Ich nehme mal an, dass die 3mm-Klinke am PC und hoffentlich auch an der PS passt.

Soviel vorerst mal für die oberflächliche Erscheinung und Funktion des Headsets - ok.

Die Klinke für PC kannst Du mit der Klinke für PS aufmerksam / genauer vergleichen. Dieser Klinkenstecker entspricht nicht dem eines Kopfhörers / Mikrofons ( vielleicht für PS möglich ).

Der Klinkenstecker des Headsets hat am Metallstecker 3 schwarze Ringe, die die erforderlichen Kontakte getrennt für Mikrofon und Kopfhörer versorgen.

Ein Kopfhörer oder Mikrophon alleine, haben weniger schwarze Ringe - passt also nicht.

Konverter gibt es meistens immer für jeden Wunsch - viel Glück.

...zur Antwort

Excel gibt es von zig Anbietern und Entwicklern, natürlich auch mit dem Namen Excel, aber die vertragen sich nicht miteinander bzw. sind nicht kompatibel. Das Original ist von Microsoft alle anderen sind nur Raubkopien mit eigenen Ideen. Selbst das MS-Excel verträgt nicht eine neuere App bzw. kann eine Tabelle mit neustem Excel erstellt nicht von einem älteren Stand eingelesen oder verwendet werden. Das gilt schon seit dem ersten Microsoft-Office und musste immer wieder bei Neuerscheinung neu erworben werden bzw. war stets ein neuer Freigabecode bei Systemwechsel nötig.

Also : Wenn du Im Internet eine fertige Tabelle einem Freund oder Kollegen weltweit zur Verfügung stellen willst, dann nur konvertiert in PDF-Qualität, das geht weltweit in allen Ländern. Das ist seit Jahren üblich, weil man nie weiß, ob der Empfänger eine gleichaltrige Excel-Version vom gleichen Hersteller verwendet.

Die Programmierer wollen ja auch weiterhin Geld für neue Ideen kassieren ! ! !

...zur Antwort

Also, ich mache das ziemlich oft bei Freunden und Nachbarn, kann jetzt aber leider nicht jeden TV-Hersteller oder Receiver kennen.

Ich habe jetzt in letzten paar Jahren öfter einstellen müssen, weil z.B. im letzten Jahr im "Astra-Ost-Satelliten" viel geändert wurde. Standartmäßig wird immer die volle Tabelle mit etwa 300-400 Sendern geladen. Durcheinander HD- oder Normalqualität und natürlich meistens nur Europa-Sender und vorsichtig mit den privaten Sendern, die in HD kostenpflichtig sind und eine kostenpflichtige Chipkarte für TV-Gerät benötigt. Die öffentlichen / staatlichen Sender sind ohne Zusatzkosten im HD-Modus kostenlos zu nutzen ( wie ARD, ZDF und die Dritten Landessender ).

Ich weiß es nicht, ob bei Panasonic bzw. bei Euerm Receiver eine Auswahl-Liste für eigene Verwendung extra angelegt werden kann und diese dann später die User-Lieblinge sein können und auch extra gespeichert werden müssen. Die modernen TV-Geräte brauchen ja kaum noch Receiver.

Ok, Du suchst die gewünschten Programme und gibst der "gespeicherten neuen / eigenen Nutzungsliste" Deinen eigenen Namen und speicherst die bitte. Dieser Speicher Vorgang der fertigen Auswahl dauert meistens etliche Minuten mit Anzeigebalken auf dem Bildschirm bis 100 %. Dann darfst Du die Einstellung verlassen und den Erfolg testen.

Die Speicherung befindet sich dann immer im TV oder Receiver; halt da wo die Antenne angeschlossen ist und im TV kannst Du dann die gewünschte DVT-Eingangsquelle wählen ( wie Sat, oder Kabel, oder AV-Stecker vom CD-Player... ).

Ich wünsche viel Erfolg.

...zur Antwort

Hallo, ich glaube mal, dass Du in diesem Fall mit Handy arbeitest und da oft Downloads nutzt. Download am Handy ist zwar möglich; Du hast allerdings mit Deinem Provider einen Handy-Vertrag abgeschlossen, in dem eine feste Download-Menge vereinbart ist. In den meisten Fällen wird pro Monat diese Menge überwacht und bei Überschreitung eine Warnung wie Dein Muster oben angezeigt und damit wird auch die Ladegeschwindigkeit ab jetzt radikal bis zum Monatssende gekürzt. Nach der gezahlten Monatsrate ( oder Abbuchung vom Konto ) wird das Ladevolumen wieder auf 0 gesetzt und im neuen Monat geht's wie gewohnt wieder neu los.

