Trennung trotz Liebe. Was tun?

10 Antworten

Moin!

Also sag ihm doch vielleicht bei günstiger Gelegenheit, dass die Liebe nicht an Faktoren wie Nationalität/Religion/Hautfarbe/etc. gemessen wird. Klar ist es schwerer, wenn man seine Alten im Hintergrund weiß, die die Beziehung sowieso nicht gerne sehen. Aber wer die zusätzliche Mühe nicht scheut und wirklich zeigen kann, dass er kein Schoßhündchen von Mami und Papi ist, der sollte auch trotz aller Widerstände in der Lage sein, wahrhaft zu lieben.

Nimm das so hin, wie er es gesagt hat. Er hat es richtig gemacht. So ist es besser für euch beide.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Manchmal ist Liebe nicht stark genug. Ihm sind seine Eltern bzw was sie denken wichtiger als seine Zukunft mit dir. Würde er dich wirklich lieben, dann müsstest du ihn nicht erst dazu überreden.

Ich denke nicht dass es an seiner liebe zu mir liegt. Er hat angst und will mir nicht wehtun. Wir sind beide noch jung und stehen nicht fest im leben. Seine Eltern würden ihn verstoßen und er würde auf der straße landen..

0
@Shaybae

Liebe sollte dennoch größer als diese Angst sein. Aber wenn er nicht möchte, wirst du ihn kaum dazu überreden können.

0
@AmysAngel

Es ist nicht so dass er nicht möchte das hat er selbst gesagt. Er zweifelt selbst an seiner Entscheidung und wollte nochmal darüber nachdenken aber ich habe angst ihn so zu verlieren. Er macht sich viel zu viele gedanken und malt sich das allerschlimmste Szenario aus

0
@Shaybae

Wenn es so ist, dann versuche Dinge zu finden die dafür sprechen. Ebenso wie ihr es lösen könntet, wenn der schlimmste Fall eintritt. So kannst du ihm diese Angst nehmen :) Rede dann mit ihm darüber.

1
@Shaybae

Ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Eltern ihn verstoßen würden. Wenn ja, sind sie es nicht wert, Eltern zu sein. Außerdem sind sie unabhängig von ihren Ansichten zum Unterhalt verpflichtet.

Ihr könnt euch aber auch heimlich treffen, bis ihr wirtschaftlich in der Lage seid, auf eigenen Füßen zu stehen.

Wenn eure Liebe stark genug ist, könnt ihr es schaffen.

1

Es ist eine Tragödie. Eine frühmittelalterliche Religion hat die Eltern geprägt und ist sogar in Deutschland so mächtig, euch auseinanderzubringen. Wegen menschenfeindlicher Gebote steht ihr vor der Wahl, entweder euch zu trennen oder einen Kampf mit den Eltern zu führen, in dem die Eltern deinen Freund verstoßen würden. Beides ist schrecklich.

Leider scheint dein Freund gewählt zu haben. Er müsste ja vor allem diesen Kampf führen. Er fühlt sich dafür nicht stark genug.

Ich fürchte, du musst das akzeptieren, auch wenn es sehr schmerzt.

Und das Hutt hat mal wieder Krokodilstränen abgedrückt.

1

Er hat sich getrennt, er will dich nicht mehr, akzeptiere es.

Was möchtest Du wissen?