Unterforderung in der Schule - was tun?

8 Antworten

Ich würde mal das Resultat des Tests abwarten, es gibt schon Einteilungen je nachdem was für eine Zahl heraus kommt beim Test. Unterdurchschnittliche Intelligenz, durchschnittliche Intelligenz, überdurchschnittliche Intelligenz und Hochbegabte, das sind so grob die Einteilungen. Solltest du tatsächlich Hochbegabt sein kann es durchaus möglich sein dass du dich einfach langweilst in der Schule. Ein guter Bekannter hat mir mal erzählt wie es ihm ergangen ist in der Schule, er sei ein schlechter Schüler gewesen die Schule habe ihn gelangweilt weil er alles schon konnte etc. Er hat sich irgendwie durchgebissen, ist heute ein gefragter Arzt und er ist noch dazu Computerspezialist. Das macht er hobbymässig, aber wie schon erwähnt, warte das Resultat ab, dann weißt du mehr

So sieht es leider aus. Deutschland ist, wie gesagt, eine Scheingesellschaft: Etwas, was nicht bescheinigt wird/wurde, existiert nicht. Ich weiß, dass bei mir schonmal so ein Test gemacht wurde, als ich klein war. Das genaue Ergebnis weiß ich nicht mehr (und meine Mutter auch nicht), aber meine Mutter meinte, damals sei ein "überdurchschnittlicher IQ, aber keine Hochbegabung" rausgekommen. Allerdings erinnere ich mich auch noch ein bisschen an den Test und auch daran, dass ich damals keine richtige Lust hatte, den Test zu machen. Ich wollte lieber spielen, und das kann so ein Testergebnis ja auch negativ beeinflussen. Aber auch, wenn dieses Mal auch keine Hochbegabung rauskommt: Irgendwas müssen wir trotzdem machen. Ich habe -a uf Deutsch gesagt - schon überhaupt keinen Bock mehr, zur Schule zu gehen. Wer das nicht selbst durchgemacht hat, kann es sich gar nicht vorstellen, wie es ist, mit dem Gefühl aufzustehen, jetzt wieder zwischen vier und acht Stunden verschwenden zu mussen, die man viel effektiver nutzen könnte (z. B. in der Bücherei oder dem Stadtarchiv; ich war in den Ferien im Stadtarchiv und habe da gefühlt 10x so viel gemacht wie in der gleichen Zeit in der Schule).

1

Ja ist eine schwierige Zeit für dich, ich wünsche dir alles Gute

1

Naja, ich sags mal so... was willst denn machen? Du hast jetzt quasi 1 Jahr freiwillig wiederholt.... (Auf das Wirtschaftsgymnasium kann man, wenn man vom 8-jährigen Gymi kommt, schon nach der 9.) Du kannst nichts machen, außer das Jahr absitzen.... Selbst schuld ;)

Und wieso um alles in der Welt willst du deinem Lehrer was beweisen?! Das ist absolut sinnfrei. Er kann auch nichts dran ändern, dass du nunmal jetzt in der Klassenstufe bist. Genieß es doch, und freu dich auf die nächsten Jahre...

(Auf das Wirtschaftsgymnasium kann man, wenn man vom 8-jährigen Gymi kommt, schon nach der 9.)

Die Möglichkeit hatte ich leider nicht, da ich in der neunten Klasse erst nach dem Anmeldeschluss am Wirtschaftsgymnasium davon erfahren habe, dass es bei uns überhaupt ein Wirtschaftsgymnasium gibt. Abgesehen davon hätte es auch gut sein können, dass ich mich auch unterfordert gefühlt hätte, wenn ich nach der neunten Klasse wiederholt hätte. Daran, dass es keinen neuen Stoff gibt, kann es nämlich nicht liegen; von dem Stoff, den wir jetzt z. B. in BRC oder VWL (also den Fächern, die wir mit am meisten haben (in zwei Wochen haben wir acht von 60 Stunden BRC, je sechs Stunden VWL und Informationsverarbeitung und vier Stunden Praxis; also bestehen fast 50% des Unterrichts aus neuen Fächern, und auch in den anderen Fächern machen wir z. T. Sachen, die ich vorher noch nicht kannte) lernen, habe ich vorher auch noch nie etwas gehört.

0

Und wieso um alles in der Welt willst du deinem Lehrer was beweisen?!

Weil er mir dann vielleicht doch helfen kann. Zum Beispiel könnten wir dann in "seinen" Fächern (Praxis und BRC) das oben beschriebene Enrichment auch anwenden. Das verschafft zumindest ein bisschen Abhilfe.