Es geht dabei meistens um das Telefon oder Laptop; wenn WLAN am Handy aktiviert ist, kannst Du Dich da beim Internet einwählen mit dem geheimen Freigabecode des WLAN-Rooters in der Nähe; dabei wird die Download-Kontrolle nicht genutzt, wie beim Computer / PC.

Ja, nun Deine Frage, wie Du das ändern kannst :

Du bist mit dem Telefon kein Internet-Nutzer, wie am PC mit Daueranschluss; entweder Du erhöhst Deine Download-Rate beim Provider oder Du vermeidest häufige Downloads, damit Du immer Internet hast für Whats-App und Mails..... dazu ist die monatlich gemietete Download-Rate gedacht. Bei einem WLAN-Rooter in der Nähe (z.B. bei Freunden oder zu Hause) kannst Du dann auch problemlos Apps updaten und unbegrenzt downloaden.

Ich hoffe, dass ich verständlich war und wünsche viel Erfolg.

...zur Antwort

Ich nehme an, dass Du die zu kopierenden Daten als Gesamtgröße vorher mal ermittelt hast und weißt, dass das Zielmedium größer sein sollte, so weit erst mal ok.

Dann kopierst Du Deine Daten hinüber, was etliche Zeit dauern kann und vielleicht machst Du auch andere Arbeiten nebenbei und kopierst weiterhin, ist ja normal und möglich.

So, nun komme ich zu Deinem wahrscheinlichen Problem ( ich kenne das auch manchmal vom Arbeiten mit Stick ) :

Man ist fertig mit dem ganzen Stapel Arbeit, zieht den Stick oder Speicher bei laufendem PC einfach ab und glaubt "Die Daten hab ich ja, das reicht-ok". Beim nächsten Zugriff auf das Speichermedium stellt sich heraus, dass gar nicht alle Daten da sind bzw. da fehlt doch was?

Das ist ein häufiger Fehler, der passiert, wenn Du den Datenträger bei laufendem PC herausziehst und keine Abmeldung des Arbeitsprogramms oder den PC sauber abgemeldet hättest, dann hat das Kopierprogramm zum Abschied den Zieldatenträger nicht sauber abgeschlossen und die Orientierung der Speicherbelegung fehlt dort zum Zugriff "Wo liegen Anfang und Ende der Informationen z.B. Sektor und .....?" Die Informationen werden oft beim Herunterfahren des PC's erst auf die Datenträger abgestellt. ..... also sauberer Datenträger erst nach sauberem Abschalten...

Tut mir Leid ...... aber vielleicht ein Tip für die Zukunft..... viel Erfolg.

...zur Antwort

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit der Photos-App Bilder, egal woher, gezielt bzw. wo anders "speichern" kann.

Ich kenne das nur so, dass man Bilder anwählen und dann anschauen kann, egal woher ...... aber speichern...... ???????

...zur Antwort

Mir scheint, dass Du das Programm noch nicht angemeldet oder noch nicht freigeschaltet hast. Den Code zum freischalten erhältst Du doch mit der Rechnung. Solltest Du das längst gemacht haben, kannst Du in Deinem Konto bei Magix Deine Bestellungen und Downloads ansehen und dabei auch den Freigabecode für jedes erworbene Programm ersehen und noch nachtragen. Das geht bei Magix schon lange so seit es Windows gibt.

Bei der Codec-Meldung wird oft auch die Freigabe zusätzlich gestartet zum Freigeben; ist bei mir zu lange her, dass ich das zuletzt gemacht habe und nun so aus dem Kopf heraus - oh ha ???? Ich weiß nur, die Codecs müssen immer ( auch bei MP3 - z.B. ) mindestens beim ersten mal auch installiert und freigegeben werden. Kosten aber nicht zusätzlich. Wenn Du bei Magix angemeldet und Konto hast, bekommst Du das alles freundlich erklärt, auch per Telefon. Der Service ist in Ordnung.

Wünsche viel Erfolg.....

