Darf mein Vater mein Handy ständig kontrollieren, also meine Nachrichten lesen und so?

12 Antworten

Nein. Artikel 10 unseres Grundgesetzes ist nicht auf Erwachsene beschränkt. Auch für Kinder und Jugendliche gilt das Briefgeheimnis.

http://www.grundrechtefibel.de/briefgeheimnis.html

"Andererseits müssen sie die notwendige Kontrolle behalten: Grundsätzlich sollten Eltern darüber Bescheid wissen, wer die Freunde ihres Kindes sind, welche Schulaufgaben es auf hat und ob es sie erledigt hat, wie oft es vor dem Fernseher sitzt, welche Sendungen es überwiegend anschaut und wie viel und wofür es PC und Internet nutzt und was es sonst in seiner Freizeit tut. Das hat wenig damit zu tun, die Privatsphäre nicht zu respektieren, sondern ist Bestandteil elterlicher Pflichten und berechtigt diese, ihren Kindern Grenzen zu setzen oder sie zu lenken."

Quelle s. oben

0
@AnnnaNymous

Natürlich sollen Eltern all diese Dinge wissen. Nur ist es dafür nicht erlaubt, Briefe, SMS u.a. der Kinder zu lesen. Die Lösung: mit den Kindern reden und Interesse an deren Leben zeigen, das geht tatsächlich ohne Kontrollwahn.

0

Nein das darf er nicht ohne weiteres. Denn auch als Kind hat man das Recht auf Privatsphäre! 

Privatsphäre bedeutet: Hier ist mein Raum, hier möchte ich sicher und auch ungestört sein. Kinder haben darauf ebenso ein Recht wie Erwachsene.

Zur Privatsphäre gehört dabei nicht nur das eigene Zimmer, sie schließt auch die körperliche Intimität und deren Schutz ebenso wie die Auswahl der Kleidung und der Freunde mit ein. So steht es Kindern zu, Briefe zu schreiben und zu empfangen, deren Inhalt nur ihnen selbst bekannt ist. Sie dürfen (und müssen!) Geheimnisse haben und auch einmal allein in ihrem Zimmer sein können, wenn sie dies wünschen.


http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=126332.html


@unLieb

Da steht aber auch das:

"Andererseits müssen sie die notwendige Kontrolle behalten: Grundsätzlich sollten Eltern darüber Bescheid wissen, wer die Freunde ihres Kindes sind, welche Schulaufgaben es auf hat und ob es sie erledigt hat, wie oft es vor dem Fernseher sitzt, welche Sendungen es überwiegend anschaut und wie viel und wofür es PC und Internet nutzt und was es sonst in seiner Freizeit tut. Das hat wenig damit zu tun, die Privatsphäre nicht zu respektieren, sondern ist Bestandteil elterlicher Pflichten und berechtigt diese, ihren Kindern Grenzen zu setzen oder sie zu lenken."

0

Eigentlich nein, denn jeder Mensch muss Privatsphäre haben. Aber da er dein Vater ist, ist das schwer zu sagen.

bin mir nicht sicher, ob sowas auch unter das Briefgeheimnis fällt. Google das mal. In dem Fall darf er das nicht.

Ja.....

Tipp: Lösche immer die whatsapp chats und so dann kann er nichts lesen

Was möchtest Du wissen?