0

Der IQ sagt nichts über die Intelligenz aus!!111!!11!!!!!11111!

Hatte das gleiche Problem in leicht abgewandelter Form.

Ich hab's genossen den Rest in meinem Schatten stehen zu sehen, weswegen es für mich kein Problem dahingehend war.

Die Dozenten können ja nicht auf alles und jeden Rücksicht nehmen. Rock doch einfach die restliche Zeit, wird schon noch schwieriger :-D

Hoffe ich jedenfalls für dich. :-D

Der IQ sagt nichts über die Intelligenz aus!!111!!11!!!!!11111!

Ich weiß, und das habe ich auch geschrieben... aber leider ist Deutschland ja - wie gesagt - eine Scheingesellschaft: Wenn Du für etwas keine Bescheinigung hast, ist es nicht wahr oder nicht vorhanden.

Die Dozenten können ja nicht auf alles und jeden Rücksicht nehmen.

Das ist in unserem Schulsystem wohl leider so. Ich wäre am liebsten auf einer Montessorischule. Da könnte ich fast komplett frei arbeiten und die Lehrer würden nur als Lernbegleiter dienen, wenn es z. B. Fragen oder Probleme gibt.

0
@CountDracula

Haha, zum ersten Zitat: Ich hab' schon mitgekriegt, dass du das bereits geschrieben hattest, habe es auch versucht durch die vielen "1" zwischen den "!" zu verdeutlichen .. :-D

Aber solange du keine Möglichkeit hast, an solch eine Schule zu kommen, musst du wohl oder übel das Beste aus dem machen, was du gerade hast - egal wie leicht es dir fällt, befürchte ich. Wollte gerade viel Erfolg schreiben, aber den hast du ja schon :-D

Viel Spaß!

0

In der Schule langweilig(Unterforderung)?

Hey Leute! :)

ich hab ein Problem. Ich bin 13 Jahre und in der 8.Klasse. In der schule bin ich relativ gut(Zeugnis schnitt1,2-1,4) und habe auch normal viele Freunde( gehöre also eher zu den "coolen"). Ich lerne kaum und muss mich auch nicht total anstrengen. Ich interessiere mich für Politik, Literatur(und damit meine ich nicht "Twilight":)) und vor allem Theologie.

Aber in meiner Klasse sind alle total in der Pupertät und sind total dumm und kindisch( lachen über "Penis" und solche Sachen). Deswegen sind sie auch im Unterricht sehr laut und lassen keinen normal anspruchsvollen Unterricht zu. Das nervt mich total, weil mir jetzt immer total langweilig ist, da sie unser Unterrichtsniveau total in die Knie gezwungen haben. Die Lehrer komme dagegen nicht an und wir müssen alle Sachen zehnmal wiederholen.

Ich hab keine Ahnung, was ich tun soll, da ich keine Klasse überspringen will und nicht die Schule wechseln will. Aber ich hab gar keine Lust mehr auf Schule, und ich befürchte, dass mit der Zeit meine Noten darunter leiden werden.

Wäre nett wenn ihr mir helfen würdet;)Danke im vorraus!

...zur Frage

Wenn man Rätsel lösen kann, die nur eine gewisse Prozentzahl lösen kann, lassen sich daraus Rückschlüsse auf die Intelligenz (im Sinne des IQs) ziehen?

Also ich habe schon mal einen IQ-Test gemacht und weiß inzwischen auch mit welchem Ergebnis...

Ich kann einige schwierige Rätsel lösen. Zum Beispiel Einsteins Rätsel. Das nur etwas 2% aller Menschen lösen können.

Es sind ja auch etwas 2% aller deutschen Menschen hochbegabt.

Wenn jemand nun viele solcher Rätsel lösen könnte. Also ganz verschiedene. Es gibt ja welche mit Zahlen, logischen denken, Sprache usw. Könnte man daraus Rückschlüsse auf den IQ ziehen?

Das interessiert mich einfach nur.

Grüße Noah

...zur Frage

Ich lerne in der Schule nichts (unterfordert). Was kann ich tun?

Hallo zusammen, ich habe seit geraumer Zeit das Problem, dass ich in der Schule unterfordert bin. Mit unterfordert meine ich nicht nur, dass mir das Lernen besonders leicht fällt, sondern, dass ich den Lernstoff schon kann. Sprich ich lerne in der Schule nichts.

Viele denken jetzt bestimmt: ,,Freu dich über den Vorteil den du hast." oder ,,Das ist doch kein Problem!". Ich muss sagen, dass ich mich ganz und gar nicht freue und dass das sehr wohl ein Problem ist, denn ich langweile mich in der Schule von vorne bis hinten und das hat sogar Auswirkungen auf meine soziale Situation mit den Mitschülern.