...zur Antwort

Ich glaube, du hast Dich leicht verschrieben. -ok- passiert

Probier's mal mit Deinen Lautsprechern, allerdings die gleiche Output-Variante, ich kann mir vorstellen, dass beides über die 3mm-Klinke ( Kopfhörer ) geht; oder eben die allgemeinen Outputstecker am PC genutzt werden.

Beim Anschauen bei LG scheint das System durch Funk gelöst zu sein und mit USB; in der Regel bei LG eigentlich super Qualität. Der Hinweis beim Angebot auf Spielen, scheint das Problem zu sein, weil eigentlich die Dolby-Variante bei Musik vernünftig gelöst ist.

Ich schätze, dabei kann ich Dir leider nicht helfen.

...zur Antwort

Wenn die Zifferntasten nicht gehen, scheint die Num-Taste beim booten nicht betätigt zu sein

oder

die Tastatur scheint die Groß-Dauer-Taste zuvor gewählt zu haben : ist eine Dauer-Groß-Umschaltung gewählt

oder

die "rechte" ALT-Taste neben der Leertaste ist gedrückt : das 3. Umschaltzeichen der Ziffertasten wird ausgegeben.

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Wünsche viel Erfolg.

...zur Antwort

Ich geh mal davon aus, dass Du beide Tabellen nebeneinander als A4 Seiten stehen hast; Papierformat / Druckformat : 2 Seiten in A4 Hochformat = sauber in der Seitenanzeige zu sehen sind. Im Druckformat gesteuert : 2 Seiten Hochformat A4 und wenn du in's Drucken kommst. kannst Du beide Seiten in der Voranzeige "rechter Bildschirm" beide Seiten sauber einzeln hochkant sehen.

Also, ich geh mal weiterhin davon aus, dass diese Ansicht so möglich ist..... : also fertig für den Druck zweier einzelner Seiten...... ok!

Jetzt geht es weiter mit der Wahl des Druckers, welcher ist erwünscht ? und du kannst nun die einzelnen Einstellungen für den gewünschten Drucker vornehmen :

Du kennst das bestimmt, mit Farbe? Druck-Anzahl? Papierqualität? Querformat oder Hochformat? beidseitig?.... u.s.w..... an diesem Punkt ist es nun wichtig, die Frage nach "Anzahl Seiten pro Blatt" zu beachten und zu steuern. Bezugnehmend auf Deine Frage passend : Antwort / Eintrag "2 Seiten pro Blatt" !!!

Mit diesem Hinweis kann der Drucker reagieren: Die Seitengrößen werden auf DIN-A5 halbiert und auf quer gedreht und dadurch passen so beide auf die eine DIN-A-4 Seite.

Es hört sich kompliziert an, aber versuch's mal in Ruhe; viel Erfolg dabei. Du kannst auch bei dieser Frage 4 Seiten auf einem Blatt ausgeben, das ist dann Postkartengröße. Schönes Wochenende noch....

...zur Antwort

Ja, kann passieren bei Anlagen zu E-Mails oder wie bei Dir vom Handy. Entschuldige bitte, aber ein Handy benutzen, für wichtige Daten / Nachrichten unmöglich, schon wegen der Geheimhaltungspflicht ist totale Fehlnutzung; vielleicht noch über Instagram oder Facebook, da kannst du das ja gleich in die Zeitung setzen. Als Anlagen sind diese Kapazitäten überall meistens zu hoch.

Am Computer kannst du über sichere Software-Lösungen Daten in unbegrenzter Größe und verschlüsselt direkt verbunden senden; z.B. bei Teamviewer oder Skype ... u.s.w. . Das Handy ist in der Hinsicht nur ein Spielzeug ( aber ein gutes ! ) im Kinderzimmer aber nicht bei Verantwortung und Pflichten.

Bitte danke an Deine Privatsphäre.

...zur Antwort

Oh, da gibt es etliche Möglichkeiten zum Suchen :

Vielleicht liegt es am gleichen E-Mail-Client hie Telekom-Sender und Post an Telekom-Empfänger : Kein Problem innerhalb des gleichen Providers, also kein Hinweis?

oder

Beim Sender-Provider (also Deinem - Telekom ) ist wichtig, dass beim Provider in Deinen Konto-Daten bei der Anlage Deines Kontos, die Zugriffe eines Dritt-Clienten von Dir genehmigt worden sind. Das ist ein Häkchen "ja" bei der Frage nach Dritt-Clienten-Nutzung. Diese Frage wird bei allen Providern gestellt. Bei diesem "Ja" ist es egal, wer Dein Client sein wird. ( MS-Outlook, Google, GMX, Firefox..... ).

