Tv schrank an hohlraumwand aufhängen klappt einfach nicht?

 - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)

6 Antworten

diese dübel spannen sich wie regenschirme auf. dazu muss wenn sie in der wand versenkt sind, quasi an der schraube gezogen werden.

wenn man glück hat, und sich der dübel nicht dabei verdreht kann man das mittels anziehen mit einem akkuschrauber bewerkstelligen.

in der regel wird es aber mit einer speziellen zange gemacht.

die dübel, die du da hast sind für dein vorhaben aber so wie so nicht ganz geeignet, da sie eigendlich darauf angewiesen sind, dass die schraube bündig angezogen ist, um in der wand zu halten

auf dem bild im link der 2. dübel von unten, das wäre eigendlich das was du benötigst.

lg, Anna

https://picclick.de/Metall-Hohlraumd%C3%BCbel-mit-Schraube-Haken-SET-70-220-tlg-183536063750.html

Die Schraube ist das, womit man normalerweise aufhängt. Möchtest Du andere Schrauben verwenden, muß natürlich die Länge und das Gewinde passen.

Am einfachsten lassen sich diese Spreizdübel mit einer entsprechenden Zange nutzen, da werden sie dann vorgspreizt, was das aus und wiedereindrehen der Schraube erleichtert.

Mit der Schraube ziehst du den Dübel Platt, so das der Dübel Hinten wie eine Scheibe wird, breit und Platt. Ist der Dübel erstmal Platt kannst du die Schraube rausdrehen und den Schrank damit anschrauben. Geht eigentlich nur bei Doppelbeplankung und Hohlraum bei Nutzung von diesen Rigipsprofilblechen.

Doppelbeplankung ist nicht nötig, die Zuglasten sind dann entsprechend kleiner. Bei den Dübeln sollten technische Daten dabei sein, wieviel Last jeder aufnehmen kann, das sieht dann z.B. so aus:

https://content.fischer.de/cbfiles/fischer/lastentabelle/lt_01_hm_f_%23sd_%23aip_%23v2.pdf

0
@KarlRanseierIII

Das muss er dann selbst Wissen. Mir wäre eine einfache Platte zu schwach. TV Schrank hört sich schon nach Gewicht an.

0
@compu60

Ist halt die Frage, Gewicht udn Gewicht sind nicht das gleiche, der Hebel spielt halt auch eine Rolle. Ein Schrank mit großer vertikaler Ausdehnung und Aufhängepunkten die sich sich auf mindestens 2 oder 3 Profilzwischenräume verteilen ist etwas anderes, als ein Waschtisch - den würde ich auch nie ohne Doppelbeplankung hängen.

Auch fies: Schränke mit Geschirr/Keramik, da muß man auch entsprechend beplanken.

0

Der Dübel kann schon richtig sein. Ich würde Dir gerne eine Zeichnung der Funktion machen, damit Du weißt, wie es geht. Also meine Frage dazu : Hast Du das schon gelöst ?

Schreibe mir bitte an meine E-Mail : radi-halle@gmx.de

Muster für die Zeichnung : Bild 1 und 3

Bild 2 ist nur zum zerschneiden der Teile für Zeichnung, wie das dann fertig aussehen kann.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An der Wand sieht das schon auf Bild 3 richtig aus. Der Leerraum in der Wand muss nur so tief sein, dass der Dübel in voller Länge bis zum Anschlag hinein passt. Die zu sehende Platte hat Wiederhaken, damit sich der Dübel beim Montieren nicht mitdreht. Das vordere Ende des Dübels ( in Rohrform ohne Spalten ) sollte die Länge der Wanddichte haben, damit die Einschnitte der Mitte frei zusammenknicken können und schließlich hinter der Wand einen sperrenden Stern bilden.

Zur Montage zieht dann die Schraube am hinteren Ende ( vorne ist kein Gewinde ) den Dübel kürzer zusammen bis die beiden Endstücke zusammenquetschen und sich die Mittelstücke wie ein Stern auseinandergefaltet haben. Dieser Stern verhindert dann später das Rausrutschen des Dübels.

Wenn der Dübel so fest sitzt, kannst Du die Schraube wieder lösen und durch die Schrankwand mit anderer Länge festziehen ( Schraubenlänge : Schrankwanddicke + Wanddicke + Gewindelänge am Ende des Dübels ). Damit der Schraubenkopf nicht durch die Schrankrückwand gezogen werden kann. empfehle ich eine passende stabile Unterlegscheibe.

Beschreibung ist zwar kurz aber vielleicht eine kleine Hilfe. Wünsche viel Erfolg.

Woher ich das weiß:Hobby

Du musst den Haken statt der Schraube verwenden und wenn er drin ist, noch weiter anziehen, damit der Dübel aufspreizt. Richtig fest anziehen.

Und dann den Schrank da ranhängen.

Hab ich ja klappt nicht dreht nicht fest

0
@Germanyelitejo5

Weiterdrehen. Das dauert eine ganze Weile, bis der Dübel ganz aufgegangen ist, da das metrische Schrauben sind, die eine geringere Gewindesteigung als "normale" Schrauben haben.

0
@Germanyelitejo5

Nein.

Du drehst die Schraube aus dem Dübel.

Dann steckst du ihn in das Bohrloch.

Dann schiebst du die Unterlegscheibe auf den Haken und drehst das ganze mit den Fingern in den Dübel rein, bis nicht mehr weiter geht..

Nun nimmst du den Haken in die Kombizange und drehst mit Krafteinsatz solange weiter, bis du es nicht mehr weitergedreht bekommst (das braucht viele Umdrehungen! nicht aufgeben. Weiterdrehen und am Ende knackig anziehen!)

1

Was möchtest Du wissen?