schon etwas anderes nach meiner ansicht nach.

Und dir als konsequenz für irgendwas den rechner wegzusperren sehe ich als angemessen.

Hallo Sofiaasa,

dein Vater verletzt deine Privatsphäre, ja, aber wie kommt das?

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, weshalb dein Vater dich bis ins Detaill "auspioniert"?

Vermutlich macht er sich nur Sorgen und versucht dich mit aller Gewalt zu beschützen.

Ich an deiner Stelle würde mal ganz freundlich mit meinem Vater reden.

Sag ihm, dass es dich verletzt, wenn er alles was du tust total kontrollieren will. Versuche ihm klar zu machen, dass er sich auf dich verlassen kann.

Dazu gehört aber auch, dass du deinen Teil zum Haushalt beiträgst. Dein Zimmer aufräumst und vielleicht sonst auch noch mithilfst. Denn schließlich arbeiten deine Eltern für alle den Luxus, das Leben, das sie dir bieten und das du scheinbar als so selbstverständlich siehst.

Leben in guter Gemeinschaft, auch in einer Familie ist ein beständiges Geben und Nehmen. Zeige deinen Eltern, dass du vertrauenswürdig bist.

Sage klar, ohne zu schreien oder maulen, dass du gerne erwachsen werden möchtest, dies aber nur kannst, wenn man dir vertraut. Definiere deine Bedürfnisse und überlege vorher, was du deinen Eltern anbieten kannst.

Es ist keine Selbstverständlichkeit ein Handy zu besitzen, ein Notebook zu haben oder was auch immer. Das ist Luxus, dafür solltest du danken.

Es ist Erziehung, wenn Eltern Dinge von dir verlangen, die du als Jugendliche nicht magst. Aber das gehört nun auch mal zum Leben.

Das Leben ist nicht immer nur Sonnenschein, manchmal muss man Dinge tun, zu denen man weder Lust noch Muse hat, aber sie müssen getan werden.

Also, räum dein Zimmer auf, werde Teil einer Familie, nicht nur Konsument. Leiste deinen Beitrag, damit die, die das alles für dich möglich machen sehen, dass du es zu schätzen weißt.

LG Mata

Meine Familie besteht nicht aus geben und nehmen. Nein. Ich bekomme nichts von meinen Eltern obwohl sie in Geld schwimmen. Kein Taschengeld und mein schulzeug darf ich mir auch selbst zahlen. Vielleicht weiß ich nicht was Familie ist weil ich noch nie in einer gelebt hab. Bis ich neun war hab ich in columbien gelebt und wurde dort misshandelt und musste hart arbeiten. Dann wurde ich adoptiert. Also ich weiß sehr wohl was harte Arbeit ist und weiß auch genau so gut dass das Leben nicht immer ein Sonnenschein ist. Ich habe oft genug probiert mit ihn zu reden aber er hört mir nicht zu und versteht nicht. Ich helfe übrigens sehr wohl im Haushalt und hinterlasse alles ordentlich.

0
@Sofiaasa

O.k., ein ausgebeutetes und geschundenes Kind aus Columbien also, das adoptiert wurde. Wenn du kein Taschengeld bekommst, wovon zahlst du dann dein Schulzeug?

Vielleicht ist die Familie für dich schwierig, vielleicht bist auch du für die Familie schwierig.

Darüber weiß ich jetzt zu wenig.

Wenn du das Gefühl hast, dass dir deine Eltern nicht zuhören, dann musst du versuchen andere Wörter zu finden. Oftmals reden Kinder wie Kinder und Eltern hören wie Eltern und das passt dann nicht zusammen.

Es ist nicht leicht, aber du kannst nur das Gespräch suchen.

Wenn alles total eskaliert (was es ja nicht tut), dann kannst du dich auch noch ans Jugendamt wenden und um Unterstützung bitten.

Du kannst aber auch mal die nummer gegen kummer anrufen oder schreiben, vielleicht können die dir weiter helfen.

https://www.nummergegenkummer.de/

Alles Gute dir, LG Mata

0
@Matahleo

Ich arbeite davon zahl ich mein schulzeug. Und nein von deinen Kummer hotlines halte ich nicht viel aber danke.

0

Was möchtest Du wissen?