Bei anderen Fehlern kommen von Telekom ( z.B ) Hinweise an Dich zurück mit der Fehler-Erklärung; selbst bei ungültiger E-Mail-Adresse..... etc.

Bei keinem Hinweis bzw. Rückmeldung ist keine Mail gesendet worden.

...zur Antwort

Du hast ein fertiges Formular als PDF erzeugt und gespeichert per Druckausgabe und Druckerwahl = PDF - soweit ok.

Nun willst du in einem fertigen ( ich nenn's mal Dokument ) etwas ändern bzw. hinzufügen; dafür gibt es eine Unmenge Apps ( am bekanntesten das Acrobat-Reader ), die, wie die App von Adobe, für manuelle Eingriffe kostenpflichtig sind.

Mit diesen App's gibt es super viele Möglichkeiten der Änderungen.....

Alle anderen Apps sind nur zum Lesen / Betrachten wie fertige Bilder, weltweit egal welche Sprachen.....

So, nun zu Deinem Problem :

Du kannst dieses Formular gedruckt oder vom Bildschirm scannen und als JPG-Bild speichern.

Im Word ( Office ) eröffnest Du ein neues Formular ( etwa in DIN-A4-vertikal ) und füllst die erste Seite mit etlichen Zeilen; danach wählst Du in der ersten Zeile oben die Funktion "Bild einfügen", suchst Dein gespeicherte Bild und fügst das hier ein, passt die Größe des Formulars auf eine Seite ein, dass die Leerzeilen natürlich nach unten verschoben werden.

Um die Leerzeilen wieder unter Dein Bild zu schieben kannst Du das Bild Deinem Text anpassen, ich empfehle immer "Bild hinter den Text stellen" und sofort rücken Deine leeren Textzeilen wieder hoch auf die Ausgangsposition. Nun kannst Du Deine Einfüge-Worte so einpassen, dass Sie ( sind ja im Vordergrund ) in das Bild passen.

So hast Du dann quasi wie mit Schreibmaschine Deine Einträge sauber eingefügt.

Das wars. Das Bild steht im Hintergrund und Dein Text im Vordergrund; nun kannst Du mit dieser Lösung Dein fertiges Dokument Drucken oder Speichern natürlich auch als PDF. Hört sich kompliziert an, aber super, wenn man es begriffen hat.

So viel auch ohne kostenpflichtigen PDF-Editor. Toi, toi, toi

...zur Antwort

Ich versuch mal das "buffer" auf deutsch zu erklären : "Puffer". Da geht es in der Datenverarbeitung um angelegten / kurzfristigen Speicherplatz, der zur Arbeit bzw. Datenerstellung vorüber erstellt und nach Fertigstellung wieder gelöscht wird.

In den App's am Computer werden solche Arbeitsplatze für vorübergehende Speicherungen im Arbeitsspeicher für Eingaben benötigt :

z.B. beim Office zum Dokument erstellen und späteren Senden bzw. Speichern. Bei dieser App "Word" werden Deine getippten Buchstaben und Bilder und andere Zeichnungen dazu einfach schnell in einem gerade erstellten Puffer gespeichert; ohne diese Eingaben gleich für das fertige Formular und Bildschirmausgabe zu verwenden. Zum Formularaufbau legt das Programm dann später einen weiteren Puffer an, in dem alles für das Anzeigebild sauber zusammengestellt wird und dann erscheint aus diesem zweiten Puffer das Bild auf dem Monitor.

Wenn das Dokument gespeichert und gedruckt ist und das Programm wieder verlassen wird, werden die Arbeits-Puffer wieder gelöscht und für weitere Arbeiten des Computers zur Verfügung gestellt.

Ebenso kannst Du Dir den Vorgang bei Musikaufnahmen bzw. Filmen vorstellen. Im Grunde kannst Du Dir vorstellen, dass solche Arbeitspuffer in jeder App vorkommen müssen bzw. automatisch vorübergehend gebildet werden.

Diese Arbeitsschritte sind massenhaft beim Programmieren in der EDV möglich; ich hoffe, dass es halbwegs verständlich gewesen ist.