Ich habe schon gefühlt alles versucht, ich habe nicht nur im einzelnen mit meinen Lehrern gesprochen, sondern meine Eltern haben auch schon mit meiner Klassenlehrerin gesprochen.

Die "Lösung, die meine Lehrer hatten war, dass ich mehr Aufgaben bekomme und schwierigere. Was meine Lehrer nicht begreifen (obwohl schon angesprochen) ist, dass es mir nichts bringt mehr Aufgaben in weniger Zeit zu lösen, weil mich das nur noch mehr sauer macht, denn wie gesagt ich lerne davon nichts (und die Aufgaben sich auch nicht schwerer geworden). Es fühlt sich so an, als ob man mir Bildung verweigert.

Am Montag fängt wieder die Schule an und ich hab keine Lust. Schon alleine die Vorstellung mich sechs Stunden zu langweilen, macht mich wütend.

PS: Vllt ist es wichtig zu erwähnen, dass ich einen IQ Test gemacht habe, indem meine Unterforderung diagnostiziert worden ist und mein Aktueller Notendurchschnitt ist 1,1.

Falls einer eine Lösung hat, würde ich mich sehr freuen. Danke

...zur Frage

Bei mir wurde nur IQ 90 gemessen?:(

Also bei mir wurde ärtztlich der IQ gemessen,und die Frau meinte,dass mein IQ knapp unter dem Durchschnitt liegt ,ich kann das gar nicht glauben weil meinen ganzen Lehrer meinten ,dass ich unterfordert sei und ich hochintelligent sei.Sogar meine Nachhilfe Lehrer meinte ich wäre hochbegabt aber jetz bin ich ziemlich demotiviert.Stimmen diese tests immer? Mein Lehrer meinte,dass diese test sowieso zwecklos sind denn man kann nich die Intelligenz messen.

...zur Frage

Evtl. Hochbegabung klarmachen/zeigen

Hallo :) Ich in 14, gehe momentan in die 8. auf das schwerste Gymnasium im Umkreis und bin extrem Unterfordert. Besonders in Mathe, Deutsch und Englisch. Daraus resultieren teilweise Vierer, weil ich mich im Unterricht zu Tode langweile. Meine Eponoten sind auch nicht so toll, weil ich mich einfach nicht melde, da mir die Fragen manchmal so albern vorkommen. In den Arbeiten schreibe ich fast immer Einser, aber trotzdem hab ich kein gutes Zeugnis, weshalb ich nie eine Klasse überspringen könnte. Ich beschäftige mich gerne mit Mathematik, Lesen hab ich mir mit 4 selbst beigebracht, ich kann Querlesen, einen Zauberwürfel unter 3 Minuten lösen und die ersten 40 Nachkommastellen von Pi. Heißt das, ich bin Hochbegabt ? Und wenn ja, wie soll ich damit umgehen ? Ich kann ja schlecht zu meinen Eltern gehen und sagen : "Hey Mama, ich bin Hochbegabt und die Schule zu Niveaulos für mich !". Und wie kann ich meinen Lehrern erklären, dass ich mich nicht melde, weil ich alles schon weiß und nicht, weil ich zu blöd bin. Das wirk doch extrem überheblich, oder ? Ich hab noch nie einen richtigen IQ Test machen lassen, aber die sind ja auch nicht so sicher. Die nächste Schule für Hochbegabte ist fast 60 Kilometer weit weg, also müsste ich auf ein Internat gehen. Das möchte ich aber nicht. Ich möchte aber auch nicht so weiter machen, da die Begriffsstutzigkeit meiner Mitschüler mich extrem frustet. Wahrscheinlich empfinde nur ich das so, aber irgendwie kapieren sie nichts ! Ich kann nicht zeigen, was ich alles kann, da ich sonst sofort als Streberin beschimpft werden würde. Zu Hause kann ich mir auch kaum Unterstützung erhoffen, da meine Eltern - sie sind Tolle Eltern, keine Frage - auch nicht gerade allwissend sind. Nun wollte ich wissen, wie ihr euch in dieser Situation verhalten würdet. Habt ihr Ideen, wie ich meine eventuelle Hochbegabung zeigen könnte ? Bin ich überhaupt Hochbegabt oder zu Selbstverliebt (Klar, jeder stellt sich selbst im besten Licht da, aber ich empfinde wirklich so ! Und die guten Noten bilde ich mir ja auch nicht ein) ? Wart ihr schon mal in so einer Situation oder kennt ihr jemanden mit einer Hochbegabung ? Würde mich über Antworten freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?