Die Upload-Geschwindigkeit ist fast immer gleich ( abhängig von der internen Datenbus-Geschwindigkeit im PC ). Ist seit Jahrzehnten nie geändert worden.

Der Speedtest ist nur für die Download-Geschwindigkeit interessant. Aus dem Vertrag mit dem Provider kannst Du die geplante / zugesagte Höchstgeschwindigkeit ersehen. Und da liegt oft das Problem der Anschlussleitungen bzw. Masse der gleichzeitigen User des Providers. In der Freizeit meist überlastet!

Außerdem solltest Du wissen, dass die gemietete Geschwindigkeitsangabe der Provider laut Gesetz mindestens 50% geleistet werden muss ( einzuhaltende Pflicht ! ). So merkst Du genau, wie hoch Du damals Deine Anschluss-Kosten gewählt hast; also : Höhere Geschwindigkeit = höhere Monatskosten.

So, nun kannst Du selbst prüfen, was Du gewählt hast.

...zur Antwort

Du bezweifelst das "sinnvoll"; aber vom Office sollten bitte nicht zwei Programm-Pakete auf "einem" System installiert sein. Ich falle immer wieder bei meinen Einsätzen bei Freunden und Kunden darüber, dass MS-Office und Offices von Drittanbietern ( Billigprodukte ) sich gegenseitig behindern bzw. Fehler verursachen.

Wie das genau abläuft bei Microsoft kann ich nicht beurteilen. Bei mir sind allerdings die neuen Versionen immer über das vorhandene Paket installiert worden oder ich habe selbst das alte System gelöscht um Verwechselungen zu vermeiden. Ich stehe auf dem Standpunkt, später auf unerklärliche Fehler zu verzichten. Ich ziehe immer saubere Software-Pakete vor. Das kann keiner nach Jahren bei der Fehlersuche ahnen, dass ein Rückschritt auf alte Software die Fehlerursache ist.

Außerdem : Eine alte MS-Version kann unter Umständen das Produkt aus Office-2016 auch nicht mehr fehlerfrei verarbeiten. MS-Office ist nach oben zwar kompatibel aber nicht rückwärts nach unten. Das sollte also jedem klar sein.

...zur Antwort

Hallo, guten Morgen,

ich habe nicht recht verstanden, was Du vorhast. Hast Du mit dem "Installieren" das Windows-Install gemeint oder andere Software oder Daten ?

a) Beim Windows-Install kannst Du selbst vorher Deine Partition ( egal welcher Buchstabe ) in gewählter Größe formatieren und dann Win installieren; es wird oft das C: genommen, aus der Gewohnheit heraus. Dann wird das Windows und alle System-Dateien auf der Partition angelegt. Diese Partition kannst Du nicht mehr auf andere kopieren und dann von dort Windows benutzen, weil alle Module von Win auf dieser Partition gesucht werden. Natürlich ist beim Win-Install egal, welchen Buchstaben Du dafür vergibst.

b) Alle anderen Drittanbieter-Programme kannst dann auf anderen Partitionen (andere Buchstaben) legen bzw. installieren. Die benötigten System-Infos kommen trotzdem auch für alle anderen Programme immer von der Win-Partition. Es verbietet Dir keiner, das Win noch einmal auf eine andere Partition zu installieren; also ein doppeltes Windows. Dann wirst Du beim Booten allerdings immer gefragt, welche Windows-Version du nutzen willst. "Eine" geht nur zur Zeit mit diesem Einschalten.

c) Wo du schließlich später Deine Daten und andere Software hinlegst bzw. installierst, ist dann egal und diese Partition kannst Du dann auch oft umbenennen und auf andere Partitionen kopieren bzw. verlegen; das ist dem Win egal.

Welches Installieren Du nun meinst, ist ungewiss; hoffe, Dir eine kleine Richtung für Dein Vorhaben gegeben zu haben.

...zur Antwort

Einfach bestellen, wie Du schreibst, ist für mich nicht der ideale Weg. Es gibt sehr viele Kriterien, die bei der Wahl der Speicher eine Rolle spielen.

a) Anforderungen des Motherboards / Slotgrößen der Speichermodule

b) Geschwindigkeiten des Rechners / Speichers

c) evtl. Speicher-Hersteller

d) evtl. Fertigungsreihe sollte gleich sein

e) Reihenfolge der Steckleistenbelegung

und..... und.....und

Meine Probleme damals, vor Jahren, habe ich mit einem PC-Doctor ( in jeder Stadt vorhanden ) geschafft. Wenn Du keinen in der Nähe hast, würde ich mir einfach die alten laufenden Speicherplatinen einpacken und im Geschäft vorlegen, dass der Fachmann dir die richtigen mitgibt. Ich war damals auch überrascht, was dabei alles eine Rolle spielen kann.