Mit freundlichen Grüßen J.R.

...zur Antwort

Ich nehme mal an, dass es sich hier um ein Programm aus dem System handelt; da wird meistens ein angeklicktes Bild in voller Größe angezeigt und rechts und links daneben die beiden Zeichen "<" und ">" mit der Bedeutung zurück / voriges Bild oder weiter / nächstes Bild.

Bei Betätigung dieser Pfeile kommt keine Reaktion = Datei-Ende, kommt nichts mehr !

...zur Antwort

Eine Voraussetzung für WIN-11 ist unter ander'm Benutzung oder Besitz eines Microsoft-Kontos; bei vorigem Windows-System, z. B. "xxxxxxxxxx@outlook.de", mit dem Du Dich hier anmelden könntest und aus dem alten Windows wird ja auch der Systemfreigabe-Code entnommen und automatisch weiterbenutzt.

Das "lizensiert für......" sagt doch eigentlich alles aus..... ; ich würde sogar noch raten, den Aktivierungs-Code vor der Umstellung aufzuschreiben, dass man den auch manuell eingeben kann.

Du scheinst WIN XX -Pofessional auch schon vorher genutzt zu haben, unter WIN11 sind in der Pro-Version die Voraussetzungen sehr genau einzuhalten; also ich habe damals mit dieser Entscheidung einen guten Verlauf gehabt.

Toi, toi, toi.....

...zur Antwort

Diese Software ist komprimiert für den Download ( heißt : sie ist extrem zusammen geschrumpft worden ), damit der Download zum einen nicht so lange dauert und zum anderen nicht kostenpflichtige Downloadzeiten entstehen.

Das in "Download" gespeicherte Modul kannst Du jetzt wieder auf Deinem PC entpacken ( so nennt man das ) und installieren bzw. umwandeln zum richtigen Programm.

Zu diesem Vorgang ( Packen oder Entpacken ) brauchst Du ein besonderes Programm bzw. App ( meistens das ZIP ); das kostet allerdings meistens Geld, können Dir auch Deine Freunde erklären; und das sagt Dir der Fehler an.

Ich versuch mal, einen Tipp zu geben : Ich habe ein Programm / App, das den Namen "Free-Commander" hat. Ich habe das bisher immer kostenlos downloaden können; damit kannst Du Programme oder Objekte packen und entpacken. Versuch mal, ob Du das immer noch kostenlos im Internet bekommst. Das ist für Eingriffe in Datenträgern und Transporte von Gerät zu Gerät auch super nützlich. Ich wünsche Dir damit viel Erfolg.

Schönen Sonntag noch.

...zur Antwort

Au weih, das ist kompliziert und mir bis heute, seit Jahren nicht ganz durchsichtig ...

Ich versuch's mal mit zwei Hinweisen, die Dir helfen könnten :

Wenn man sich an einem Drittgerät mit eigenem MS-Konto anmeldet, wird dieses Gerät sofort ständig in Deinem MS-Konto bei Einstellungen in der Routine "Meine Geräte" mit dem fremden Computer-Namen mit angezeigt. Dort kannst Du dann das Gerät aus der Ansicht löschen. Vorne beim MS-Konto-Start bleibt Dein Konto-Name als der einzige erhalten.

Bei dem Fremdgerät werden in Einstellungen beim MS-Konto-Start Eure beiden Namen angezeigt ( egal ob Kamerad MS-Konto hat oder nicht ). Mit beiden Namen sind auf dem System-Laufwerk / -Partition auch zwei Usermappen angelegt ( in der Regel auf C: ). Wenn dort wegen Schnellstart keine Useranmeldung eingerichtet wurde ( ist ja möglich ), dass Dein Sperrbildschirm und Startbilder erscheinen.

So, hier beim Freund, im Einstellungen erscheinen allerdings beide Benutzer-Konten, wo ich Deins bitte wieder löschen würde ( wichtig : auf dem Drittcomputer ! ). Um hier den Rahmen nicht zu sprengen, würde ich diese Richtung in Kürze empfehlen.......

Viel Erfolg Euch beiden.....

...zur Antwort

Laptop Absturz beginnt mit Firefox Absturz?

