Transfrauen sind Frauen und keine Männer, die zu Frauen werden. Sie wurden nur fälschlicherweise für Männer gehalten.

Und Transmänner sind Männer und keine Frauen, die zu Männern werden. Bei uns hat man bei der Geburt eben nur gedacht, wir wären Mädchen.

Transfrauen nehmen Östrogene und Testosteronblocker; manche bekommen auch noch andere Hormone, wie Prolaktin.

Transdermal hat übrigens mit Transgender nichts zu tun. Das bedeutet einfach, dass ein Wirkstoff über die Haut aufgenommen wird. "Trans-" bedeutet "auf der anderen Seite" und "derm-" bezieht sich auf die Haut. "Transdermal" bedeutet also in etwa "auf die andere Seite der Haut gelangend".

...zur Antwort

"Transe", "Shemale" und "Ladyboy" sind Beleidigungen. Die richtige Bezeichnung lautet Transfrau oder Frau mit transsexuellem Hintergrund.

Da Frauen mit transsexuellem Hintergrund Frauen sind, sind Männer, die ausschließlich auf sie stehen, heterosexuell. Allerdings haben sie oft auch eine transfeindliche Ideologie verinnerlicht, da sie meinen, Frauen mit transsexuellem Hintergrund wären irgendwie "besonders" oder anders als andere Frauen.

...zur Antwort

Ein Mann ist jemand, der sich als Mann sieht. Eine Frau ist jemand, der sich als Frau sieht. Und wenn man sich selbst als non-binär sieht, ist man non-binär.

Ich persönlich habe gemerkt, dass ich transsexuell bin, als mir klar wurde, dass ich mir meine eigene Zukunft nicht als Frau vorstellen kann. Das geht einfach nicht. Wenn ich in die Damenumkleide oder auf die Damentoilette gegangen bin oder mich als Frau bezeichnet habe, hat sich das angefüllt wie eine Lüge. Herrentoilette, Herrenumkleide etc. fühlen sich einfach richtig an.

...zur Antwort

Gerade bei der Sexualität weiß man das noch nicht so genau. Man geht aber sowohl bei der Sexualität als auch bei der Geschlechtsidentität davon aus, dass es angeboren ist.

Bei der Geschlechtsidentität gibt es Hinweise darauf, dass es etwas mit den Hormonen zu tun hat, denen man im Mutterleib ausgesetzt ist: Die geschleichtliche Prägung des Gehirns findet zu einem anderen Zeitpunkt statt als die des Körpers. Wenn zu einem Zeitpunkt mehr Testosteron vorhanden ist als zum anderen, entsteht zum Beispiel ein weibliches Gehirn und ein Penis oder umgekehrt.

Wenn Du möchtest, kann ich Dir ein paar Links dazu geben.

...zur Antwort

In einen Sportverein kannst Du immer eintreten. Je nach Sportart kann es auch gemischte Gruppen geben.

...zur Antwort

Wir können sehr wohl leibliche Kinder haben und einige von uns haben auch welche. Schließlich sind wir nicht zwingend zeugungsunfähig.

Manche glauben, dass unser Nutzen in der Natur darin liegt, dass wir uns um verwaiste Kinder kümmern können. Vor allem im Tierreich sind heterosexuelle Paare viel zu oft damit beschäftigt, den eigenen Nachwuchs zu erziehen, als dass sie sich auch noch um fremde Kinder kümmern könnten.

...zur Antwort

Meine alte Therapeutin hat mir nicht richtig geglaubt, als ich mich als trans geoutet habe, und gedacht, ich hätte eine Identitätskrise.

Und meine Psychiaterin glaubt mir zwar mittlerweile, dass ich trans bin. Aber meine Asexualität würde sie am liebsten "heilen". 🙄

...zur Antwort

Du kannst meditieren, das hilft Dir, Deine Gedanken zu lenken und im Hier und Jetzt zu bleiben

...zur Antwort

Ich denke, dass vieles davon Fake ist. Übrigens ist der Link, den Du da gepostet hast, offensichtlich transfeindlich. Eine seriöse Seite würde uns Transmenschen nicht als Transen beschimpfen.

...zur Antwort

Hallo,

mir hat es sehr geholfen, mich in verschiedenen Situationen vorzustellen und zu sehen, welches Geschlecht ich da habe.

Außerdem war es bei mir ausschlaggebend, dass ich mir meine Zukunft nur als Mann vorstellen konnte.

Und dann fühlt es sich einfach gut an, mit männlichem Namen und Pronomen angesprochen zu werden, auf die Männertoilette zu gehen etc.

Es kann auch hilfreich sein, zu einem Therapeuten zu gehen, vor allem, weil man in Deinem Alter möglicherweise noch mit Hormonblockern, die die Pubertät aufhalten, arbeiten kann.

Wenn Du magst, kannst Du mir schreiben!

...zur Antwort

Ich hab einfach aufgehört, Fleisch zu essen

...zur Antwort

Einen wirklichen Rat hat da nur ein Arzt.

...zur Antwort
Diskriminierung

Ja, es ist diskriminierend, weil Du damit die Hälfte aller Transmenschen nicht anerkennst. Wissenschaftlicher Unfug ist es auch.

...zur Antwort