Ich wünsche Dir noch viel Erfolg.

...zur Antwort

Computer bootet wieder, aber nur schwarzer Bildschirm?

Nach etlichem, langem Herumschlagen mit meinem PC und seinem heute plötzlich aufgetretenen Problem, dass er beim Booten sofort abstürzt, habe ich es nun zumindest bis zu dem Punkt geschafft, dass nach dem "Windows wird gestartet" die Maua zu sehen ist. Allerdings ist dort nur schwarzer Hintergrund statt der gewöhnten Benutzeroberfläche. Man kann das Einrastfunktionsfenster durch fünfmaliges Drücken der Shift-Taste aufrufen, falls das etwas bedeutet. Allerdings erscheint kein Task-Manager durch Strg+Alt+Entf.

Es ist Windows 7 Ultimate 64bit

Heute gab es zu Beginn nach normalem Hochfahren ein verzerrtes, weiß-blaues Standbild. Ich startete ihn per Knopf neu. Dann kan der schwarze Bildschirm wie momentan. Nochmal neugestartet, ab dann stürzte er bereits beim Fenster "Windows wird gestartet" nach wenigen Sekunden mit blitzschnellen Bluescreen ab.

Ich habe seitdem einiges versucht, u.A. per CD die Startreparatur, einige Befehle per Eingabeaufforderung etc. - Wiederherstellungspunkte gab es aus irgendeinem Grund leider keine...

Ich versuchte einiges, darunter auch im Fenster mit den abgesichterten Modi die "Computerreparatur" => zeigte kurz geladene Windows files an und stürzte dann ab, und einen Abgesicherten Modus (den mit Eingabeaufforderung) => dasselbe wie bei der Computerreparatur

Zuletzt bemerkte ich in diesem Fenster weitere Optionen und wählte aus "Mit zuletzt als funktionierend bekannter Konfiguration starten" oder so ähnlich. Dann stürzte er nicht ab... ganz plötzlich.

Nun bin ich wieder hier wie vorher, es scheint als würde er normal hochfahren, nur kann ich nichts sehen. Eine schwarze Oberfläche mit beweglicher Maus und offenbar funktionierender Tastatur, aber kein Hintergrundbild, keine Icons, nichts. Wie gesagt: Die Einrastfunktion lässt sich aktivieren, also man kann zumindest gewisse Tastaturcommands eingeben. Ich kann aber so gerade keine Programme starten glaube ich.

Was kann ich tun, um alles wieder ganz normal zu haben?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ich hatte bzw. habe es immer noch. Bei der Suche war der erste Rat, die Schnelllade-Routine von Windows abzuschalten. Zweite Antwort aus GF war, dass die Elco's defekt sind. Bin kein Fachmann, also was das auch immer sein mag im PC sei mal dahingestellt. Den PC-Doktor hab ich mir bis jetzt gespart, dass ich mit dem Reset-Knopf als Reaktion auf das gestartete und wartende Windows reagiere und der normale Boot-Vorgang dann problemlos startet - also keine Schnellstart-Routine!

Das nervt zwar, aber mit dem nächsten Motherboard werde ich dann auch diese Elco's erneuern lassen. Das geht jetzt schon 2 Jahre so - aber...… sonst läuft ja alles problemlos.

Tut mir Leid, dass ich keine bessere Antwort habe, aber vielleicht eine kleine Hilfe für's Erst.

...zur Antwort

Ich hatte das auch: Mit jedem Win-10-Update waren auf dem Startbild mit Kacheln zwar die Kacheln als einfarbige Kacheln zu sehen allerdings ohne Programmikonen bei allen Microsoft-Apps ( z.B. alle Office-Ikonen weg ). Aber nur im Windows-Start-Bild; Desktop war alles ok.

Mit meinem Microsoft-Konto kann ich jederzeit die Hotline nutzen - tolle Sache.

Dort hat man mir einen Link geschrieben, den ich im Browser aufrufen sollte - öffentlich war nichts weiter zu sehen als ein Load aus meiner persönlichen Registery - aber der Neustart / Restart danach hatte alles wieder angezeigt. Mir scheint, dass die Verbindung zu diesen persönlichen Daten durch den Update verloren gingen.