Hi,

mein Laptop hat sich die letzten Wochen regelmäßig aufgehängt. Als erstes stürzt immer Firefox ab. Danach hängt alles. D.h. egal wo ich klicke, nichts passiert. Wenn ich den Taskmanager starten will, passiert auch nichts. Und dann muss ich einfach die "An-Taste" des Laptops lange drücken, damit es runterfährt.

Updates von Intel und HP sind alle aktuell.

Laptop: HP Pro Book 450 G4

Windows 10 21H2 64x

Intel(R) Core(TM) i7-7500U CPU

Laut Ereignisprotokoll gab es folgende Fehler beim letzten Absturz:

Das Zeitlimit (30000 ms) wurde beim Warten auf eine Transaktionsrückmeldung von Dienst AVG Tools erreicht.

Der Dienst "Apache2.4" wurde mit dem folgenden dienstspezifischen Fehler beendet:

Unzulässige Funktion.

Das Zeitlimit (45000 ms) wurde beim Verbindungsversuch mit dem Dienst Intel(R) TPM Provisioning Service erreicht.

 

Warnungen:

Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "DESKTOP-I6FSVPP\[NAME]" (SID: [rausgenommen] unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID

{2593F8B9-4EAF-457C-B68A-50F6B8EA6B54}

 und der APPID

{15C20B67-12E7-4BB6-92BB-7AFF07997402}

 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

 

Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\Lokaler Dienst" (SID: S-1-5-19) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID

{6B3B8D23-FA8D-40B9-8DBD-B950333E2C52}

 und der APPID

{4839DDB7-58C2-48F5-8283-E1D1807D0D7D}

 im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.

 

Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WudfRd für das Gerät SWD\DRIVERENUM\{cfabacad-7939-467c-96a7-93781d90d2d8}#WirelessButtonDriver_usersvc&3&9489f59&0.

 

Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Über dem Wort "Warnung:" in deiner Schilderung oben steht ein Fehlertext mit dem Hinweis auf "TPM" ( es geht da um abgelaufene Antwortzeit, die zum Fehler geführt hat ). Obwohl ich kein ausgebildeter IT-Spezi bin, glaube ich aber, dass das Problem im WIN-11 vorkommen könnte, weil nach den neuen Updates auch der System-Update bei Windows-11 noch den Stand "21H2" anzeigt. Arbeitest Du noch nicht im Win-11, brauchst Du bitte nicht weiterlesen; ich beziehe mich nur auf die Änderungen beim Installieren im Win-11 :

Zur Umstellung auf W-11 gibt es ja etliche Hardware Erweiterungen, zu denen auch ein TPM-Modul auf dem Motherboard benötigt wird. Dieses kleine Steckmodul wird laut Voraussetzungs-Angaben bei Win-11 für die Sicherheit bzw. Kontrollfunktionen gebraucht. Nach der Installation des W-11 muss man dann im Bios das EULA ( ich glaube, so etwa heißt das, ist 9 Monate her, dass ich das ergründet habe ! ) starten; das ist eine Programmroutine für die Kontrollfunktion. Die modernen Computer der letzten Jahre haben diese Funktion schon onboard gehabt - ist nicht neu - wird aber jetzt bei Win-11 gebraucht.

Deine Beschreibung oben hat bei mir sofort diesen Gedanken bei "TPM" wieder erweckt, dass ich versuche, Dich in diese Suchrichtung zu lenken. Ich hatte die Fehler nicht damals beim Upgrade.

Toi, toi, toi

...zur Antwort

Ich kenne den Begriff Bot nicht; ich nehme mal an, es ist irgend so ein Internet-Begriff- ok.

Aber Verifizierung ist eine Qualitätsbeurteilung in Firmen bzw. im Berufsleben usw.....

Bei Betrieben und Fertigungen werden Spezialisten von Firmen bzw. Herstellern beauftragt, die Abläufe und Fertigungsschritte bei diesem Auftragsgeber genauen fachmännischen Kontrollen zu unterziehen und hinterher mit einer zeugnisähnlichen Beurteilung zu kritisieren. In der Regel werden Firmen mit diesem Zertifikat als zuverlässig und präzise beurteilt.

Da ich glaube, dass "Bot" aus der EDV stammt und im Internet nicht alles sauber läuft, wäre ich (persönlich) skeptisch und vorsichtig. Eine 2. Beurteilung aus anderer Quelle würde gut tun.

Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung.

...zur Antwort