Der genannte Link war sehr lang und nicht erkennbar bzw. einprägsam. Tut mir leid.

...zur Antwort

Ich habe das Gefühl, dass es sich bei Dir um ein mobiles Gerät ( getaktete Verbindung ) handelt und Dein Download-Volumen überschritten war. Im neuen Monat könnte das wieder gehen. Bei bestehender Internetverbindung müsste es immer gehen. Der ".exe" - Anhang hat dabei eigentlich keine Bedeutung. Oft handelt es sich nur um kleine Programme mit Download-Routine, die beim Start erst das richtige Paket herunter lädt.

Wünsche noch viel Erfolg

...zur Antwort

Ich habe gerade nachgesehen:

ab 1.10.2018 sind es 6 User und an die 10 Zusatzgeräte. Schau mal selbst.

...zur Antwort

Jeder Benutzer nur 1 PC ...oder Laptop ( nicht "und" ! ) mit einer Installation und Microsoft-Konto. Jeder Nutzer darf auch 1 Handy für Office benutzen. So hab ich es verstanden und läuft auch in meiner Familie und Freundeskreis so ohne Probleme seit Jahren.

Viel Vergnügen

Ach, P.S. : Vorsicht mit den automatischen Updates dabei ! Die Updates für Handy lassen wir z.B. im WLAN zu Hause laufen, weil diese Downloads schnell im Taktmodus bei Handies Eure Download-Rate pro Monat verdammt schnell in die Knie zwingt. Es sind zu viele Download-Mengen / -Daten.

...zur Antwort

Das ist bei allen Geräten empfohlen. Mit den anderen Geräteverbindungen USB, Sound und Video z.B. ist es ebenso: Nicht Kabelwechseln bei laufendem Computer. Außerdem besteht für die Innenteile des Computers auch statische Entladungen als Gefahr. Statische Entladg. kennt man aus den leichten Stromschlägen, wenn man aufgeladen an Metall anfasst. Bekannt aus dem Haushalt.

Für mich ist fraglich, wie Du im Bus das Gehäuse anschalten kannst ? Ohne Steckdose ? Irgendwas stimmt da bei Deiner Schilderung nicht.

...zur Antwort

Jedes Küchengerät braucht eigenen Elektroanschluss?

Hallo zusammen.

Meine Küche ist 10 Jahre alt, aber noch sehr gut in Schuss. Jedoch waren die Geräte (Geschirrspüler, Herd mit Backofen, Kühlschrank, Dunstabzug) keine Markenprodukte und ich möchte diese gerne Schritt für Schritt gerne austauschen. Da ich einen Sanitärmann da hatte (nächste Baustelle...) sagte dieser, dass wegen neuer Verordnungen (?? ) seit einigen Jahren jedes Gerät so auch im Bad (Wama,Trockner) eigene Elektroanschlüsse brauchen. Das es Leute gibt, die sich blindlings bei Möbelhäusern bspw. Küchengeräte kaufen und keinen Elektriker finden, der sie anschliesst. Heisst das, dass mein Plan meine Küchengerätschaft Schritt für Schritt zu ersetzen nicht klappt, wenn zu wenig Steckdosen da sind? Bzw. Die Steckdosen über eine Leitung laufen? Hab ein Foto angehängt. Drei Steckdosen - sind das dann automatisch drei Leitungen (toitoitoi) zum Sicherungskasten oder konnte das vor Jahrzenten auch mal nur eine sein? Hiesse das pustekuchen, wenn bspw. mein herd/spülmaschine kaputt geht, kann ich nicht einfach einen neuen kaufen, sondern muss die küche abmontieren, auslagern, neue Elektroleitungen so auch im Flur legen lasse, ggf. einen grössere Sicherungskasten, alles neu tapezieren um dann den Herd/Geschirrspüler dann erst anschliessen (PANIK!!! Da Teuer - Fass ohne Boden)? Zudem müssen wohl neuerdings Sicherheitsschalter eingebaut werden? Kann mir da jemand was zu sagen.?

Eigentlich will ich doch nur einzelne Geräte neu ersetzen lassen und sehe meine Wohnung als teure Totalbaustelle?

Ist das alles richtig so? Wie kann man das einfacher lösen? Wie geht man clever vor? Vielleicht findet sich ein hilfsbereiter Mensch mit Sachverstand der mir was raten kann.

Danke fürs Lesen und vielleicht beratschlagen.

Lg Julia

...zur Frage

Hallo Julia,

natürlich versuchen viele, Umsatz zu machen. Ich würde Dir in Kürze raten, grundsätzlich auf die Anschlussarten der Geräte zu achten:

a) Ein üblicher Stecker ist an einer Steckdose ausreichend versorgt; aber Vorsicht bei Steckdosenleisten, mit mehreren weiteren Verteilerdosen. Wenn Du die alle gleichzeitig nutzen willst, könnte das Kabel durch übermäßige Belastung gefährlich warm werden bzw. die Sicherung abschalten.

b) Herde und stärkere Nutzer haben nur ein Kabelende ohne Stecker und mehr als 3 Leitungen; die müssen vom Fachmann angeschlossen werden weil sie zum Teil mit stärkeren Sicherungen, z.B. bei Herden mit drei getrennten Sicherungen versorgt werden.

Die Frage nach alter oder neuer Installation im Haus oder Wohnung kannst Du leicht am Sichungskasten / -Schränkchen feststellen:

a) Neben den etlichen Sicherungen für die einzelnen Abnahmestellen gibt es in relativ neuen Anlagen eine "Fi-Sicherung", die wie ein Hauptschalter funktioniert. Von hier aus werden die kleineren Haussicherungen zentral kontrolliert und mit Strom versorgt und es ist möglich, mit diesem Schalter Deine Wohnungsanlage total abzuschalten.

So, nun kannst Du Dich beruhigt zurücklehnen und durchatmen. Alles Gute.

...zur Antwort

Ja, das hatte ich auch. Die beste und teuerste Mouse von Logitech (Kabellos). Typisch für weltweite moderne Qualität : Garantie-Zeit vorbei, schon fangen die Wehwehchen an. Beide Mäuse zur gleichen Zeit angeschafft ( Laptop + PC ), zur gleichen Zeit Doppelklick statt Einfachklick der linken Taste; die häufigst benutzte Taste. Es scheint wie bei Druckermaterial ein Nutzungszähler zu sein. Mit viel Zeit für Sucharbeiten und Nachfragen bei Logitech und Microsoft ( ohne eine nützliche Antwort von beiden! ).

Nach einem halben Jahr etwa eine neue Mouse bestellt und alles ok. Mein Eindruck dabei: Reine geplante Umsatzsteigerung der Hersteller.

Viel Glück Dir.

...zur Antwort

Die Spalten-Funktion ist dafür doch recht nützlich. Du teilst dein Formular z.B. in zwei gleiche Spalten ein und tippst links die Daten ein bis Seite voll. Beim Sprung auf nächste Seite wechselt das Word automatisch auf die rechte Seite oben mit gleichen Zeilenabständen. Ist diese Seiten ebenfalls voll, wird automatisch auf Blatt 2 (oben links) weiter gemacht. So hast Du pro Papier-Seite konstant 2 Spalten.

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Die Breite der E-Mail-Ausgabe ist Bildschirm-Abhängig kann also verschiedene Ausgabe-Motive beim Empfänger bewirken.

Ich würde Dir einen Anhang im PDF-Format empfehlen. Der bleibt mit Deiner Formatierung vollständig erhalten und wird weltweit immer korrekt angezeigt.

Viel Erfolg

...zur Antwort
Ja

.... wenn Du einen Bildschirm auch mit der vorhandenen GraKa nutzen kannst, kein Problem. Du willst doch was sehen beim Einschalten.

...zur Antwort

Allgemein ist es üblich, Windows zu 99% auf C: zu installieren ( System-Device ). Das heißt auch meistens, dass der Bootvorgang auch von diesem Laufwerk vorgenommen wird. Also ist es egal, wie die Hardware ausgestattet ist. Im BIOS sind meistens Standard-Boot-Infos angelegt.

Viel Erfolg

...zur Antwort

Grundsätzlich gilt für Microsoft-Office :

Alle neueren Versionen können immer die älteren lesen bzw. verarbeiten.

MS-Office ist also immer nach oben kompatibel; aber nicht nach unten!

...zur Antwort

Ich finde es traurig, dass Kinder, die noch nicht richtig deutsch können, solche Interessen haben. Die Laufbahn ist bereits vorgeprägt.

...zur Antwort

Auch wenn ich mich wiederhole : Ein PC ist nach 3 Jahren nichts mehr wert.

Außerdem muss es einen Grund geben, dass so gute technische Angaben abgegeben werden sollen. Ich wäre vorsichtig.

In Deiner Anfrage wird vom Spielen geschrieben; dazu reicht "muss nicht so gut sein" nicht. Spiele brauchen schon recht gute Qualität.

...zur Antwort